finanzen.net
14.02.2020 05:49

Renault legt Zahlen für 2019 vor

BOULOGNE-BILLANCOURT (dpa-AFX) - Der französische Autohersteller Renault legt am Freitag (10.00 Uhr) in Boulogne-Billancourt bei Paris seine Geschäftszahlen für das vergangene Jahr vor. Nach dem Skandal um den früheren Konzernchef Carlos Ghosn sucht das Traditionsunternehmen nach einem Neuanfang. Der frühere Seat-Vorstandschef Luca de Meo wird seinen neuen Posten als Renault-Generaldirektor allerdings erst am 1. Juli antreten.

Der französische Staat, der 15 Prozent der Anteile an Renault hält, wünscht sich auch mehr Schwung für die Allianz mit den japanischen Partnern Nissan (Nissan Motor) und Mitsubishi. Nissan fuhr allerdings wegen schwacher Verkäufe erstmals seit elf Jahren einen Quartalsverlust ein. Das Bündnis liegt nach Branchenzahlen von 2019 beim Absatz weltweit auf Platz drei hinter Volkswagen (Volkswagen (VW) vz) und Toyota (Toyota Motor).

Nach der Verhaftung Ghosns in Japan im November 2018 war Renault in eine schwere Führungskrise geraten. Dem gebürtigen Brasilianer war ein Verstoß gegen Börsenauflagen in Japan vorgeworfen worden. Er wurde seither mehrmals wegen weiterer angeblicher Vergehen angeklagt und kam dann erneut auf Kaution aus der Untersuchungshaft. Der einst schillernde Topmanager war unter bisher nicht ganz geklärten Umständen kurz vor dem Jahreswechsel aus Japan in den Libanon geflohen./cb/DP/he

Nachrichten zu Renault S.A.

  • Relevant
    6
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Renault S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.02.2020Renault overweightJP Morgan Chase & Co.
19.02.2020Renault UnderperformJefferies & Company Inc.
18.02.2020Renault overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Renault HoldDeutsche Bank AG
18.02.2020Renault NeutralUBS AG
20.02.2020Renault overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Renault overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Renault OutperformRBC Capital Markets
06.02.2020Renault overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2020Renault overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Renault HoldDeutsche Bank AG
18.02.2020Renault NeutralUBS AG
18.02.2020Renault NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.02.2020Renault Equal weightBarclays Capital
04.02.2020Renault Equal weightBarclays Capital
19.02.2020Renault UnderperformJefferies & Company Inc.
21.01.2020Renault UnderperformJefferies & Company Inc.
25.10.2019Renault VerkaufenDZ BANK
18.10.2019Renault VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.10.2019Renault UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Renault S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Krypto-Webinar

Der Bitcoin kletterte seit Jahresbeginn annähernd 40 Prozent. Welches Potenzial der Bitcoin in diesem Jahr noch hat und wie Sie als Anleger am besten vom steigenden Bitcoin-Kurs profitieren können, verraten zwei Kryptoexperten im Online-Seminar.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fällt zurück -- Asiens Börsen letztlich uneinheitlich -- LEONI verbucht mehr Verlust -- MasterCard mit Umsatzwarnung -- New Work, KWS Saat, United Airlines, Fraport, Corestate im Fokus

thyssenkrupp entscheidet über Aufzugssparte - Aufsichtsrat tagt. Apple öffnet Teile seiner Geschäfte in China wieder. HP: Gewinneinbruch lässt Anleger kalt. Elmos Semiconductor ersetzt Adler Real Estate im SDAX. Ferrari schließt wegen Coronavirus vorübergehend Museen in Italien. Google beantragt Erlaubnis für Geschäfte mit Huawei.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
BASFBASF11
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400