Pressestimme: 'Münchner Merkur' zu Bürgergeld/Ukraine

18.06.24 05:34 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - "Münchner Merkur" zu Bürgergeld/Ukraine:

"Keine Frage: Die geschundene Ukraine verdient in ihrem Überlebenskampf jede Unterstützung. Doch ist weder den tapferen Verteidigern noch den hiesigen Steuerzahlern geholfen, wenn wehr- und arbeitsfähige Ukrainer nach Deutschland fliehen und weder die Heimat verteidigen noch bei uns Arbeit aufnehmen, weil bei uns die Stütze höher ist als der Verdienst am Arbeitsmarkt. Die Erwerbsquote der 1,2 Millionen ukrainischen Zuwanderer stagniert bei 25%. Das ist Negativrekord in Europa und eine Blamage für unseren Staat, der immer von Arbeitskräftezuwanderung spricht, aber wegen seiner hohen Transferleistungen zu oft Einwanderung in die Sozialsysteme bekommt. Und es ist Sprengstoff für die Debatte um Ukraine-Hilfen, weil es für Frust bei den Arbeitnehmern sorgt, die mit ihren Abgaben die Party am Laufen halten."/yyzz/DP/ngu