+++ Mögen Sie uns? Unseren Service, unsere Produkte, unser Pricing? Dann freuen wir uns über Ihr Lob und Ihre Wahl von BNP Paribas zu Ihrem Lieblings-Emittenten +++-w-
27.09.2021 13:20

Puma strebt Verdoppelung des Umsatzes auf mehr als zehn Milliarden Euro an

Folgen
Werbung

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Im Wettbewerb mit den beiden Konkurrenten Nike und adidas hat sich der Sportartikelhersteller Puma (PUMA SE) ein ehrgeiziges Ziel gesetzt "Puma hat in jedem Fall das Potenzial, auf mehr als zehn Milliarden Euro Umsatz zu kommen", sagte Unternehmenschef Björn Gulden dem "Handelsblatt" am Montag. Bis wann er diese Marke geschafft haben möchte, sagte der Manager allerdings nicht.

Puma gilt mit einem Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro 2020 als Nummer drei in der Branche. Für das laufende Jahr erwartet der Dax (DAX 40)-Neuling laut Angaben von Ende Juli währungsbereinigt ein Umsatzwachstum von mindestens 20 Prozent. Für das operative Ergebnis peilte Puma damals 400 bis 500 Millionen Euro an. Damit würde Puma im besten Fall sogar besser als im Vor-Corona-Jahr 2019 abschneiden, als 440 Millionen Euro erwirtschaftet wurden.

"Wir kommen gut durch das dritte Quartal, und wir haben das Gefühl, dass auch das vierte Quartal unter den Umständen gut wird", sagte Gulden dem Blatt. Allerdings stellte er auch erneut die angespannte Lieferketten-Situation heraus: "Vietnam ist zu, es besteht ein Mangel an Containern, die Frachtraten haben sich versechsfacht und generell ist die Lieferkette zur Zeit wegen Corona schwierig."

Bereits bei der Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal hatte Gulden einräumen müssen, dass die Nachfrage momentan das Angebot übersteige und die Lagerbestände auf einem niedrigen Niveau seien. Dieses Problem könne auch nicht per Luftfracht gelöst werden, da auch hier derzeit keine großen Kapazitäten vorhanden seien, sagte er Ende Juli.

In der Folge hatten die Kurse von Adidas und Puma in den vergangenen Wochen deutlich Federn lassen müssen. Anfang August hatten beide Papiere fast zeitgleich Rekordhöhen erklommen. Adidas waren seitdem um über 16 Prozent zurückgefallen und Puma um knapp 11 Prozent./lew/ngu/jha/

Nachrichten zu PUMA SE

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu PUMA SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19:41 UhrPUMA SE BuyJefferies & Company Inc.
14:56 UhrPUMA SE BuyUBS AG
12:41 UhrPUMA SE OutperformRBC Capital Markets
12:06 UhrPUMA SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
11:36 UhrPUMA SE BuyDeutsche Bank AG
19:41 UhrPUMA SE BuyJefferies & Company Inc.
14:56 UhrPUMA SE BuyUBS AG
12:41 UhrPUMA SE OutperformRBC Capital Markets
12:06 UhrPUMA SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
11:36 UhrPUMA SE BuyDeutsche Bank AG
11.10.2021PUMA SE HaltenDZ BANK
08.10.2021PUMA SE NeutralCredit Suisse Group
04.10.2021PUMA SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.08.2021PUMA SE HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.08.2021PUMA SE NeutralCredit Suisse Group
20.09.2021PUMA SE VerkaufenDZ BANK
06.07.2021PUMA SE VerkaufenDZ BANK
28.04.2021PUMA SE VerkaufenDZ BANK
23.04.2021PUMA SE VerkaufenDZ BANK
09.04.2021PUMA SE VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für PUMA SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztendlich unentschlossen -- DAX geht tiefer in den Feierabend -- Deutsche Bank steigert Quartalsgewinn -- BASF hebt Jahresziele erneut an -- Alphabet, Microsoft im Fokus

EU-Kommission will Übernahme von ARM durch NVIDIA genauer prüfen. Spotify zieht neue Abonnenten an. 'Dreamliner'-Probleme brocken Boeing Quartalsverlust ein. Chip-Krise lässt Gewinn von General Motors einbrechen. Coca-Cola wächst kräftig. AMD-Aktie stärker: Wachstumssprung in Zeiten der Chip-Knappheit. US-Expertengremium spricht sich für BioNTech-Impfung für Kinder aus.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln