ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Anleger greifen auf niedrigerem Niveau zu

18.06.24 18:09 Uhr

Werte in diesem Artikel
Indizes

4.871,5 PKT -45,3 PKT -0,92%

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Anleger an Europas Aktienmärkten haben am Dienstag bei Aktien erneut zugegriffen. Zum Handelsschluss konnte der EuroStoxx 50 mit einem Plus von 0,72 Prozent auf 4915,47 Punkte die am Vortag begonnene Stabilisierung ausweiten. In der Vorwoche hatte der Leitindex der Eurozone deutliche Verluste erlitten, vor allem wegen der politischen Unsicherheit in Frankreich.

Für den französischen Leitindex CAC 40 ging es am Dienstag um 0,76 Prozent auf 7628,80 Punkte ebenfalls etwas weiter nach oben. Der Cac 40 hatte in der Vorwoche mit einem Minus von gut sechs Prozent die verlustreichste Börsenwoche seit mehr als zwei Jahren erlitten. Der britische FTSE 100 gewann am Dienstag 0,60 Prozent auf 8191,29 Zähler.

Im europäischen Sektorvergleich konnten sich die Aktien der Bauunternehmen und der Versorger am stärksten von ihren jüngsten Einbußen erholen. Nicht gefragt waren dagegen die Papiere von Konsumgüterherstellern.

Die Aktien des schwer angeschlagenen französischen IT-Dienstleisters Atos (Atos SE) setzten mit einem Kurssprung von gut 14 Prozent die Erholung vom jüngsten Rekordtief fort. Vor dem Wochenende war bekannt geworden, dass die französische Regierung angeboten hat, Unternehmensteile im Wert von rund 700 Millionen Euro zu kaufen.

Ansonsten bewegten bei Einzelwerten Kommentare von Analysten die Kurse. Schneider Electric verteuerten sich um 2 Prozent, nachdem das Analysehaus Jefferies für die Aktien zum Kauf geraten hat. Analyst Simon Toennessen sieht den Industriekonzern in der Branche als größten Profiteur einer hohen Nachfrage nach Datenzentren und den dafür notwendigen Investitionen in Elektro-Infrastruktur.

Anteile des Luxusgüterkonzerns Kering gewannen 2 Prozent und zählten wie Schneider Electric zu den größten Gewinnern im EuroStoxx 50. Die kanadische Bank RBC und die Investmentbank UBS bekräftigten ihre Kaufempfehlungen für Kering-Aktien./bek/jha/

Mehr zum Thema EURO STOXX 50