finanzen.net
09.10.2019 18:08
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne dank neuer Hoffnung im Handelsstreit

FRANKFURT (dpa-AFX) - Neue Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt hat den Dax (DAX 30) am Mittwoch wieder beflügelt. Der am Vortag noch um 1 Prozent gefallene deutsche Leitindex profitierte nun von Spekulationen, wonach China offen sein könnte für einen teilweisen Deal mit den USA. Zum Handelsschluss stand ein Plus von 1,04 Prozent auf 12 094,26 Punkte zu Buche. Der MDAX mit den mittelgroßen deutschen Werten legte um 0,48 Prozent auf 25 295,90 Punkte zu.

China sei weiterhin zugänglich für ein teilweises Handelsabkommen mit den USA, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eine namentlich nicht genannte Quelle, die mit den diesbezüglichen Gesprächen vertraut sei. Sofern die Vereinigten Staaten keine weiteren Strafzölle auf chinesische Waren erheben, hieß es, dass Peking unter anderem zum Kauf von US-Agrarprodukten bereit sei.

"Man kann nur hoffen, dass US-Präsident Trump und sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping die Rezessionssignale von den US-Anleihemärkten und von den Wirtschaftsdaten vernommen haben. Und dass sie auch zumindest eine Teilschuld bei sich selbst erkennen, diese konjunkturelle Schwäche mit ausgelöst zu haben", schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Mit einer solchen Einsicht würde Raum geschaffen für positive Nachrichten aus diesem Konflikt.

In dem wieder aufgehellten Umfeld zogen europaweit insbesondere konjunkturabhängige Sektoren an, darunter unter anderem die Autowerte. Daimler hängten dabei im Dax die Branchenkollegen mit einem Anstieg um rund 2 Prozent ab. Auch Zulieferfirmen der Auto- und Lkw-Industrie rückten allgemein vor, so zum Beispiel LEONI im Nebenwerte-Index SDAX mit einem Anstieg um 3,6 Prozent.

Unter die größten Dax-Gewinner schafften es die 2,7 Prozent festeren Wirecard-Aktien (Wirecard). Am Vortag war die Marktreaktion auf den Kapitalmarkttag des Zahlungsabwicklers noch negativ gewesen, unter Analysten gab es nun aber positives Feedback. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser sieht jetzt Luft nach oben bis 270 Euro, was beim derzeitigen Stand bei 141,50 Euro fast schon eine Verdopplung bedeuten würde.

Vorne mit mischten im Dax auch die Aktien von Infineon, die um 1,8 Prozent stiegen. Laut Analyst David Mulholland von der schweizerischen Bank UBS ändert eine derzeitige Flaute im Kundenkreis der Autoindustrie nichts an der strukturellen Wachstumsstory bei dem Chipkonzern. Mulholland sieht in der aktuellen konjunkturellen Schwäche eine weiterhin überzeugende Einstiegsgelegenheit. Den Spitzenplatz im Index sicherten sich die Anteilscheine des Sportartikelherstellers adidas mit einem Gewinn von gut 3 Prozent.

Evotec (EVOTEC SE) mischten sich mit einem Plus von fast 3 Prozent unter die größten Gewinner der mittelgroßen Werte. Die Biotech-Firma hatte eine Partnerschaft mit dem auf Präzisionsmedizin spezialisierten Unternehmen Celmatix bekannt gegeben.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) stieg um 0,85 Prozent auf 3462,11 Punkte. In Paris (CAC 40) fielen die Kursgewinne ähnlich hoch aus, während der Londoner Leitindex FTSE 100 nur etwas zulegte. Der New Yorker Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) wiederum kletterte zum europäischen Börsenschluss um 0,8 Prozent nach oben.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei minus 0,57 Prozent. Der Rentenindex Rex (REX Gesamt Kursindex) stieg um 0,01 Prozent auf 146,15 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,36 Prozent auf 173,93 Zähler. Der Kurs des Euro gab leicht nach: Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0981 (Dienstag: 1,0986) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9106 (0,9102) Euro gekostet./la/he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX gibt zum Handelsende ab -- Infineon hat grünes Licht für Cypress-Übernahme -- Netflix verbucht höheren Gewinn -- Wirecard, BVB, IBM, Tesla, Lufthansa, GEA im Fokus

Morgan Stanley steigert überraschend Gewinn. HSBC prüft angeblich Verkleinerungen im Aktiengeschäft. Fusion von T-Mobile und Sprint bekommt von FCC grünes Licht. zooplus steigert Umsatz. Trump: Hoffe auf erfolgreiche Handelsgespräche mit EU. Nestlé wächst weiter und kündigt Aktienrückkauf an. Corestate bestätigt nach Kurssturz seine Ziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Netflix Inc.552484
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
TUITUAG00
Infineon AG623100