finanzen.net
13.02.2020 18:55

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: EuroStoxx gibt nach - Pfund belastet 'Footsie'

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die negativen Nachrichten aus China zur Coronavirus-Epidemie haben am Donnerstag den EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) leicht belastet. Der Leitindex der Eurozone machte aber einen Großteil seiner anfänglichen Verluste wett und schloss nur 0,20 Prozent tiefer auf 3846,74 Punkten, nachdem er am Mittwoch im Handelsverlauf den höchsten Stand seit 2008 erreicht hatte. Der französische Leitindex CAC 40 gab am Donnerstag um 0,19 Prozent auf 6093,14 Punkte nach.

Der rasche Anstieg der Neuerkrankungen und Todesfälle bremse die Aktienmärkte aus, schrieb Analyst Neil Wilson vom Handelshaus Markets.com. Die asiatischen Börsen hätten diese Nachrichten bereits genutzt, um wieder etwas von den zuletzt erreichten Gewinnen abzurücken.

Für den Londoner FTSE 100 ("Footsie") ging es um 1,09 Prozent auf 7452,03 Punkte nach unten. Dieser litt unter dem starken britischen Pfund, das Exporte in Länder außerhalb Großbritanniens verteuern kann. Auslöser der Pfundstärke war der überraschende Rücktritt des britischen Finanzministers Sajid Javid. Beobachter begründeten die Marktreaktion mit Spekulationen über eine großzügigere Ausgabenpolitik der britischen Regierung unter Javids Nachfolger. Dies könnte das Wirtschaftswachstum auf der Insel beleben, wovon das Pfund profitierte.

Aus Sektorensicht waren die Versorger nach einer Hochstufung des Segments durch die Bank Morgan Stanley mit einem Plus von 0,50 Prozent gefragt. Zyklische Sektoren wie etwa die Automobilaktien dagegen fielen wieder zurück. Am Vortag hatten sie noch deutlich zugelegt.

An der EuroStoxx-Spitze zogen die Aktien von Orange SA (Orange) um mehr als 3 Prozent an. Der französische Telekommunikationskonzern hatte den Anlegern mit einer neuen Prognose und der Entwicklung im Heimatmarkt Mut gemacht. Mit dem Whiskey- und Wodka-Hersteller Pernod Ricard hatte darüber hinaus ein weiteres französisches Unternehmen mit seinen Ergebnissen überzeugt. Die Papiere gewannen fast 4 Prozent.

Die Aktien von Schneider Electric legten um fast 1 Prozent zu und schlossen auf einem Rekordhoch. Der Industriekonzern will den deutschen Bausoftwarehersteller RIB Software (RIB Software SE) übernehmen. Dessen Papiere schnellten um knapp 41 Prozent in die Höhe.

Schlusslicht im Schweizer Leitindex SMI waren die Anteilsscheine von Nestle (Nestlé), die mehr als 2 Prozent einbüßten. Der Lebensmittelkonzern hatte nach einem etwas schwächeren Jahresende sein Wachstumsziel ein wenig nach hinten verschoben. Zudem hatte das Unternehmen mit seinen Jahreszahlen bei Umsatz und dem Wachstum aus eigener Kraft die Analysten-Erwartungen nicht ganz erreicht.

Die Papiere von Centrica schließlich brachen am "Foostie"-Ende um mehr als 15 Prozent ein. Der Versorger hatte Analysten zufolge einen sehr schwachen Ausblick präsentiert./la/eas

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefer erwartet -- Nikkei tiefrot -- Bayer mit Gewinnsprung -- Zalando verdoppelt Nettogewinn und erreicht Ziele -- Microsoft, Commerzbank im Fokus

Beiersdorf investiert Millionen in Werksneubau. Standard Chartered-Aktie: Gewinn deutlich gesteigert. Trump warnt vor Coronavirus-Panik: Risiko für Amerikaner "sehr gering". alstria office erlöst weniger - Umsatzwarnung für 2020. Nokia prüft anscheinend strategische Optionen.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750