finanzen.net
15.04.2019 13:54
Bewerten
(0)

Regierung sieht keine Notwendigkeit für Konjunkturpaket

DRUCKEN

BERLIN (Dow Jones)--Die Bundesregierung hat Warnungen aus der CSU zurückgewiesen, nach denen die derzeitige Wirtschaftseintrübung auf die Notwendigkeit eines Konjunkturprogramms hindeutet. "Der Bundeshaushalt sieht deutlich höhere Investitionsausgaben gegenüber der vergangenen Legislatur vor", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert bei einer Pressekonferenz in Berlin. "Insofern sehen wir keine Notwendigkeit für ein Konjunkturprogramm."

Die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland sei zwar "in unruhigeres Fahrwasser gekommen", bleibe aber "gleichwohl aufwärtsgerichtet", betonte der Regierungssprecher. "Wir haben eine sehr solide Haushaltspolitik und verbinden solide Haushalte mit einer Stärkung von Investitionen", betonte Seibert. Das werde auch in den kommenden Jahren die Grundlage für weiteres Wachstum verbessern.

Auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) habe klar gemacht, "dass sich die Frage nach einem Konjunkturpaket derzeit nicht stellt", bekräftigte eine Sprecherin des Finanzministeriums bei derselben Pressekonferenz. Zu verweisen sei auf Rekordinvestitionen, mit denen Impulse für die Infrastruktur, den Wohnungsbau und für Forschung und Entwicklung gesetzt würden. Ein Gesetzentwurf zur steuerlichen Forschungsförderung gehe in Kürze in die Ressortabstimmung.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hatte betont, das Wirtschaftswachstum verliere gerade an Dynamik. "Es kann gut sein, dass wir uns in Kürze über ein Konjunkturpaket unterhalten müssen", hatte er der Funke-Mediengruppe gesagt. "Ein solches Konjunkturpaket braucht zwei Säulen: Entlastung der Arbeitnehmer und kraftvolle Investitionen in Innovation und Infrastruktur." Er forderte staatliche Investitionen in zweistelliger Milliardenhöhe.

Auch der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Andreas Jung (CDU), sagte der Mediengruppe, Investitionen in Innovation und Infrastruktur müssten "mit Hochdruck umgesetzt und der Abbau des Soli muss endlich angegangen werden". Wenn die Konjunktur sich eintrübe, müsse die Politik neue Prioritäten setzen.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/smh

(END) Dow Jones Newswires

April 15, 2019 07:55 ET (11:55 GMT)

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
TwitterA1W6XZ
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
CommerzbankCBK100