06.08.2021 05:53

RKI registriert 3448 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 20,4

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich innerhalb eines Monats etwa vervierfacht. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Freitagmorgen lag sie bei 20,4 - am Vortag hatte der Wert 19,4 betragen, beim jüngsten Tiefststand am 6. Juli bei 4,9 gelegen. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI zuletzt binnen eines Tages 3448 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04:11 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert für Deutschland bei 2454 Ansteckungen gelegen.

Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Künftig sollen daneben nun weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden.

Deutschlandweit wurde den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 24 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 30 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3 784 433 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3 662 700 an. Die der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 91 754./fmü/DP/zb

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Während der digitale Euro noch auf sich warten lässt, wird die Bezahlung mit Kryptowährungen von Tesla und Microsoft bereits ermöglicht. Im Krypto-Seminar heute um 18 Uhr erläutert Ihnen Handelsspezialist Bastian Priegnitz, was Anleger über elektronisches Geld wissen müssen und gibt einen Ausblick in die potenzielle Zukunft von Kryptowährungen.
Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX grenzt Gewinne ein -- PUMA-Chef zuversichtlich -- Vonovia hält nun die Mehrheit an Deutsche Wohnen -- LPKF kappt Quartalsprognose -- EQT legt neue Offerte für zooplus vor -- Allianz im Fokus

Volvos Luxuselektromarke Polestar geht mit 20-Milliarden-Bewertung an die Börse. Hoffnung auf geordnete Abwicklung von China Evergrande steigt. Klöckner & Co erhöht Prognose. Sartorius errichtet neuen Standort in Michigan. BASF will 2030 mit neuem China-Verbund 4 bis 5 Milliarden Euro Umsatz machen. Faurecia startet Offerte für HELLA.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln