27.07.2021 09:52

Reckitt Benckiser rutscht in die Verlustzone - Sorge um steigende Rohstoffkosten

Werbung

LONDON (dpa-AFX) - Der geplante Verkauf des chinesischen Babynahrungsgeschäft hat den britischen Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser im ersten Halbjahr tief in die Verlustzone rutschen lassen. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von rund 1,7 Milliarden britische Pfund (fast 2 Mrd Euro), nach einem Gewinn von gut 1 Milliarde Pfund ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Dienstag in London mitteilte. So hatte das Unternehmen bei der Ankündigung des Verkaufs von IFCN China Anfang Juni eine Sonderbelastung von rund 2,4 Milliarden Pfund angekündigt, vor allem wegen Abschreibungen auf den Firmenwert und immaterielle Anlagegüter. Die Aktien sackten am Dienstag im frühen Handel um fast zehn Prozent ab.

Operativ belasteten negative Währungseffekte und die zunehmend steigenden Rohstoffkosten das Ergebnis. So sank das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis um fast 12 Prozent auf 1,4 Milliarden Pfund, währungsbereinigt lag das Minus bei 5 Prozent. Die Umsätze sanken um 2,7 Prozent auf rund 6,3 Milliarden Pfund. Bereinigt um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe verzeichnete der Sagrotanhersteller hingegen ein Plus von 3,7 Prozent. Dabei flaute das Wachstum im zweiten Quartal im Vergleich zum Jahresauftakt ab. In den operativen Zahlen ist IFCN China nicht enthalten.

Für das laufende Jahr geht Reckitt Benckiser von weiter steigenden Rohstoffkosten aus. Dabei werde es Zeit brauchen, die Belastungen durch eine höhere Produktivität sowie Preissteigerungen aufzufangen, hieß es. Das dritte Quartal werde sich im Vergleich zum Vorjahr abschwächen, auch wegen einer hohen Vergleichsbasis. So hatte Reckitt Benckiser im vergangenen Jahr von einer hohen Nachfrage nach Hygieneprodukten im Zuge der Corona-Pandemie profitiert.

Die höheren Kosten dürften 2021 auf die Marge drücken. So geht das Unternehmen zwar weiter von einem Rückgang der bereinigten operativen Marge um 0,4 bis 0,9 Prozentpunkte aus, doch sind in dieser Prognose die Ergebnisse von IFCN China nun nicht mehr enthalten. Das Umsatzwachstum aus eigener Kraft soll weiter bei 0 bis 2 Prozent liegen./nas/mis/jha/

Nachrichten zu Reckitt Benckiser Plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Reckitt Benckiser Plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.09.2021Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2021Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.09.2021Reckitt Benckiser BuyUBS AG
02.09.2021Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
02.09.2021Reckitt Benckiser HoldJefferies & Company Inc.
15.09.2021Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.09.2021Reckitt Benckiser BuyUBS AG
02.09.2021Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2021Reckitt Benckiser BuyDeutsche Bank AG
28.07.2021Reckitt Benckiser OverweightBarclays Capital
09.09.2021Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.09.2021Reckitt Benckiser HoldJefferies & Company Inc.
02.08.2021Reckitt Benckiser Market-PerformBernstein Research
29.07.2021Reckitt Benckiser HoldJefferies & Company Inc.
29.07.2021Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2021Reckitt Benckiser UnderperformBernstein Research
06.07.2021Reckitt Benckiser UnderperformBernstein Research
24.02.2021Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
19.11.2020Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
20.10.2020Reckitt Benckiser UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Reckitt Benckiser Plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln