Die globalen Wachstumsmöglichkeiten für FinTechs erscheinen enorm. Erfahren Sie, wie Sie als Anleger am FinTech-Markt partizipieren könnten.-w-
28.07.2021 18:42

ROUNDUP 2: Wiederbelebung der Gastronomie hilft Metro auf die Beine

Folgen
Werbung

(neu: detaillierte Zahlen, Aussagen Vorstandschef)

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Beim Handelskonzern Metro (METRO (St)) laufen die Geschäfte wieder besser. Grund dafür ist die Rücknahme von Corona-Auflagen für die Gastronomie. So zeigte sich der Düsseldorfer Großhändler denn auch zuversichtlicher für das laufende Geschäftsjahr. Allerdings geht Metro weiter von insgesamt sinkenden Umsätzen für 2020/21 aus.

"Der Restart ist in vollem Gange. Das spüren wir auch bei Metro, insbesondere in Westeuropa und bei der Belieferung", sagte Vorstandschef Steffen Greubel am Mittwochabend bei der Vorlage detaillierter Zahlen. Die im Gastronomiegeschäft stark vertretenen Länder wie Frankreich, Italien, Spanien und auch Deutschland lägen über Marktniveau. Auch im Juli habe sich der Umsatz bislang positiv entwickelt.

Der Umsatz legte um 12,2 Prozent auf 6,2 Milliarden Euro zu, wie Metro mitteilte. Währungsbereinigt lag das Plus bei 15,4 Prozent. Bei der Kundengruppe Hotels, Restaurants und Catering ging es mit dem Umsatz nach Metro-Angaben sogar währungsbereinigt um 57 Prozent nach oben. In diesem Segment hätten die Erlöse im Monat Juni erstmals das Niveau von vor der Corona-Pandemie übertroffen. Der Belieferungsumsatz sprang um 68 Prozent nach oben und erreichte 1,1 Milliarden Euro - was mittlerweile einen Umsatzanteil von rund 17 Prozent entspricht.

In Deutschland waren die Erlöse weiter rückläufig - um 3,7 Prozent. Im Zuge der sukzessiven Wiedereröffnung der Gastronomie besserte sich auch dort die Entwicklung, konnte aber die Vorratskäufe der selbstständigen Händler aus dem Vorjahr nicht kompensieren, wie es hieß.

Auch die Ergebnisse verbesserten sich. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) stieg von 175 Millionen Euro auf 310 Millionen Euro. Unter dem Strich schrieb der Großhändler nach einem Verlust von 140 Millionen Euro im fortgeführten Geschäft mit 63 Millionen Euro wieder einen Gewinn.

Metro hatte bereits am Vorabend vorläufige Zahlen vorgelegt und die Prognose für das Geschäftsjahr 2020/21 erhöht. Der Konzern erwartet nun einen Rückgang des Gesamtumsatzes um 0,5 bis 3,5 Prozent, zuvor war er von 3,0 bis 6,0 Prozent weniger ausgegangen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll zwischen plus 50 Millionen Euro und minus 75 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr liegen. Bislang lag die Erwartung bei minus 50 Millionen bis minus 175 Millionen Euro. Die Prognose fußt dabei auf der Annahme stabiler Wechselkurse./nas/he

Nachrichten zu METRO (St.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu METRO (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:01 UhrMETRO (St) NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.08.2021METRO (St) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.08.2021METRO (St) AddBaader Bank
30.07.2021METRO (St) Equal WeightBarclays Capital
29.07.2021METRO (St) HaltenDZ BANK
06.08.2021METRO (St) AddBaader Bank
29.07.2021METRO (St) AddBaader Bank
28.07.2021METRO (St) AddBaader Bank
30.06.2021METRO (St) addBaader Bank
07.06.2021METRO (St) addBaader Bank
08:01 UhrMETRO (St) NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.08.2021METRO (St) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.07.2021METRO (St) Equal WeightBarclays Capital
29.07.2021METRO (St) HaltenDZ BANK
29.07.2021METRO (St) HoldJefferies & Company Inc.
05.05.2021METRO (St) ReduceBaader Bank
29.04.2021METRO (St) VerkaufenDZ BANK
22.04.2021METRO (St) VerkaufenIndependent Research GmbH
21.04.2021METRO (St) ReduceBaader Bank
15.02.2021METRO (St) VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

METRO (St.) Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Vor Fed-Entscheid: DAX in Grün -- Asiens Börsen letztendlich uneinheitlich -- Airbus bestätigt erhöhte Produktionsziele -- Babbel bläst Börsengang ab -- Evergrande, VW, Vonovia, Hapag-Lloyd im Fokus

Bayer steigt 2022 in das Geschäft mit Bio-Gemüsesaatgut ein. VW-Lkw-Tochter TRATON warnt vor schwachem Quartal. Allianz stellt Untersuchung zu Elektroauto-Risiken vor. VERBIO sieht Gewinnziel unter Vorjahresnivea. Evergrande leistet Anleihekuponzahlung von 35,9 Millionen Dollar und beruhigt Markt. Schnelleres Ende im Untreue-Prozess gegen VW-Manager möglich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln