finanzen.net
17.06.2019 09:07
Bewerten
(0)

pressrelations.de/Aixtron - Wann kommt die Übernahme?

Aixtron - Wann kommt die?obernahme?

Aixtron ist seit Jahren ein kontrovers diskutiertes Unternehmen. Seit dem

IPO war Aixtron aufgrund der erheblichen Wachstumsaussichten sehr hoch

bewertet bevor sinkende Umsätze und steigende Verluste zu erheblichen

Kursrückgängen führten. Seit 2017 hat sich dies erneut geändert und Aixtron

wirtschaftete nach jahrelanger Durststrecke endlich wieder profitabel. In

den Jahren zuvor war das Unternehmen umgebaut worden. Unter anderem wurde

das nordamerikanische Geschäft mit Speicherchips verkauft und ein

knallhartes Kostensenkungsprogramm durchgezogen.

Nach zwei guten Jahren, welche mit stark steigenden Kursen verbunden waren,

trüben ich die Aussichten in 2019 erneut ein. Kaufzurückhaltung der Kunden,

insbesondere im Bereich der Optoelektronik erschweren es Aixtron weiter zu

wachsen. Für 2019 erwartet das Unternehmen deswegen nur leicht steigende

Umsätze und sogar einen Rückgang des Betriebsergebnisses. Bereits in 2018

ging der Auftragseingang um 32% zurück.

Der Aktienkurs ist mittlerweile fast auf dem tiefsten Niveau seit 12

Monaten. Nicht nur die operative Schwäche, sondern auch die allgemein

durchwachsene Situation am Aktienmarkt ist dafür verantwortlich. Die Aixtron

Aktie bietet dennoch eine interessante Investitionschance. Breits vor Jahren

wollte die chinesische Grand Chip Investment Aixtron übernehmen und

scheiterte nur an einem Veto der US Regierung. Seitdem gibt es permanent

?obernahmegerüchte. Neben dem japanischen Unternehmen Tokyo Electron werden

auch die US Unternehmen LAM Research und Applied Materials als mögliche

Käufer gehandelt. Je weiter der Kurs unter Druck kommt desto höher wird die

Chance für ein baldiges?obernahmeangebot. Es bleibt spannend. Ein weiteres

unterbewertetes Unternehmen ist die MBH Corporation.

MBH Corporation (WKN: A2JDGJ) - Die neue Berkshire Hathaway

Das Holdingunternehmen MBH investiert global in KMUs (Kleine und

Mittelständige Unternehmen). Die Investmentkriterien sind ähnlich denen, die

Benjamin Graham und Waren Buffet ansetzen. Die Zielunternehmem haben ein

stabiles operatives Geschäft welches Gewinn erzielt und ein top Management

mit langjähriger Branchenerfahrung. MBH setzt auch auf traditionelle

Branchen und nicht auf hochriskante Wachstumsaktien bei denen ein

zukünftiger Erfolg nicht unbedingt eintreffen muss.

Die zugekauften Unternehmen werden vollständig übernommen und haben nach der

?obernahme erhebliche Vorteile im Konzernverbund mit MBH. Die Finanzierung

wird als Teil eines gro?Yen, börsennotierten Konzerns deutlich erleichtert,

beispielsweise weil auf vorhandene Kreditlinien von MBH zurückgegriffen

werden kann um das weitere Wachstum zu unterstützen. Die Kredibilität der

Unternehmen steigt und es können so Aufträge von Regierungen und Gro?Ykunden

gewonnen werden, welche stark auf die Bonität und Zuverlässigkeit der

Lieferanten achten. Letztes Jahr wurden im Bildungssektor mit Acacia und

Parenta zwei Unternehmen übernommen, wobei letzteres eine immense operative

Gewinnmarge von über 37% erzielt. Das globale Marktvolumen für (online)

Bildung wächst laut Experten von derzeit 3 Billionen bis 2025 stark weiter.

Auch im Bausektor ist MBH aktiv und hat mit Cape Limited das

drittprofitabelste Bauunternehmen in Neuseeland zugekauft, welches sehr

erfolgreich im Projektmanagement tätig ist. In UK hat MBH Boulay Contracts

gekauft. Diesen Monat wurde im selben Markt Guildprime Specialists

übernommen um weitere Synergieeffekte zu heben. Das weltweite Bausektor soll

in den nächsten zehn Jahren um 85% auf 15,5 Billionen Dollar wachsen.

Sämtliche Unternehmen im Portfolio von MBH werden voll konsolidiert.

Analysten erwarten, dass sich der Umsatz von MBH dieses Jahr vervierfachen

und der Nettogewinn sogar um 500% zulegen können wird. Für positiven

Newsflow ist gesorgt: MBH hat derzeit 30 bis 40 Unternehmen im Blick, bei

denen eine detaillierte Sorgfältigkeitsprüfung durchgeführt wird. Es sollen

dieses Jahr noch 15 bis 20 Akquisitionen getätigt werden.

Die Vielzahl der Akquisitionen wird dafür sorgen, dass die Gewinne und

Umsätze von MBH in den nächsten Jahren explodieren werden. Laut

Analystenschätzungen soll der Umsatz von 36 auf 357 Millionen Pfund anziehen,

wobei der Cashflow um gigantische 700% wachsen soll. Auch in 2018 wurde der

Umsatz trotz wenig?obernahmen um 21,8% gesteigert und es wurde bereits ein

Gewinn je Aktie von 0,13 Euro erzielt. Die Aktie zeigt aufgrund dieser Daten

eine erhebliche Unterbewertung und hat das Potential auf 5,00 Euro

anzusteigen.

Webseite des Unternehmens: https://www.mbhcorporation.com/

Primevestor informiert sie immer über aktuelle Ereignisse am Kapitalmarkt

und berichtet zeitnah über Aktien mit gro?Yen Kursausschlägen. Verpassen sie

in Zukunft keine Gewinneraktie mehr indem sie sich noch heute kostenlos auf

unserem Emailverteiler eintragen: www.gewinneraktie.com

Disclaimer

Der Herausgeber stellt seinen Abonnenten auf der Internetpräsenz und über

Mailversand Informationen zur Verfügung. Ein Anspruch auf bestimmte Inhalte

oder einen bestimmten Umfang der übermittelten Informationen besteht wie

eine Aktualisierungspflicht für den Herausgeber keinesfalls. Jedes

Aktieninvestment ist mit hohen Risiken verbunden. Eine Investition in

Wertpapiere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung

ist darüber hinaus höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

Eine Entscheidung zur Investition hinsichtlich einer bestimmten Aktie darf

nicht auf der Grundlage der Informationen dieses Marketingnewsletters

erfolgen. Alle Leistungen des Informationsdienstes der Primevestor Ltd.

(Gewinneraktie.com) dienen ausschlie?Ylich Informationszwecken.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass durch unseren Informationsdienst

und den damit verbundenen Leistungen keinerlei verbindliche

Beratungsleistungen erbracht oder ersetzt werden können. Der Herausgeber ist

nicht verantwortlich für Konsequenzen, beispielsweise für Verluste, die

durch die Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Informationen

folgen oder bzw. und folgen könnten. Alle hier bereit gestellten

Informationen zu Aktien, insbesondere sämtliche Publikationen von

Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) stellen weder ein Verkaufsangebot dar,

noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der besprochenen Wertpapiere.

Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist

nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von

Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder

ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art

auch immer, dienen, oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich

herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem

voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere sollte ausschlie?Ylich auf

der Grundlage von Informationen in Börsenprospekten oder

Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit solchen

Angeboten herausgegeben werden.

Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen ist es

durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum

Totalverlust, eintreten können. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich

irgendeines Wertpapiers darf nicht auf der Grundlage der Publikation von

Gewinneraktie.com bzw. jeder anderen Publikation von Primevestor Ltd.

erfolgen. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen,

beispielsweise für Verluste, die durch die Verwendung aus den in diesem

Dokument enthaltenen Informationen folgen oder bzw. folgen könnten. Für

Vermögensschäden übernehmen wir daher keinerlei Haftung. Zurückliegende

Wert- oder Kursentwicklungen der besprochenen oder bereits besprochener

Wertpapiere geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung. Der

Herausgeber übernimmt keine Garantie, dass die genannten Kursziele erreicht

werden. Alle auf diesen Seiten, in der Börsen-Mail und in E-Mail-Updates

veröffentlichten Informationen sind sorgfältig recherchiert. Dies betrifft

ebenso Informationen, die uns von Dritten zugetragen wurden. Dabei verlassen

wir uns ausschlie?Ylich auf Quellen, die wir für zuverlässig halten. Trotz

aller Sorgfalt ist es leider nicht möglich für die Richtigkeit der

veröffentlichten Daten und Informationen auf diesen Seiten zu garantieren.

Somit schlie?Yen wir jegliche Haftungsansprüche grundsätzlich aus. Alle Texte,

Nachrichten und Daten auf diesen Seiten dienen lediglich zur Information

der Besucher und geben lediglich die Meinung des Herausgebers am Tage des

Erscheinens wieder. Herausgeber und Mitarbeiter von Primevestor Ltd.

(Gewinneraktie.com) sind keine professionellen Investitionsberater. Dieses

Dokument darf weder direkt noch indirekt nach Gro?Ybritannien, in die USA

oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in

Kanada oder Gro?Ybritannien hat, übermittelt werden, noch in deren

Territorium gebracht oder verteilt werden. Interessenskonflikte

Hinweis gemä?Y § 34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) und §

48f Abs. 5 BörseG (?-sterreich): Wir weisen hiermit darauf hin, dass

Redakteure, Mitarbeiter sowie Auftraggeber (Dritte) der Publikation von

Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung

Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen der jeweiligen Publikation

besprochen werden, halten. Es besteht die Absicht, in unmittelbarem

Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Wertpapiere zu verkaufen und

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

June 17, 2019 03:07 ET (07:07 GMT)

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht etwas fester ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

Pfeiffer Vacuum passt Prognose nach Quartalszahlen an. American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Infineon AG623100
SAP SE716460
Newmont Mining Corp. (NMC)853823
BayerBAY001
BMW AG519000