finanzen.net
07.03.2011 09:00
Bewerten
(0)

pressetext.adhoc: STRABAG SE: STRABAG übernimmt Schweizer Bauunternehmen Brunner Erben und Astrada - STRABAG SE steigt zum drittgrößten Bauunternehmen in ...

DRUCKEN

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Wien/Zürich (pta/07.03.2011/08:30) - Verstärkung der Präsenz im Hoch- und Ingenieurbau sowie im Verkehrswegebau in der gesamten Schweiz Verdoppelung der Leistung in der Schweiz auf rd. Eur 615 Mio. jährlich Übernahme sowohl der Mitarbeiter als auch der Markennamen von Brunner Erben und Astrada

STRABAG SE, der größte Baukonzern Zentral- und Osteuropas, gab heute die gleichzeitige Übernahme von zwei etablierten Schweizer Unternehmen, der Brunner Erben Holding AG, Zürich, und Astrada AG, Subingen SO, bekannt.

"Diese Akquisitionen zeigen unser starkes Engagement am Schweizer Markt sowie unsere Entschlossenheit, eine führende Rolle in all unseren Schlüsselmärkten zu spielen", so Hans Peter Haselsteiner, Vorstandsvorsitzender der STRABAG SE. "Wir verdoppeln dadurch beinahe unsere Leistung in der Schweiz und stärken unsere Präsenz in Zürich und Bern, zwei sehr wichtigen regionalen Märkten. 2011 werden wir in der Schweiz gemeinsam voraussichtlich einen jährlichen Umsatz von rd. CHF 800 Mio. (Eur 615 Mio.) generieren und dadurch dort zum drittgrößten Bauunternehmen aufsteigen. Unser Ziel ist es, die Marktpräsenz von diesem Niveau weiter auszubauen, um flächendeckend in der Schweiz zu agieren."

Mit einem gemeinsamen Umsatz von rund CHF 320 Mio. (Eur 245 Mio.) und einer breiten geographischen Präsenz stellte die gleichzeitige Übernahme von Brunner Erben und Astrada eine sehr attraktive Gelegenheit dar, STRABAGs strategische Position auf dem Schweizer Markt zu verbessern. Beide Unternehmen weisen eine lange Tradition in ihren jeweiligen Regionen auf und verfügen zusammen über eine Belegschaft von rund 1.000 gut ausgebildeten Mitarbeitern.

Brunner Erben ist ein Bauunternehmen mit regionalem Schwerpunkt in Zürich und der östlichen Schweiz und unterhält Niederlassungen in Zürich, Kreuzlingen und St. Gallen. Das bisherige Familienunternehmen ist am Schweizer Markt in den Bereichen Tiefbau (Spezialtiefbau und Straßenbau), Hochbau (inkl. Holzbau) und Transport tätig und verfügt über kleinere Beteiligungen im Bereich Baustoffe. Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen zuletzt eine Leistung von rd. CHF 210 Mio. (Eur 160 Mio.). Die rund 700 Mitarbeiter werden ihre Arbeit innerhalb der STRABAG Gruppe fortsetzen. Der Markenname Brunner Erben sowie die Standorte sollen weitergeführt werden. Die Generalunternehmung ARIGON ist nicht Teil der Transaktion und bleibt weiterhin zu 100 % im Eigentum von Peter Murbach, dem bisherigen Alleingesellschafter von Brunner Erben.

Der regionale Schwerpunkt der Astrada liegt in den Kantonen Solothurn und Bern. Das Unternehmen führt hier sechs Niederlassungen und ist mit rd. 350 Mitarbeitern im Strassen- und Tiefbau, Geleise- und Ingenieurtiefbau, Industrie- und Wohnungsbau tätig. Die Leistung der Astrada betrug zuletzt rd. CHF 110 Mio. (Eur 85 Mio.). Auch hier sollen alle Mitarbeiter von STRABAG übernommen werden und der Markenname erhalten bleiben.

Peter Murbach, Alleineigentümer von Brunner Erben, und Peter Fritschi, Alleineigentümer von Astrada, traten gemeinsam an STRABAG heran, um die Möglichkeit einer synchronen Übernahme zu diskutieren. "Wir sahen uns beide mit dem Thema der Nachfolgeregelung in unseren jeweiligen Unternehmen konfrontiert", kommentiert Peter Murbach. "Von Anfang an war es unser gemeinsames Ziel, die bestmögliche Zukunft für unsere Mitarbeiter und ihre Familien, für unsere Lieferanten und Geschäftspartner sowie für unsere vielen treuen Kunden zu sichern."

Peter Fritschi fügt hinzu: "Wir sind sehr zufrieden, dass wir in STRABAG einen hoch qualifizierten und engagierten neuen Eigentümer für unsere Unternehmen gefunden haben. Dass das führende europäische Unternehmen STRABAG sich entschlossen hat, neuer Eigentümer von Brunner Erben und Astrada zu werden, zeugt von der Qualität der Unternehmen sowie von der guten Arbeit und dem Beitrag, den die vielen Generationen von treuen Mitarbeitern geleistet haben. Ihnen möchten wir hiermit unsere besondere Anerkennung und unseren Dank aussprechen."

