finanzen.net
13.08.2019 12:59
Bewerten
(0)

ROUNDUP 2: Xing-Mutter New Work enttäuscht Aktionäre

(Analysten-Äußerungen zum Aktienkurs, Aktienkurs aktualisiert)

HAMBURG (dpa-AFX) - Das Karrierenetzwerk Xing (New Work SE (ex XING)) muss im Geschäft mit Privatpersonen einen Wachstumsdämpfer hinnehmen. Insgesamt steigert das Unternehmen seine Erlöse trotzdem weiter kräftig: Im zweiten Quartal sei der Umsatz um knapp 18 Prozent auf 65,5 Millionen Euro gestiegen, teilte New Work (New Work SE (ex XING)), Betreiberin des Netzwerks und Burda-Tochter, am Dienstag in Hamburg mit. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um etwas mehr als 18 Prozent auf 22 Millionen Euro zu.

Obwohl die Zahlen im Großen und Ganzen wie erwartet ausfielen und die Prognose bestätigt wurde, brach der Kurs der im SDAX notierten Aktie am Dienstagvormittag ein. Er sackten bis auf 278 Euro und damit auf den tiefsten Stand seit Mitte Februar ab. Mit einem Verlust von zuletzt noch 13,41 Prozent auf 284 Euro war das Papier abgeschlagenes Schlusslicht im Nebenwerte-Index SDAX. Erst vor wenigen Wochen - Anfang Juli - erreichte die Aktie ihr Rekordhoch von 380,50 Euro.

Damals hatten allerdings bereits einige Analysten moniert, dass die Bewertung trotz einer guten Entwicklung des Geschäfts zu hoch sei. Analyst Patrick Schmidt von Warburg Research wies am Dienstag darauf hin, dass die jüngste Akquisition Honeypot bislang nur wenig zum Umsatz beigetragen habe. Überhaupt müssten sich die Geschäfte im zweiten Halbjahr beschleunigen, damit das Netzwerk die Konsensprognose eines Umsatzes von 280 Millionen Euro in diesem Jahr erreicht. Das gelte auch für den operativen Gewinn (Ebitda). Das aber könne angesichts der konjunkturellen Unsicherheiten schwierig werden.

Die Analysten von Pareto Securities erklärten, dass die Profitabilität im Geschäft mit Privatpersonen (Business to Customer, kurz B2C) unter einer "Umverteilung geplanter Investitionen" gelitten habe. Der Umsatz stieg in diesem Segment im ersten Halbjahr um 4 Prozent und somit weit weniger stark als in den Segmenten B2B E-Recruiting (plus 31 Prozent) und B2B Marketing Solutions & Events (plus 26 Prozent). Überraschend kommt das nicht: Der Vorstand hatte bereits im Geschäftsbericht angekündigt, dass er im Segment B2C eine Stagnation des Segment-Ebitdas erwartet. Hintergrund seien Investitionen und Anlaufverluste zusätzlicher und neuer Erlösquellen in diesem Segment.

Trotz der Verluste am Dienstag zog der Börsenwert des Unternehmens in diesem Jahr um knapp ein Fünftel auf rund 1,6 Milliarden Euro an.

Xing will im laufenden Jahr beim Umsatz und operativen Ergebnis zweistellig zulegen - Wachstumstreiber soll dabei weiter die Unternehmenskundensparte sein. Hier profitiert das Karrierenetzwerk unter anderem vom Fachkräftemangel, wegen dem viele Unternehmen Unterstützung bei Portalen wie Xing suchen. Diesen Bereich hatte der Konzern zudem zuletzt mit Übernahmen ausgebaut.

So hatte New Work Anfang April mit Honeypot ein Stellenportal für IT-Fachkräfte für zunächst 22 Millionen Euro übernommen. Beim Erreichen bestimmter Ziele könnten zudem zusätzlich bis zu 35 Millionen Euro anfallen. Anders als üblich bewerben sich bei dieser Plattform Firmen bei potenziellen Mitarbeitern./zb/knd/fba

Nachrichten zu New Work SE (ex XING)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu New Work SE (ex XING)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.08.2019New Work SE (ex XING) HoldWarburg Research
14.08.2019New Work SE (ex XING) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.08.2019New Work SE (ex XING) HoldWarburg Research
02.07.2019XING (New Work) HoldWarburg Research
10.05.2019XING (New Work) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.02.2019XING (New Work) buyDeutsche Bank AG
04.12.2018XING SE buyDeutsche Bank AG
08.11.2018XING SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.11.2018XING SE buyDeutsche Bank AG
07.11.2018XING SE accumulateequinet AG
16.08.2019New Work SE (ex XING) HoldWarburg Research
14.08.2019New Work SE (ex XING) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.08.2019New Work SE (ex XING) HoldWarburg Research
02.07.2019XING (New Work) HoldWarburg Research
06.05.2019XING (New Work) HoldWarburg Research
10.05.2019XING (New Work) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.02.2018XING SE ReduceOddo Seydler Bank AG
07.11.2017XING SE ReduceOddo Seydler Bank AG
06.11.2014XING SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.08.2014XING SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für New Work SE (ex XING) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- CoBa will Stellen streichen -- Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit -- K+S, Thomas Cook, Roche, HHLA im Fokus

Deutz kappt Gewinnprognose. Trump sieht Fortschritte bei Handelsgesprächen mit China. OSRAM-Aufsichtsratschef verkauft Aktien ebenfalls nicht an ams. Capital Group stockt E.ON-Anteile auf über 10 Prozent auf. TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Thomas CookA0MR3W
CommerzbankCBK100