finanzen.net
25.03.2019 18:12
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Konjunktur und Brexit halten Kurse zurück

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Anleger am deutschen Aktienmarkt haben die Handbremse zum Wochenauftakt noch ein wenig angezogen. Enttäuschende Konjunkturdaten vom Freitag wirkten nach und die Ungewissheit über den Fortgang des Brexit sprach Beobachtern zufolge ebenfalls gegen Aktien. Der Dax (DAX 30) schloss am Montag 0,15 Prozent niedriger auf 11 346,65 Punkten. Das war der niedrigste Schlusskurs seit Mitte Februar.

Auch der unerwartet solide ifo-Geschäftsklimaindex im März konnte die Stimmung am Vormittag nur kurzzeitig etwas aufhellen. Stattdessen verwies Analyst James Hughes vom Broker Axitrader auf den US-Anleihemarkt. Dort war die Rendite langlaufender Papiere jüngst unter die Verzinsung von Papieren mit kurzen Laufzeiten gefallen. Dieses Phänomen gilt als Hinweis auf eine bevorstehende Rezession.

Im Sog dessen gab zu Wochenbeginn auch der MDAX nach. Der Index der mittelgroßen deutschen Werte verlor 0,38 Prozent auf 24 618,07 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) schloss 0,16 Prozent niedriger auf 3300,48 Zähler. London und Paris endeten ebenfalls im Minus. An der Wall Street lag der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) zum europäischen Börsenschluss ebenfalls leicht im Minus.

Im Dax waren Bayer-Aktien (Bayer) das Schlusslicht mit einem Kursverlust von fast drei Prozent. Sie fielen auf den tiefsten Stand seit dem Jahr 2012. Die US-Investmentbank Merrill Lynch strich nach einer Schlappe in einem Prozess rund um die Krebsrisiken des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup ihre Kaufempfehlung für die Titel des Pharma- und Agrarchemiekonzerns.

Wacker Chemie (WACKER CHEMIE) fielen um 3,32 Prozent und zählten zu den größten Verlierern im MDax. Die britische Investmentbank HSBC rät nicht mehr zum Kauf der Aktie. Die chinesische Billigkonkurrenz bei Polysilizium für die Solarindustrie mache dem Spezialchemiekonzern weiter zu schaffen, hieß es zur Begründung.

RWE (RWE) lagen an der Dax-Spitze mit einem Gewinn von 2,44 Prozent. Händlern zufolge profitiert der Versorger von immer niedrigeren Zinsen. Zudem würden die Papiere mit Blick auf die sinkenden Anleiherenditen als Anlagealternative immer attraktiver.

Aktien von FMC (Fresenius Medical Care) gehörten mit einem Kursplus von 1,81 Prozent zu den Favoriten der Anleger im Dax. Die Anteilscheine des Dialysespezialisten profitierten von einer Kaufempfehlung der Commerzbank.

Zu den Verlierern zählten hingegen die Papiere von Medienunternehmen. Die Einbußen reichten von 1,49 Prozent bei Axel Springer (Axel Springer SE) über 2,17 Prozent bei RTL bis zu 4,36 Prozent bei ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media SE). Börsianer begründeten die Kursschwäche mit den sich immer mehr eintrübenden konjunkturellen Aussichten: "Der Mediensektor bekommt die schlechteren Wachstumsaussichten als einer der ersten Sektoren zu spüren".

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,07 Prozent am Freitag auf minus 0,08 Prozent. Der Rentenindex Rex (REX Gesamt Kursindex) stieg um 0,03 Prozent auf 142,82 Punkte. Der Bund-Future stieg am Abend um 0,07 Prozent auf 165,76 Punkte.

Der Euro notierte zuletzt bei 1,1313 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1325 (Freitag: 1,1302) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8830 (0,8848) Euro gekostet./bek/he

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
adidasA1EWWW
BASFBASF11
BayerBAY001