finanzen.net
03.12.2019 18:15
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax weiter unter 13 000 Punkten - Zollquerelen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Weitere Zollandrohungen aus den USA haben am Dienstag den Erholungsversuch am deutschen Aktienmarkt ausgebremst. Der Leitindex Dax (DAX 30) kämpfte mit der Marke von 13 000 Punkten. Letztlich beendete er den Handel mit einem kleinen Plus von 0,19 Prozent auf 12 989,29 Punkte. Der MDAX für mittelgroße Werte gab um 0,49 Prozent auf 26 897,14 Punkte nach.

Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets sprach von "schizophrenen Zügen" im Handelsstreit. Dabei verwies er darauf, dass sich die Anleger unentwegt mit widersprüchlichen Aussagen zum Zollkonflikt zwischen den USA und China auseinandersetzen müssen - auch an diesem Dienstag wieder. Da ließ US-Präsident Donald Trump unter anderem verlautbaren, es sei vielleicht besser, jegliche Unterzeichnung von Abkommen auf die Zeit nach den US-Wahlen zu verschieben, die Anfang November 2020 anstehen.

Zusätzlich wurde außerdem Frankreich von Trump mit Zollandrohungen attackiert. Im Tagesverlauf gab es dann wieder versöhnliche Töne, und Frankreich setzt nun im Streit mit den USA um eine Digitalsteuer auf eine gemeinsame Lösung.

Europaweit reagierten die Aktienmärkte auf diese neuen Aussagen deutlich negativer: Der EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) verlor weitere 0,43 Prozent auf 3610,99 Punkte, nachdem er - wie auch der Dax - am Montag bereits um gut zwei Prozent abgesackt war. Verluste wurden zudem an den Börsen in Paris und London verzeichnet. In den USA sank der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) zum europäischen Börsenschluss um 1,5 Prozent.

Unter den Einzelwerten im Dax waren die Aktien von MTU (MTU Aero Engines) Favorit mit plus 3,6 Prozent. Nach dem Kapitalmarkttag des Triebwerksherstellers am Donnerstag gab es zahlreiche Analystenkommentare, darunter aktuell auch einen der Bank of America. Sie rät nun zum Kauf der Papiere. Der Konzern aus München will 2020 weiter vom Wachstum der zivilen Luftfahrt profitieren und sein operatives Ergebnis spürbar steigern. Zudem soll gemeinsam mit dem französischen Technologiekonzern SAFRAN bis Ende 2021 ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet werden. Ziel ist die Entwicklung und Herstellung eines neuen Triebwerks für die nächste europäische Kampfflugzeuggeneration.

Im MDax verloren die Aktien des Flugzeugbauers Airbus (Airbus SE (ex EADS)) 4,4 Prozent. Die USA erwägen im Konflikt um verbotene Staatshilfen noch höhere Vergeltungszölle auf EU-Produkte als ohnehin schon geplant.

Mit minus 5,3 Prozent waren die RTL-Papiere Schlusslicht im Index der mittelgroßen Werte. Ebenso wie die Aktien des Spezialverpackungsherstellers Gerresheimer werden sie am 23. Dezember aus dem marktbreiten europäischen Stoxx 600-Index (Stoxx Europe 600) entfernt. Dagegen können sich die Anleger des Kochboxenversenders HelloFresh auf dessen Aufnahme freuen. Während die Anteile von Hellofresh davon letztlich mit plus 1,0 Prozent profitierten, reagierten die Aktien von Gerresheimer kaum mit minus 0,2 Prozent.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite wie am Vortag auf minus 0,30 Prozent. Der Rentenindex Rex (REX Gesamt Kursindex) stieg um 0,03 Prozent auf 144,17 Punkte. Der Bund-Future rückte um 0,62 Prozent auf 171,08 Punkte vor. Der Eurokurs legte zu. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1071 (Montag: 1,1023) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9032 (0,9071) Euro./ck/fba

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Chance-Risiko-Profil

Für viele Anleger sieht die ideale Geldanlage so aus: sicher wie eine Anleihe und gleichzeitig renditestark wie eine Aktie. Wie Sie das Chance-Risiko-Profil Ihres Wertpapierdepots justieren und welche Rolle dabei Zertifikate spielen können, verrät Ihnen Anlageprofi Anouch Wilhelms von der Commerzbank am Mittwochabend.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Canopy Growth bekommt neuen CEO -- Merck & Co. kauft Arqule -- Internationale Anleger bei Aramco in Deckung -- Wirecard, Carl Zeiss, Rocket im Fokus

Nokia will Auto-Patentstreit außergerichtlich lösen. Regierungsdokument weckt angeblich Zweifel an Johnsons Brexit-Plänen. Deutsche Bank ernennt neuen Leiter für Beziehungen zu Politik und Aufsicht. Varta profitiert von Milliardenförderung für Batteriezellen. Bosch und Daimler starten Test ihres automatisierten Mitfahrdienstes. Chinas Exporte in die USA sacken ab.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in in KW 49 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Plug Power Inc.A1JA81
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
OSRAM AGLED400