finanzen.net
17.05.2019 12:24
Bewerten
(0)

ROUNDUP 2: Maschinenbauer Dürr wächst dank Zukauf - Einbußen beim Gewinn

DRUCKEN

(neu: Aktienkurs, Analystenstimmen)

BIETIGHEIM-BISSINGEN (dpa-AFX) - Der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr hat im ersten Quartal auch dank der zugekauften Umwelttechnik-Unternehmen Megtec und Universal seine Erlöse gesteigert. Allerdings verdiente der Konzern weniger, worauf Anleger enttäuscht reagierten. Die Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern ging in den Monaten Januar bis März im Jahresvergleich auf 5,1 Prozent zurück, wie das im MDAX notierte Unternehmen am Freitag in Bietigheim-Bissingen mitteilte.

An der Börse kam das nicht gut an. Der Kurs der Dürr-Aktie brach zu Handelsstart in der Spitze um mehr als acht Prozent ein. Zuletzt lag sie noch rund drei Prozent im Minus.

Bei Umsatz und Auftragseingang konnte der Konzern positive Zahlen melden. Der Umsatz zog um rund 13 Prozent auf fast 950 Millionen Euro an, der Auftragseingang wuchs um 8,5 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro.

Besonders stark legten die Bestellungen im Geschäftsbereich Lackier- und Endmontagelinien für die Autoindustrie zu. Dürr erhielt einen Großauftrag in Mexiko für den Bau einer Lackiererei für einen US-Autohersteller. Daneben gewann das Unternehmen auch in Indien und Algerien größere Projekte. In China brachen die Bestellungen jedoch um fast die Hälfte ein, was der Maschinenbauer mit üblichen Schwankungen bei der Vergabe von Großaufträgen erklärte.

In der Sparte Homag, die Maschinen und Anlagen für die Möbel- und Holzbauindustrie herstellt, gingen die Aufträge um knapp ein Fünftel zurück. Dies hatte Dürr wegen eines hohen Vorjahreswertes aufgrund eines Großauftrags erwartet.

Der Gewinn Ergebnis vor Zinsen und Steuern ging im ersten Quartal um rund fünf Prozent auf 48,6 Millionen Euro zurück. Als Gründe nannte Dürr deutlich gestiegene Vertriebskosten durch die Übernahme von Megtec und Universal im Oktober 2018, Wechselkurseffekte und leicht höhere Aufwendungen für Messen und Marketing. Unter dem Strich blieb für die Aktionäre mit 33 Millionen Euro 4,4 Prozent weniger übrig als im Vorjahresquartal.

Analyst Sven Weier der Schweizer Großbank UBS kritisierte das operative Ergebnis. Es habe selbst geringe Erwartungen verfehlt. Mit Blick auf die Jahresziele müsse man nun schon einen Vertrauensvorschuss gewähren. Der auf den ersten Blick starke Auftragseingang sei einem großen Auftrag zu verdanken.

Die mittelfristigen Aussichten hält Analyst Christian Glowa der Privatbank Hauck & Aufhäuser aber für gut. Seiner Meinung nach sollte der Auftragseingang die Anleger trotz temporär mauer Gewinne beruhigen.

Den starken Auftragseingang lobte auch Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank. Er bemängelte aber die Margenentwicklung. Nach dem jüngsten Kursrückschlag erscheint ihm die Bewertung attraktiv.

Unternehmenschef Ralf Dieter bestätigte die Prognosen für das Gesamtjahr. "Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Jahresziele erreichen", sagte er. Trotz schwierigem konjunkturellen Umfeld sei die Pipeline mit neuen Investitionsprojekten mit Kunden aus der Autoindustrie stabil. 2019 soll der Konzernumsatz auf 3,9 bis 4,1 Milliarden Euro steigen. Beim Auftragseingang erwartet der Maschinenbauer 3,8 bis 4,1 Milliarden Euro. Die Ebit-Marge soll auf 6,5 bis 7,0 Prozent steigen.

Dürr baut unter anderem Lackieranlagen und Endmontagesysteme für die Autoindustrie, Schallschutzsysteme, Auswucht-, Montage-, Prüf- und Befülltechnik sowie Maschinen und Anlagen für die Holzbearbeitung unter der Marke Homag. Das Unternehmen hat über 16 400 Mitarbeiter./elm/stw/fba

Nachrichten zu Dürr AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Dürr AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.06.2019Dürr buyHSBC
06.06.2019Dürr buyKepler Cheuvreux
31.05.2019Dürr buyBaader Bank
27.05.2019Dürr buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.05.2019Dürr kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.06.2019Dürr buyHSBC
06.06.2019Dürr buyKepler Cheuvreux
31.05.2019Dürr buyBaader Bank
27.05.2019Dürr buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.05.2019Dürr kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.05.2019Dürr NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.05.2019Dürr HoldBaader Bank
17.05.2019Dürr NeutralUBS AG
17.05.2019Dürr HoldBaader Bank
17.05.2019Dürr NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.01.2019Dürr UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
01.03.2018Dürr SellGoldman Sachs Group Inc.
28.02.2018Dürr SellGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2018Dürr SellGoldman Sachs Group Inc.
23.01.2018Dürr SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Dürr AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen im Plus -- EU-Gipfel berät über Brüsseler Spitzenjobs -- Aktien im Fokus: Delivery Hero, Rocket Internet, SAP und Banken

Mexiko ratifiziert neues Handelsabkommen mit den USA und Kanada. Chinas Präsident Xi Jinping besucht erstmals Nordkorea. Immobilienexperten kritisieren Pläne für Berliner Mietendeckel. US-Notenbank lässt Leitzins unangetastet. Delivery Hero hebt Umsatzprognose für 2019. Google-Tochter Youtube erwägt nach Kritik anscheinend Kinderschutzmaßnahmen. HeidelbergCement platziert Euro-Anleihe in dreistelligem Millionenbereich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Amazon906866
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
BASFBASF11