finanzen.net
20.02.2019 15:23
Bewerten
(0)

Risen Energy unterzeichnet Liefervertrag für 323-MW-PV-Module für das größte Solarkraftwerkprojekt der Ukraine

DRUCKEN
Ningbo, China (ots/PRNewswire) - Der börsennotierte Hersteller von PV-Modulen und chinesische Marktführer Risen Energy Co., Ltd. Kündigte kürzlich die Unterzeichnung eines Liefervertrags für 323-MW-PV-Module für ein Projekt der DTEK Renewables B.V. Holding, bei dem die DTEK B.V., bei der es sich um das größte private Energieunternehmen der Ukraine handelt, erneuerbare Energieanlagen für ihr drittes Projektinvestment in der Solarenergiebranche festigt. Das chinesische Unternehmen wird alle Module liefern, die für das Projekt 240 MWac (323 MWdc) PV Pokrovskaya SPP benötigt werden. Laut Risen Energy wird erwartet, dass das Projekt, das als das größte Solarkraftwerk der Ukraine errichtet wird, einen signifikanten Beitrag zu den Energiezielen der Ukraine im Bereich RES leisten und für die Region deutliche wirtschaftliche und soziale Vorteile mit sich bringen wird.

Das in der Region Dnipropetrovsk inmitten der Ukraine angesiedelte Projekt verfügt über eine eingerichtete Kapazität von 240 MWac und wird vollständig mit den 72-zelligen hocheffizienten monokristallinen 370W-PERC-Modulen von Risen Energy ausgestattet sein.. Nach der Fertigstellung wird die Anlage dazu in der Lage sein, den Strombedarf von mehr als 200.000 ukrainischen Haushalten zu decken und dazu beizutragen, die jährlichen CO2-Emissionen um mehr als 400.000 zu senken.

Erneuerbare Energie hat in der Ukraine ein großes Entwicklungspotential. Der Anteil von RES machte in der Elektroenergiebilanz des Landes im Jahr 2018 lediglich 2 Prozent aus. Die ukrainische Regierung hat zum Zweck der Diversifizierung der Energieressourcen und zur Stärkung der Unabhängigkeit von fremder Energie einen nationalen Energieentwicklungsplan eingeführt, der dazu dient, den Anteil erneuerbarer Energie gemessen am Gesamtverbrauch bis 2035 auf 25 % anzuheben. Das immense Potential der Branche der erneuerbaren Energie im Land bietet für chinesisch PV-Hersteller, die führende Technologien, Produkte und Dienstleistungen vorantreiben, eine bedeutende Möglichkeit zum Wachstum.

Das im Jahr 1986 gegründete Unternehmen Risen Energy handelte zum ersten Mal im September 2010 unter dem Börsenkürzel 300118 am ChiNext Market der Börse von Shenzen. Das Unternehmen ist hauptsächlich in der Forschung und Entwicklung, der Herstellung und der Vermarktung von an das Stromnetz angeschlossenen PV-Kraftwerken, unabhängigen PV-Stromversorgungssystemen und Solarzellen und -modulen tätig. Risen Energy hat weltweit fast einhundert Büros eröffnet und und ein Australien, China, Deutschland, Indien, Japan, Mexiko und die Vereinigten Staaten umfassendes internationales Vertriebsnetzwerk aufgebaut, um Kunden auf der ganzen Welt umweltfreundliche und erneuerbare Energielösungen zu bieten. Von 2011 bis 2018 verzeichnete das Unternehmen mit einem durchschnittlichen Verhältnis von Schulden zu Vermögenswerten von 50 Prozent ein schnelles Wachstum. Darüberhinaus wurde das Unternehmen von Bloomberg New Energy Finance aufgrund des Anstiegs seiner internationalen Produktionskapazität auf 8,6 GW als Stufe-1-Modullieferant bezeichnet.

"Als exklusiver Lieferant von PV-Modulen für das Energieprojekt ist Risen Energy für seine hochqualitativen Produkte, seine effiziente Produktionskapazität und sein stabiles Wachstum bekannt. Durch die Unterzeichnung des Vertrags haben beide Unternehmen die Möglichkeit, ihre jeweiligen Vorteile einzusetzen, um den Bau des Projekts zu fördern. Die Zusammenarbeit mit DTEK Renewables wird ein wichtiger Schritt in der weiteren Expansion des Unternehmens in die Ukraine, die über einen Energiemarkt verfügt, der sich im Umschwung befindet und einen dringenden Bedarf für Produkte im Bereich erneuerbare Energie hat," sagte Zhao Zelin, stellvertretender Vertriebsleiter von Risen Energy. "Risen Energy plant auf Grundlage seiner Vision, mit Hilfe umweltfreundlicher Energie und seiner Strategie, sich auf die Qualität und auf die Dienstleistungen für Produkte und Technologien zu konzentrieren, ein besseres Leben für die Menschheit zu schaffen, die Energiewende auf dem ukrainischen Markt stets voranzutreiben. In der Zwischenzeit plant das Unternehmen, den Bau des Kraftwerkprojekts durch die termingetreue Lieferung effizienter Module zu beschleunigen und damit seinen Markeneinfluss zu stärken und seine Expansion auf dem ukrainischen Markt für umweltfreundliche Energie zu beschleunigen."

"Wir erwarten, dass wir mit dieser Zusammenarbeit bemerkenswerte Synergieeffekte erzielen werden, indem wir das Know-how beider Unternehmen vereinen," sagte Philipp Leckebusch, CEO von DTEK Renewables "Laut der Energiestrategie der Ukraine soll der Anteil der erneuerbaren Energie am Gesamtenergieverbrauch bis 2020 auf 11 % und bis 2035 auf 25 % ansteigen. Große Infrastrukturprojekte wie Pokrovskaya SPP stellen beim Erreichen dieser Ziele wichtige Meilensteine dar. Wir freuen uns, mit unserem Projekt einen Beitrag zur Umsetzung der Ziele der Energiestrategie der Ukraine zu leisten."

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/809742/Risen_Energy_DTEK.jpg

OTS: Risen Energy Co., Ltd newsroom: http://www.presseportal.de/nr/116613 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_116613.rss2

Pressekontakt: Tina 86-13736192549 fengtt@risenenergy.com

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610