12.07.2018 18:08
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt wieder zu - Schaukelbörse geht weiter

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Auf und Ab an den Aktienmärkten hat sich am Donnerstag fortgesetzt. Der Dax (DAX 30), den der Handelskonflikt zwischen den USA und China am Vortag noch stark unter Druck gesetzt hatte, erholte sich um 0,61 Prozent auf 12 492,97 Punkte.

Für ein wenig Beruhigung an den Finanzmärkten sorgte der Nato-Gipfel in Brüssel. Dort hatte der US-Präsident zugesichert, weiter zum Verteidigungsbündnis zu stehen. Die Vereinigten Staaten blieben der Nato sehr stark verpflichtet, hatte Donald Trump gesagt. Gleichzeitig stellte Kanzlerin Angela Merkel höhere Ausgaben für die Verteidigung in Aussicht.

Zum Thema Handelskonflikt gab es am Donnerstag nichts Neues. "Viele stimmen überein, dass Zölle letzten Endes schlecht für die Weltwirtschaft sind", sagte Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. An den Finanzmärkten gebe es noch immer die Hoffnung, dass die Vernunft am Ende obsiege und der Handelskonflikt nicht weiter ausufere.

Der MDAX rückte am Donnerstag um 0,68 Prozent auf 26 317,15 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDAX legte sogar um 1,17 Prozent auf 2826,98 Punkte zu, angetrieben von einem neuen Rekordhoch des US-Technologieindex NASDAQ 100.

Die Aussicht auf steigende Zuschüsse einer Gesundheitsbehörde für Dialyse-Patienten in den USA trieb die Aktien von FMC (Fresenius Medical Care) an die Spitze des Dax. Wegen der großen Bedeutung des US-Marktes für den Dialyse-Spezialisten stieg der Kurs um 2,09 Prozent.

Im MDax sprangen die Gerresheimer-Aktien (Gerresheimer) um 7,62 Prozent auf ein Rekordhoch. Zwei Großaufträge und die Übernahme eines Herstellers von Medikamentenpumpen in der Schweiz kamen bei Anlegern gut an. Rheinmetall profitierten von der Aussicht auf steigende Verteidigungsausgaben nach dem Nato-Gipfel in Brüssel. Die Aktien kletterten um 5,23 Prozent.

Die Aktien von Südzucker sackten um 5,17 Prozent auf den tiefsten Stand seit fast drei Jahren ab. Neben dem klassischen Zuckergeschäft habe zuletzt auch die Spezialitätensparte Schwäche gezeigt, schrieb Analyst Anton Brink von Kepler Cheuvreux anlässlich der Quartalszahlen von Südzucker.

Nordex (Nordex) gaben trotz eines starken Auftragseingangs im zweiten Quartal um 1,06 Prozent nach. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen, nachdem der Hersteller von Windturbinen zuvor bereits einen historischen Großauftrag vermeldet hatte. Positive Analystenkommentare ließen die Anteile von Pfeiffer Vacuum um 2,79 Prozent zulegen.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) stieg um 0,68 Prozent auf 3445,49 Punkte. An den Börsen in Paris und London ging es noch etwas stärker aufwärts als beim Dax. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) zeigte sich zum europäischen Börsenschluss ebenfalls freundlich.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,17 Prozent am Vortag auf 0,18 Prozent. Der Rentenindex Rex (REX Gesamt Kursindex) gab um 0,07 Prozent auf 141,37 Punkte nach. Der Bund-Future stieg um 0,06 Prozent auf 162,74 Punkte. Der Kurs des Euro legte leicht zu. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1692 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1658 (Mittwoch: 1,1735) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8578 (0,8522) Euro./bek/he

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Börsen in Asien uneinheitlich -- Amazon-, Alphabet- und Facebook-Aktie steigen auf Rekordhoch -- Lufthansa, easyJet, ASML, Scout24 im Fokus

Nächste Brüsseler Milliarden-Strafe für Google offenbar am Mittwoch. United Continental erhöht Prognose. Novartis bestätigt Prognose nach gutem zweiten Quartal. Software AG überrascht mit Gewinnanstieg. Tesla will Rückforderung der Umweltprämie für Kunden abfedern. Probleme bei Google stören Snapchat und Spotify.

Top-Rankings

WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Sparweltmeiste
Welche Länder die meisten Währungsreserven haben
Wer hat am meisten Einfluss?
Die charismatischen Persönlichkeiten der Tech-Unternehmen
Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Amazon906866
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
thyssenkrupp AG750000
Siemens Healthineers AGSHL100