finanzen.net
13.02.2019 12:05
Bewerten
(0)

ROUNDUP 2: Wartungsarbeiten belasten wie erwartet Aurubis - Aktie steigt

DRUCKEN

(Neu: Analystenkommentar Goldman Sachs im 2. und 4. Absatz, Kurs im 2. Absatz.)

HAMBURG (dpa-AFX) - Wartungsstillstände und niedrigere Löhne für das Aufschmelzen von Altkupfer haben dem Metallkonzern Aurubis (Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)) zum Start in das neue Geschäftsjahr einen herben Gewinnrückgang eingebrockt. Für das Gesamtjahr sieht sich das Management um Konzernchef Jürgen Schachler zwar auf Kurs, die Scharte vom Jahresauftakt bestenfalls ein gutes Stück auszuwetzen; allerdings verweist das Unternehmen auch auf niedrigere Metallpreise, die auf den wichtigen sogenannten Raffinierlöhnen lasten könnten.

Nach anfänglichen Verlusten drehte der Aktienkurs am Vormittag dennoch ins Plus. Zuletzt gewannen die Aktien 2,5 Prozent auf 48,46 Euro. Analyst Eugene King von der Investmentbank Goldman Sachs wies denn auch darauf hin, dass Aurubis die Anleger bereits auf schwächere Resultate eingestellt hatte. So waren die Aktien in den vergangenen Monaten belastet von allgemeinen Konjunktursorgen sowie der Warnung des Unternehmens vor den Produktionsausfällen auch bereits stark gefallen. Anfang Januar hatten sie mit 41,84 Euro so wenig gekostet wie zuletzt im Sommer 2016. Seither haben sie sich um fast 16 Prozent erholt.

Im saisonal ohnehin eher schwachen ersten Geschäftsquartal bis Ende Dezember sank der Umsatz infolge des niedrigeren Kupferpreises und wegen Produktionsausfällen um 9 Prozent auf rund 2,6 Milliarden Euro, wie Aurubis am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Beim Gewinn hinterließen die ungeplanten Stillstände an den Standorten Hamburg, Pirdop und Lünen angesichts einer Belastung in Höhe von rund 25 Millionen Euro noch tiefere Spuren: Das operative Vorsteuerergebnis halbierte sich in etwa auf 40 Millionen Euro. Unter dem Strich verdienten die Hamburger mit 30 Millionen Euro ebenfalls nur halb so viel wie vor einem Jahr. Insgesamt blieben die Kennziffern damit etwas hinter den durchschnittlichen Analystenschätzungen zurück.

Schachler, der sein Amt Mitte 2019 an Roland Harings übergeben wird, rechnet für das Gesamtjahr weiterhin mit einem "moderaten" Rückgang des operativen Vorsteuerergebnisses im Vergleich zu den 2017/18 erreichten 329 Millionen Euro. Dies würde laut Unternehmensdefinition einem Minus von 5,1 bis 15 Prozent entsprechen. Goldman-Analyst King rechnet mit einem Rückgang um knapp 12 Prozent auf rund 290 Millionen Euro - sollte es nicht zu weiteren ungeplanten Produktionsausfällen kommen.

Rückenwind verspricht sich der Chef des MDAX-Konzerns indes von einer "überwiegend guten Situation an unseren Märkten" sowie von Einsparungen. Das Angebot an Kupferkonzentraten sei gut und die Schmelz-und Raffinierlöhne auf zufriedenstellendem Niveau. Für das zweite Quartal seien alle Anlagen bereits zu guten Konditionen voll versorgt.

Die Entwicklung im weiteren Jahresverlauf bleibt allerdings ungewiss. So könnten laut Schachler die aktuell niedrigen Metallpreise zu einem geringeren Altkupfer-Angebot führen und damit die Raffinierlöhne belasten, die Aurubis von den Bergbaukonzernen für seine Dienstleistungen sowie für das Einschmelzen von Altkupfer erhält.

Das Sparprogramm im Zuge des Konzernumbaus läuft derweil nach Plan. Die 2018/19 angestrebten Kostensenkungen um weitere 60 Millionen Euro sollen erreicht werden. Aurubis will das Kupfergeschäft stärken und die Verarbeitung komplexer Rohstoffe ausweiten. Dazu sollen die Durchlaufzeiten von Edelmetallen verringert und Kapazitätsengpässe am Standort Hamburg reduziert werden.

Beim Umbau mussten die Hamburger jüngst allerdings einen Rückschlag hinnehmen. So untersagte die EU-Kommission Anfang Februar wegen Wettbewerbsbedenken den Verkauf des Segments Flachwalzprodukte an den Konkurrenten Wieland-Werke. Das Thema Verkauf ist damit aber nicht vom Tisch. Aurubis prüft nun weitere Optionen für den Geschäftsbereich./mis/bek/men/jha/

Nachrichten zu Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.04.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.
26.03.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) UnderweightMorgan Stanley
04.03.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.03.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.02.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyKepler Cheuvreux
14.02.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyKepler Cheuvreux
13.02.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.02.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyWarburg Research
31.01.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyKepler Cheuvreux
19.12.2018Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) buyKepler Cheuvreux
11.04.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.
26.03.2019Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) UnderweightMorgan Stanley
09.08.2018Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.
18.05.2018Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.
15.05.2018Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow tiefer -- Deutsche Bank & Commerzbank: Fusion gescheitert -- Wirecard steigert Umsatz -- Bayer übertrifft Erwartungen -- Nokia, Delivery Hero, Tesla, Facebook im Fokus

Microsoft übertrifft Erwartungen und knackt Billionen-Marke. Bristol-Myers Squibb startet stark ins neue Jahr. 3M patzt im 1. Quartal und will 2.000 Jobs streichen. Harter Winter drückt bei UPS auf den Gewinn. Flugverbot für Boeing-Jets treibt Kosten bei Southwest Airlines nach oben. WACKER CHEMIE mit Verlust im 1. Quartal - Ausblick bestätigt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Amazon906866
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Facebook Inc.A1JWVX
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400