NEU: Krypto-Sparplan bei BISON. Einfach und stressfrei in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. -w-
07.12.2021 16:18

ROUNDUP/Aktien New York: Anleger gehen wieder ins Risiko - Apple auf Rekordhoch

Folgen
Werbung

NEW YORK (dpa-AFX) - Die schwungvolle Erholung der Aktienkurse an der Wall Street vom Wochenbeginn hat sich am Dienstag fortgesetzt. Die Sorgen vor den wirtschaftlichen Folgen einer Ausbreitung der neuen Corona-Variante Omikron ließen weiter nach. Im frühen Handel stieg der Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) um 1,16 Prozent auf 35 636 Punkte. Die Papiere von Apple markierten ein neuerliches Rekordhoch.

Noch stärker ging es mit den Kursen an der technologielastigen Börse Nasdaq aufwärts. Der NASDAQ 100 rückte um 2,18 Prozent auf 16 191 Zähler vor. Der marktbreite S&P 500 gewann 1,69 Prozent auf 4669 Punkte.

Die Marktstrategen der Credit Suisse beobachteten nach eigener Aussage bei den Anlegern zuletzt wieder eine etwas größere Bereitschaft, Risiken einzugehen. Wichtig seien schon zu Wochenbeginn vor allem die Signale zur Omikron-Variante des Coronavirus gewesen. Diese scheine sich als weniger bedrohlich für Menschen und Märkte darzustellen, als zunächst befürchtet.

Die Aktien des Chipkonzerns Intel lagen an der Spitze des Dow mit einem Plus von 5,3 Prozent. Der Halbleiterhersteller will die israelische Tochter Mobileye zur Jahresmitte 2022 an die Börse bringen. Intel will nach dem Börsengang aber Mehrheitseigner beim Entwickler von Technologien zum autonomen Fahren bleiben.

Apple-Aktien zogen um 3 Prozent an auf ein weiteres Rekordhoch. Neben der allgemeinen Erholungsrally von Tech-Aktien trieb hier ein Kommentar von Morgan Stanley an. Die Experten der US-Bank rechnen damit, dass der iPhone-Konzern von neuen Produkten im Geschäft mit der sogenannten virtuellen Realität und mit dem autonomem Fahren profitieren wird.

Am Ende des Dow fanden sich mit minus 1,7 Prozent die Anteile von Merck & Co (Merck), nachdem das Investmenthaus Guggenheim die Kaufemfehlung für die Aktien des Pharmakonzerns gestrichen hatte.

Gesucht waren neben den Aktien der Technologiebranche auch Titel aus der Finanzindustrie. So gewannen Goldman Sachs 2,5 Prozent, American Express 4,4 Prozent und Visa 2,1 Prozent. Auch die Kurse von Morgan Stanley legten kräftig zu./bek/jha/

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt höher -- US-Handel endet rot -- Valneva-Vakzin neutralisiert Omikron-Variante -- PUMA verdoppelt EBIT 2021 -- SUSE übertrifft Erwartungen -- BMW, VW, thyssenkrupp im Fokus

EZB-Protokolle: Währungshütern bereitet Szenario hartnäckiger Inflation Sorge. Travelers übertrifft Erwartungen deutlich. Erstarkendes Primark-Geschäft sorgt für Zuversicht bei AB Foods. Brookfield hält nach erster Frist 71 Prozent an alstria office. Lagarde: Eine rasche Zinswende wie wohl bald in USA kein Thema für EZB. Sony: Activision-Spiele bleiben nach Microsoft-Deal verfügbar.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln