04.08.2021 05:34

Pressestimme: 'Darmstädter Echo' zu Stellantis/Opel

Folgen
Werbung

DARMSTADT (dpa-AFX) - "Darmstädter Echo" zu Stellantis/Opel:

"Carlos Tavares weiß, was er will. Auf der Rennstrecke soll es Platz eins sein - und am Steuer des Stellantis-Konzerns ebenfalls. Deshalb gibt der als Kostenkiller gefürchtete Manager Gas. Die erreichte Halbjahresrendite von über elf Prozent spricht Bände und nötigt Respekt ab. Doch der Preis ist hoch. Denn neben einem bunten Strauß an Maßnahmen, die zur Senkung der Gewinnschwelle beitragen, spielt der rigorose Umgang mit dem Personal eine große Rolle. Siehe Opel. Wenn nunmehr keine gesonderten Ertragszahlen der Marke mit dem Blitz mehr publiziert werden, wirkt das wie bestellt. Denn Gewerkschaft und Betriebsrat kämpfen um jeden Job."/zz/DP/nas

Jetzt kostenlos anmelden!

Das Motto "so wenig wie möglich, so viel wie nötig" kann auch im Trading funktionieren. Im Trading-Seminar jetzt live erfahren Sie, wie Sie mit nur drei Minuten pro Woche eine erfolgreiche Strategie handeln und dabei eine stabile Rendite erwirtschaften.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinnen -- BioNTech/Pfizer: FDA erlaubt Auffrischungsimpfung -- Deutsche Bank erwartet Ertragsrückgang in Investmentbank -- GE, Salesforce, HELLA, Lufthansa im Fokus

BP schließt einige Tankstellen in Großbritannien. Porsche SE beteiligt sich an israelischem Halbleiter-Spezialisten. Enger Zuckerberg-Vertrauter wird nächster Technologie-Chef bei Facebook. Boeing hebt 20-Jahres-Prognose für chinesischen Luftverkehrsmarkt leicht an. Deutsche Wohnen-Übernahme: Britischer Fonds will Vonovia Steine in den Weg legen. Volkswagen baut Batteriewerk in China.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln