finanzen.net
04.05.2020 07:42

Trump fordert zusätzliche Wirtschaftsmaßnahmen zur Abfederung der Corona-Krise

Rettungsschirm: Trump fordert zusätzliche Wirtschaftsmaßnahmen zur Abfederung der Corona-Krise | Nachricht | finanzen.net
Rettungsschirm
Folgen
US-Präsident Donald Trump fordert mehr Hilfen für Amerikaner, die infolge der Beschränkungen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus-Ausbruchs in wirtschaftlichen Turbulenzen geraten sind.
Werbung
"Es kann ihnen nicht zum Vorwurf gemacht werden", sagte Trump in einer virtuellen Bürgerversammlung ("Townhall") am Lincoln Memorial in Washington auf dem Sender Fox News am Sonntag (Ortszeit). "Es kommt noch mehr Hilfe. Es muss sein."

Die Demokraten hatten bereits deutlich gemacht, dass sie einen beträchtlichen Rettungsschirm für die Bundesstaaten und Kommunen als Teil eines umfassenderen Gesetzes vorlegen wollen. Dieser könnte sich über 2 Billionen Dollar belaufen und wurde von einigen Republikanern als "unangemessen teuer" kritisiert. Der Kongress hatte bereits ein drei Billionen schweres Rettungspaket im April auf den Weg gebracht.

Etwa die Hälfte der US-Bundesstaaten lockerten aufgrund von gesunkenen COVID-19-Fällen in unterschiedlichem Umfang die Ausgangs- und Geschäftsbeschränkungen. Laut einer Reuters-Zählung wurden in den Vereinigten Staaten mindestens 1.150.725 Fälle des neuartigen Coronavirus gemeldet, und mindestens 66.818 Menschen sind an der COVID-19-Krankheit gestorben. Der erste US-Fall wurde nach offiziellen Angaben am 20. Januar im Bundesstaat Washington diagnostiziert.

Washington (Reuters)

Bildquellen: Andrew Harrer/Pool/Getty Images
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

Hexensabbat: DAX schließt im Minus -- Lufthansas A380-Flotte wohl vor endgültigem Aus -- S&P bestätigt BASF-Rating - Ausblick negativ -- Lufthansa, Wirecard, Nordex, GRENKE im Fokus

EU sichert sich 300 Millionen Corona-Impfstoffdosen von Sanofi und GSK. CAIXABANK legt Offerte für vom Staat gerettete BANKIA vor. Fahrer soll geschlafen haben: Tesla auf Autobahn in Kanada gestoppt. Citigroup bietet 6.000 Arbeitsplätze für junge Menschen in Asien an. LSE spricht exklusiv mit Euronext über Borsa Italiana-Verkauf. Rennen um Corona-Impfstoff: Fresenius-Chef kritisiert Alleingänge.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BioNTechA2PSR2
GRENKE AGA161N3
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
XiaomiA2JNY1
NVIDIA Corp.918422
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Lufthansa AG823212