Für Brunner Erben und Astrada wurde die Transaktion von 2thePoint, Zürich, ein auf Fusionen und Übernahmen spezialisiertes Unternehmen, strukturiert und gemanagt. "Wir freuen uns, Herrn Murbach und Herrn Fritschi in der Wahl des bestmöglichen neuen Eigentümers für ihre Unternehmen geholfen zu haben", sagt Eduardo Schindler, Gründer & CEO von 2thePoint.

Die Transaktion wurde mit der Unterstützung von Alexander Vogel von Meyer Lustenberger als Rechtsberater für STRABAG sowie Michael Trippel von Bär & Karrer als Rechtsberater und Rudolf Balsiger von Dr. Balsiger & Partner als Steuerberater für Brunner Erben und Astrada abgeschlossen.

Zu den Konditionen der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Transaktion ist - vorbehaltlich der Zustimmung der Schweizer Wettbewerbskommission - rückwirkend per 1.1.2011 effektiv.

STRABAG SE ist einer der führenden europäischen Baukonzerne. Mit 73.600 Mitarbeitern wurde im Geschäftsjahr 2010 eine Leistung von Eur 12,8 Mrd. erbracht. Somit wird STRABAG in der Fortune-Global-500-Liste der weltweit größten Unternehmen geführt. Ausgehend von den Kernmärkten Österreich und Deutschland ist STRABAG über ihre zahlreichen Tochtergesellschaften in allen ost- und südosteuropäischen Ländern, in ausgewählten Märkten Westeuropas sowie auf der Arabischen Halbinsel präsent. STRABAG deckt dabei die gesamte Leistungspalette (Hoch- und Ingenieurbau, Verkehrswegebau, Spezialtief- und Tunnelbau) sowie die Bauwertschöpfungskette ab. Infos auch unter www.strabag.com.

(Ende)

Aussender: STRABAG SE Adresse: Donau-City-Straße 9, 1220 Wien Land: Österreich Ansprechpartner: Diana Klein Tel.: +43 1 22 4 22 1116 E-Mail: investor.relations@strabag.com Website: www.strabag.com

ISIN(s): AT000000STR1 (Aktie) Börsen: Amtlicher Handel in Wien

Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1299483000013 PDFs: http://adhoc.pressetext.com/news/media/1299483000013

© pressetext Nachrichtenagentur GmbH Pflichtmitteilungen und Finanznachrichten übermittelt durch pressetext.adhoc. Archiv: http://adhoc.pressetext.com . Für den Inhalt der Mitteilung ist der Aussender verantwortlich. Kontakt für Anfragen: adhoc@pressetext.com oder +43-1-81140-300.

(END) Dow Jones Newswires

   March 07, 2011 02:30 ET (07:30 GMT)- - 02 30 AM EST 03-07-11

Nachrichten zu STRABAG SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu STRABAG SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.12.2012STRABAG SE sellErste Group Bank
06.03.2012STRABAG SE neutralGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2012STRABAG SE haltenErste Bank AG
02.12.2011STRABAG SE haltenErste Bank AG
30.09.2011STRABAG SE haltenErste Bank AG
02.09.2011STRABAG SE kaufenErste Bank AG
01.09.2011STRABAG SE buyUniCredit Research
24.08.2011STRABAG SE buyUniCredit Research
29.07.2011STRABAG SE kaufenErste Bank AG
28.07.2011STRABAG SE buyErste Bank AG
06.03.2012STRABAG SE neutralGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2012STRABAG SE haltenErste Bank AG
02.12.2011STRABAG SE haltenErste Bank AG
30.09.2011STRABAG SE haltenErste Bank AG
03.03.2011STRABAG SE haltenRaiffeisen Centrobank AG
19.12.2012STRABAG SE sellErste Group Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für STRABAG SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

ETF-Webinar um 18 Uhr

Für Privat­anleger wird es zu­neh­mend schwie­riger, passen­de ETFs für die per­sön­lichen Anlage­ziele auf­zu­spüren. Heute Abend gibt es Tipps von ETF-Experte Christian Dierssen - so finden Sie sich im Ange­bote­dschungel zu­recht.
JETZT KOSTENLOS ANMELDEN!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- EU lehnt Italiens Haushaltsplan ab -- Daimler rechnet in China mit Zuwächsen -- thyssenkrupp: 'Zahlen schlecht, Aussichten unklar' -- VW, Covestro, NVIDIA, Apple im Fokus

OECD sieht Weltwirtschaft in schwierigem Fahrwasser. SAP will ungerechte Bezahlung beseitigen. Deutsche Bank weist Mitverantwortung im Danske-Skandal zurück. Renault bekommt vorläufig neue Führung. Monsanto geht gegen Verurteilung in Glyphosat-Prozess in Berufung. EVOTEC und Immuneering Corp schmieden Forschungsallianz.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Diese Autobauer machen den meisten Profit
Größte Marge bei verkauften Autos
Netter Bonus
Auf soviel Weihnachtsgeld dürfen sich Arbeitnehmer 2018 in Deutschland freuen
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo steht der DAX Ihrer Einschätzung nach Ende 2018?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Covestro AG606214
NVIDIA Corp.918422
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9