20.10.2021 07:40

Roche hebt wegen anhaltend starker Diagnostik Prognose an

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Roche Holding hat nach erneut starkem Wachstum im Diagnostikgeschäft im dritten Quartal die Jahresprognose angehoben. Erwartet wird für 2021 nun ein vergleichbares Wachstum im mittleren einstelligen Bereich und eine entsprechende Verbesserung auch beim Kerngewinn je Aktie, wie der Schweizer Pharma- und Diagnostikhersteller bei Vorlage der Neunmonatszahlen erklärte. Bislang galten entsprechende Wachstumsziele zu konstanten Wechselkursen im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich.

Roche profitierte im dritten Quartal wegen der Delta-Variante erneut von hoher Nachfrage nach Corona-Tests. Zusammen mit den neu eingeführten Medikamenten und Diagnostika-Plattformen habe dies "wesentlich zum guten Verkaufswachstum" beigetragen, sagte Roche-CEO Severin Schwan. "Basierend auf den bisher erreichten Ergebnissen erhöhen wir den Ausblick für das Gesamtjahr."

Im Pharmabereich verzeichnete Roche ein Wachstum von 5 Prozent. Hier hätten die Einflüsse von Biosimilars auf die Verkäufe von nicht mehr patentgeschützten Medikamenten wie erwartet abgenommen. In der Sparte Diagnostics wurde über den Sommer dank des "branchenführenden Portfolios an Covid-19-Tests" ein Wachstum von 18 Prozent verzeichnet. Verglichen mit dem ersten Halbjahr, als sich die die Umsätze deshalb verdoppelten, zeigt sich aber bereits eine klare Abschwächung.

Nach neun Monaten stieg der Konzernumsatz währungsbereinigt um 8 Prozent auf 46,7 Milliarden Schweizer Franken, bereinigt um Währungseffekte legten die Einnahmen um 6 Prozent zu. Während die Division Pharma von Januar bis September währungsbereinigt unveränderte Umsatzzahlen lieferte, stiegen die Einnahmen in der Division Diagnostics um 39 Prozent.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/rio/brb

-0-

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

October 20, 2021 01:40 ET (05:40 GMT)

Nachrichten zu Roche AG (Genussschein)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Roche AG (Genussschein)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2021Roche NeutralUBS AG
24.11.2021Roche BuyDeutsche Bank AG
11.11.2021Roche Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2021Roche NeutralUBS AG
05.11.2021Roche HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.11.2021Roche BuyDeutsche Bank AG
11.11.2021Roche Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.11.2021Roche Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2021Roche BuyDeutsche Bank AG
20.10.2021Roche OutperformBernstein Research
24.11.2021Roche NeutralUBS AG
09.11.2021Roche NeutralUBS AG
05.11.2021Roche HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.11.2021Roche NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.11.2021Roche NeutralUBS AG
25.01.2021Roche ReduceOddo BHF
27.11.2019Roche ReduceHSBC
22.08.2019Roche ReduceHSBC
07.05.2019Roche ReduceOddo BHF
04.02.2019Roche ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Roche AG (Genussschein) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Neue Virussorgen: DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Ausverkauf in den USA -- Lufthansa fliegt vorerst weiter nach Südafrika -- Tesla verzichtet auf staatliche Förderung -- Software AG, K+S im Fokus

Apple macht iPhone in der Türkei über Nacht mehr als 25 Prozent teurer. Ocugen-Aktie: FDA stoppt Covaxin-Impfstoff. BioNTech prüft Wirksamkeit seines Impfstoffs gegen neue Corona-Variante. Nextcloud legt Beschwerde gegen Microsoft beim Bundeskartellamt ein. Kryptowährungen geben wegen neuer Virusvariante kräftig nach. Deutsche Bank: Entscheidend ob Impfstoffe gegen Variante wirken.

Umfrage

Sind Sie in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln