finanzen.net
26.03.2019 09:10
Bewerten
(0)
Werbemitteilung unseres Partners

ProSiebenSat.1 und RTL kommen nicht zusammen

DRUCKEN


Die Erlöse im klassischen Werbefernsehen sinken. Daher sind die deutschen Medien auf der Suche nach neuen Strategien. ProSiebenSat.1 investiert in sein Digitalgeschäft, auch durch den Aufbau einer Streaming-Plattform. RTL will es hierzulande dagegen alleine versuchen.

Das Angebot von ProSiebenSat.1, bei den Online-Video-Angeboten zusammenzuarbeiten, hat RTL ausgeschlagen. Unternehmenschef Bert Habets ist zuversichtlich, diesen Weg erfolgreich alleine beschreiten zu können. In Frankreich verfolgt der Konzern eine andere Strategie und kooperiert mit Konkurrenten wie TF1 und France Television. Daher will ProSiebenSat.1 mit dem ZDF und anderen zusammenarbeiten, um sich gegen Konkurrenten wie Netflix und Amazon zu wehren.

Außerdem will ProSiebenSat.1 stärker vom boomenden Online-Dating-Markt profitieren. Der Medienkonzern, der in diesem Bereich hierzulande mit seinen beiden Portalen Parship und ElitePartner Marktführer ist, hat deshalb im vergangenen Jahr die US-Partnerbörse eHarmony gekauft. Laut ProSiebenSat.1-Vorstandschef Max Conze soll so „eines der weltweit führenden Unternehmen für Online-Partnervermittlung“ entstehen.

Jetzt registrieren und die RTL-Aktie kaufen

Aktien im Abwärtstrend

Die Kooperation mit dem ZDF und der Zukauf in den USA ist Teil der Konzernstrategie, das digitale Geschäft deutlich zu stärken und auszubauen. Hintergrund sind die sinkenden Erlöse beim Werbefernsehen. Die hatten 2018 zu einem leichten Rückgang des Konzernumsatzes auf 4,0 Milliarden Euro geführt. Der operative Gewinn, der größtenteils von der Unterhaltungssparte mit dem Fernsehen erwirtschaftet wird, fiel ebenfalls leicht um vier Prozent auf 1,0 Milliarden Euro. Für 2019 rechnet Conze mit einem Umsatz von 4,2 Milliarden Euro – bei einem allerdings erneut leicht sinkenden operativen Ergebnis von 0,96 Milliarden Euro.

Die Aktien beider Medienunternehmen erleben schwere Zeiten. Während ProSiebenSat.1 schon länger im Abwärtstrend steckt, schwenkte RTL seit Sommer 2018 auf diesen Kurs ein, konnte sich aber seit Februar wieder erholen. Allerdings ist die Aktie dabei, diesen Aufwärtstrend nach unten zu durchbrechen. Auch das Momentum beginnt zu kippen, die Tiefpunkte des Jahres bei rund 45 Euro sind nicht mehr weit entfernt und könnten erneut getestet werden.

Am Erfolg von RTL lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Gebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.



Nachrichten zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.04.2019ProSiebenSat1 Media SE OutperformMacquarie Research
09.04.2019ProSiebenSat1 Media SE OutperformMacquarie Research
02.04.2019ProSiebenSat1 Media SE buyHSBC
19.03.2019ProSiebenSat1 Media SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.03.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldKepler Cheuvreux
09.04.2019ProSiebenSat1 Media SE OutperformMacquarie Research
09.04.2019ProSiebenSat1 Media SE OutperformMacquarie Research
02.04.2019ProSiebenSat1 Media SE buyHSBC
19.03.2019ProSiebenSat1 Media SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.03.2019ProSiebenSat1 Media SE overweightJP Morgan Chase & Co.
13.03.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldKepler Cheuvreux
12.03.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldWarburg Research
11.03.2019ProSiebenSat1 Media SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.03.2019ProSiebenSat1 Media SE HaltenIndependent Research GmbH
08.03.2019ProSiebenSat1 Media SE HaltenDZ BANK
08.03.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderperformCredit Suisse Group
17.01.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
04.01.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderweightMorgan Stanley
21.11.2018ProSiebenSat1 Media SE UnderperformCredit Suisse Group
08.11.2018ProSiebenSat1 Media SE verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ProSiebenSat.1 Media SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX leichter -- Bitcoin über 5.500 US-Dollar -- Coca-Cola übertrifft Prognosen -- Ermittlungen gegen VW-Manager wegen illegaler Boni? -- Bank- und Stahlwerte, Wirecard, Bayer, Tesla im Fokus

Verizon übertrifft Gewinnerwartungen und hebt Ausblick an. P&G steigert Umsatz. United Technologies verdient deutlich mehr als erwartet. E.ON treibt Eintritt in japanischen Windenergiemarkt voran. PUMA setzt sich höhere Nachhaltigkeitsziele. Chinas Starbucks-Rivale Luckin Coffee beantragt Börsengang in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8