finanzen.net
16.05.2019 10:02
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Gewinnmitnahmen belasten den Dax

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Vortagessprung des Dax (DAX 30) bis auf fast 12 100 Punkte haben Anleger am Donnerstag erst einmal einen Teil der Gewinne mitgenommen. Der deutsche Leitindex gab in der ersten Handelsstunde um 0,46 Prozent auf 12 043,35 Zähler nach. Der MDAX stand 0,05 Prozent höher bei 25 574,28 Punkten. Für den EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) ging es um 0,48 Prozent nach unten.

Aus technischer Sicht sehe es für den Dax ungeachtet des schwächeren Starts aber derzeit gut aus, stellte Analyst Milan Cutkovic von AxiTrader fest. Auch für die Charttechnik-Experten des Börsenstatistik-Magazins Index Radar scheint sich die positive Tendenz der Vormonate beim Dax wieder durchzusetzen. An wichtigen charttechnischen Kursmarken habe der Markt seine jüngste Korrektur zumindest unterbrochen und zeigt erste zaghafte Anzeichen eines Richtungswechsels zurück nach oben.

Am Vortag war Erleichterung auf dem Parkett zu spüren gewesen nach Kreisemeldungen, wonach US-Präsident Donald Trump seine bis Samstag anstehende Entscheidung über die Einführung von Zöllen auf Autoimporte aus der EU verschieben will. Die Aktien aus dem Automobilsektor hatten daraufhin kräftig zugelegt und den Gesamtmarkt mit angeschoben.

Am Donnerstag prägten bislang Gewinnmitnahmen den Sektor, auch weil Trump im Zuge der Verschiebung offenbar Zugeständnisse von der EU will, die Autoexporte in die USA zu beschränken. Im Dax waren Daimler, Volkswagen (Volkswagen (VW) vz) und BMW im hinteren Drittel mit Abschlägen von bis zu 1,6 Prozent.

Mit plus 3 Prozent beendeten an der Dax-Spitze die thyssenkrupp-Papiere vorerst ihre jüngste Talfahrt. Händler verwiesen auf einen Medienbericht, wonach der finnische Kone-Konzern Interesse zeigt an der Aufzugsparte der Essener. Dass sich Kone dafür interessiere, unterstreiche einmal mehr den Wert des Geschäft, sagte ein Börsianer.

Mit dem Medienkonzern RTL, dem Online-Tierbedarfshändler zooplus und dem Saatgutzüchter KWS Saat (KWS SAAT SE) stehen einige Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe mit Geschäftszahlen im Blick. RTL legten im MDax nach wechselhaftem Start zuletzt leicht zu, ebenso Zooplus im SDAX. KWS Saat waren mit plus 0,8 Prozent in dem Nebenwerte-Index im vorderen Feld.

Unter die Räder mit minus 3,9 Prozent gerieten abermals die Anteile des Autozulieferers LEONI. Skeptischen Analystenkommentare mit Kurszielsenkungen belasteten. Für die Aktien des Nutzfahrzeug-Zulieferers JOST Werke ging es nach der Streichung einer Kaufempfehlung durch die Commerzbank um 3,8 Prozent nach unten./ajx/mis

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich tiefer -- Dow verliert kräftig -- Deutsche Bank will radikaler umbauen: Aktie mit Rekordtief -- ifo-Index stärker als erwartet gesunken -- KWS SAAT, Pfeiffer Vacuum, GEA im Fokus

Vapiano erhält Finanzspritze - Vorlage Jahresabschluss verschoben. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten. Dieter Zetsche ist jetzt TUI-ChefKontrolleur. Symrise begibt Anleihe über 500 Millionen Euro. Sprint-Aktien steigen - Zuversicht für Fusion mit T-Mobile US. CTS Eventim wächst im ersten Quartal.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Huawei TechnologiesHWEI11
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
SteinhoffA14XB9