15.10.2021 23:25
Werbemitteilung unseres Partners

Rekordwoche im DAX

Folgen
Werbung

Starker Wochenausklang mit erneutem Aufschlag - der DAX rettet damit auch die Oktober-Performance und kann das Plus weiter ausbauen.

 

Starker Wochenausklang im DAX

 

Nach zwei starken Tagen konnte auch am dritten Tag in Folge der DAX kräftig zulegen. Bereits in der Vorbörse skizzierte sich ein Aufschlag, der den Index über ein charttechnisch wichtiges Level brachte - die 15.500 Punkte

Im Livestream am Morgen mit Andreas Bernstein blickten wir auf die ersten Notierungen und das Gesamtbild des Index. Welche Konstellationen waren hier schon ableitbar?

Die Bewegung ab der Wochenmitte wurde im DAX damit fortgesetzt. Damit ist das Minus der letzten Wochen ausgeglichen und vom Tief des Monats aus betrachtet konnte der DAX um rund 700 Punkte zulegen. Wie skizziert sich das Gesamtbild und änderte sich das Sentiment?

Genau das ist zweites Kernthema, da die Sparquote der Deutschen nach einer aktuellen Bundesbankstatistik weiter ansteigt: nicht nur das reine Sparvermögen, sondern auch die Investments. Das sieht man in mehreren Assetklassen, wie auch im Bitcoin. Der ist aktuell auf 60.000 US-Dollar angestiegen und hat das Allzeithoch hier im Blick.

Zwei Aktien stellen wir in diesem Zusammenhang vor: die Coinbase und die Bitcoin Group. Kann deren Entwicklung mit dem Bitcoinkurs mithalten?

Zum XETRA-Start testete der Index zunächst die 15.500 von oben und in der ersten Handelsstunde auch den gestrigen Schlusskurs. Dieser lag bei 15.464 Punkten und wurde bis auf einen Punkt direkt angelaufen, bevor der Index erneut die 15.500 anvisierte. Ein Level, was als Tief aus dem Juni und im weiteren Verlauf des Sommers mehrfach in Fokus stand.

Über den bis zum Mittag ruhigen Handel sprachen wir gegen 12.00 Uhr mit unserem Händler Erdem ausführlich an dieser Stelle:

 

Um 15.500 schien dann erst einmal das Momentum ausgereizt, was wir direkt mit unserem Händler Erdem besprechen konnten. Mit Blick auf den kleinen Verfall heute bei Optionen ist der Markt somit abwartend, auch was die weiteren Quartalszahlen angeht.

Goldman Sachs stand heute noch auf der Agenda, die US-Technologiefirmen starten kommende Woche.

Boeing hat erneute Probleme, während Airbus neue Technologien entwickelt - so kann man den Blick auf die Aktien zusammenfassen, denen wir uns heute Mittag widmeten.

In diesem Zusammenhang richtete sich der Blick zudem auf den Wasserstoffsektor, wo bereits am Mittwoch mit Plug Power eine positive Dynamik aufkam. Davon profitierte auch Nel Asa, die wir uns im Chartbild ansehen.

Der DAX setzte seine Aufwärtstendenz dann nach dem Mittag weiter fort und markierte neue Wochenhochs. Mit dem Schwung der Wall Street erreichte er schliesslich fast die 15.600er-Marke und konnte damit nahezu 800 Punkte seit dem Tief vor zwei Wochen aufholen. Eine starke Leistung!

Die Volatilität sank jedoch ab, sodass der Index nur eine Bandbreite von 133 Punkten vollzog.

Die entsprechenden Tagesparameter sind hier aufgeführt:

 

Eröffnung 15.481,22
Tageshoch 15.598,58
Tagestief 15.465,93
Vortageskurs 15.462,72
Schlusskurs 15.587,36

 

 

Das heutige Chartbild verlief daher erneut positiv und skizzierte sich als Aufwärtstrend:

 

 

In der Nachbörse stiegen die Kurse in Richtung Tageshoch und damit in die gleiche Ausgangssituation für den neuen Handelstag, wie wir es bereits gestern gesehen hatten. Auf Wochensicht wurden 2,5 Prozent Gewinn erzielt.

Welche Bewegungen gab es bei den DAX-Aktien?

 

Blick auf die DAX-Aktien

 

Heute legten auch die Versorgeraktien wieder zu, die in dieser Woche eher zu den Verlierern gezählt hatten. Ebenfalls stark war die Deutsche Bank, nachdem auch Goldman Sachs als weiterer US-Bankenwert sehr positive Quartalszahlen vorlegen konnte. Der US-Gigant verdiente im dritten Quartal rund 5,4 Milliarden US-Dollar und damit 60 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Etwas schwächer waren die Autowerte, nachdem auch in den USA der EU-Absatz zurückging. Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen war im Vormonat um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf nun 718.598 Stück gesunken - der niedrigste Septemberwert seit dem Jahr 1995.

Verlierer war der Konsumgüterhersteller Henkel im Gegensatz zum Gewinner HelloFresh. Meldungen gab es hierzu nicht am Markt.

Alle Tops und Flops des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht:

 

 

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

 

Starker Rebound nun DAX-Tageschart

 

Der Schwung ab der Rückeroberung der 15.000 ist deutlich zu sehen und hat heute den Abwärtstrend seit der 16.000 überwinden können. Damit ist technisch auch der Weg zur 15.800 möglich, wie es unter Charttechnikern diskutiert wird.

Der Tageschart zeigt noch einmal diese starke Woche auf. Die stärkste Woche seit März übrigens im DAX:

 

 

Auf die charttechnische Situation und spannende Einzelwerte gehen wir auch am Montag wieder gegen 8.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der LS-Exchange ein und haben zunächst für Sie ein Video zum Thema Lithium mit entsprechenden Aktien bereit. Dies wird am Wochenende auf diesem Kanal zu sehen sein.

Weitere Informationen von der LS-Exchange sind auf Facebook, Twitter und Instagram unter diesen Kanal-Namen zu finden:

 

 

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.11.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
28.10.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
28.10.2021Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
28.10.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.10.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
27.10.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
27.10.2021Deutsche Bank BuyUBS AG
21.10.2021Deutsche Bank BuyUBS AG
29.07.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
22.11.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
28.10.2021Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
28.10.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.10.2021Deutsche Bank HoldWarburg Research
27.10.2021Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.10.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
01.10.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
10.08.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
30.06.2021Deutsche Bank UnderperformOddo BHF

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Haben Sie Ihren Wunschzettel für das Weihnachtsfest bereits fertig? Dann sollten Sie die Liste unbedingt noch mit Aktien ergänzen! Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr verraten Ihnen zwei Börsenexperten exklusiv die Favoriten für das Jahr 2022 - und bereiten allen Teilnehmern eine vorzeitige Weihnachtsüberraschung!
Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Dow startet stärker -- DAX legt weiter zu -- BioNTech-Chef: Haben harte Monate vor uns -- NIO feiert Auslieferungsrekord -- LEG erhöht Gewinnprognose -- Salesforce, JENOPTIK, VW, Merck & Co im Fokus

Symrise verlängert Vertrag mit Vorstandschef Bertram erneut vorzeitig. UniCredit streicht anscheinend weitere 3.000 Stellen. TUI plant Teilauflösung von Geschäftsreise-Sparte. Bayer investiert 100 Millionen Euro in nachhaltige Gesundheitsprodukte. INDUS verkauft Automobil-Serienzulieferer Wiesauplast. Diesel-Ermittlungen auch gegen PSA-Mitarbeiter. K+S erhält von Kartellamt Freigabe für Reks-JV.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln