finanzen.net
14.02.2020 20:40

ROUNDUP 2/UEFA sperrt Manchester City aus: Königsklassen-Bann für Citizens

(erweiterte Fassung)

NYON (dpa-AFX) - Der englische Meister Manchester City ist wegen jahrelangen Finanzbetrugs für zwei Jahre aus der Champions League ausgeschlossen worden. Nach "schwerwiegenden Verstößen" gegen das Financial Fairplay muss der Club von Startrainer Pep Guardiola und der deutschen Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan zudem eine Geldstrafe in Höhe von 30 Millionen Euro zahlen. Zwischen 2012 und 2016 habe der aus Abu Dhabi alimentierte Verein Sponsoreneinkünfte weit über Gebühr bewertet und damit bewusst getäuscht, teilte die Europäische Fußball-Union am Freitag mit.

Das ist auch für den Sportartikelhersteller Puma (PUMA SE) ein schwerer Schlag. Dieser hatte vor einem Jahr den US-Konkurrenten Nike als Ausrüster für den Verein abgelöst. An der Börse blieben die Anleger aber zunächst entspannt.

Die Citizens reagierten in einer ersten Stellungnahme "enttäuscht, aber nicht überrascht". Der Fall sei von der UEFA initiiert, von der UEFA verfolgt und von der UEFA beurteilt worden, kritisierte der Club, der immer wieder versucht hatte, eine Urteilsfindung zu verhindern. Nach diesem "vorverurteilenden Prozess" werde der Verein nun so schnell wie möglich eine unabhängige Untersuchung anstrengen und als ersten Schritt den Internationalen Sportgerichtshof Cas anrufen. Dieser wäre letztinstanzlich zuständig.

Haupteigner von Manchester City ist Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, Halbbruder des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Chalifa bin Zayid Al Nahyan. Berichte über mögliche Verstöße gegen die UEFA-Finanzregularien gibt es seit geraumer Zeit, verdichtet hatten sich diese durch die die Enthüllungen der Plattform Football Leaks.

Interne Emails und Clubdokumente legten demnach nahe, wie Man City systematisch betrogen haben könnte. Gelder, die als Einnahmen durch Sponsoren aus Abu Dhabi - darunter mit Etihad Airways die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate - deklariert wurden, sollen in Wirklichkeit von Scheich Mansour gezahlt worden sein.

Im Grundsatz soll das Financial Fairplay solche Tricks vermeiden. Die Clubs, die in den Europapokal-Wettbewerben starten, dürfen nicht mehr ausgeben als sie einnehmen. Wird die Gewinnschwelle nicht erreicht, dürfen Geldgeber nur bis zu einem begrenzten Punkt aushelfen. Auch Frankreichs aus Katar mit Hunderten Millionen unterstützter Serienmeister Paris Saint-Germain wird immer wieder beobachtet.

Bereits 2014 waren beide Clubs zu Geldstrafen verurteilt worden und durften zudem für eine Saison nur 21 statt wie üblich 25 Spieler für die Champions League melden. Um einen Königsklassen-Bann kamen aber sowohl Paris als auch Manchester herum.

Die UEFA wurde nach der vermeintlich schwachen Umsetzung und Kontrolle der eigenen Regeln kritisiert. Manchester City ist - sollte der Cas das Urteil bestätigen - das erste Schwergewicht im europäischen Fußball, das für die Champions League gesperrt wird. Der frühere italienische Meister AC Mailand hatte im vergangenen Jahr einen Bann für die laufende Saison der Europa League kassiert.

Welche Auswirkungen die City-Strafe für die Spielzeiten 2020/21 und 2021/22 hat, ist derzeit kaum abzusehen - ob die mit Starspielern gespickte Mannschaft von Guardiola, die im aktuellen Achtelfinale der Champions League auf Real Madrid trifft, beisammen bleibt, erscheint fraglich. In der englischen Meisterschaft sind die Citizens weit abgeschlagen hinter dem FC Liverpool Zweiter./mj/DP/he

Nachrichten zu PUMA SE

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu PUMA SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09:16 UhrPUMA SE buyGoldman Sachs Group Inc.
09:01 UhrPUMA SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.02.2020PUMA SE addBaader Bank
21.02.2020PUMA SE addBaader Bank
21.02.2020PUMA SE VerkaufenDZ BANK
09:16 UhrPUMA SE buyGoldman Sachs Group Inc.
09:01 UhrPUMA SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.02.2020PUMA SE addBaader Bank
21.02.2020PUMA SE addBaader Bank
20.02.2020PUMA SE overweightJP Morgan Chase & Co.
21.02.2020PUMA SE HaltenIndependent Research GmbH
20.02.2020PUMA SE HoldKepler Cheuvreux
20.02.2020PUMA SE HoldWarburg Research
20.02.2020PUMA SE HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.02.2020PUMA SE Sector PerformRBC Capital Markets
21.02.2020PUMA SE VerkaufenDZ BANK
16.01.2020PUMA SE VerkaufenDZ BANK
25.10.2019PUMA SE VerkaufenDZ BANK
24.10.2019PUMA SE UnderperformRBC Capital Markets
11.10.2019PUMA SE VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für PUMA SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Wall Street vorbörslich fester -- DAX im Minus -- Lufthansa erwägt wohl mit United Übernahme von TAP Portugal -- Aareal Bank senkt Dividende -- Siltronic, Disney, Virgin Galactic im Fokus

Munich Re kündigt Aktienrückkauf an. KLM kündigt Sparmaßnahmen wegen Coronavirus an. MTU Aero erhält Auftrag von US-Luftwaffe. HELLA will schneller wachsen als der Markt. Iberdrola will 2020 mehr investieren. Höhere Eisenerzpreise treiben Rio Tinto an. Höhere Kosten drücken Gewinn von FACC.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750