finanzen.net
28.12.2018 16:54
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Aktien New York: Dow dreht ins Minus

ROUNDUP/Aktien New York: Dow dreht ins Minus | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street könnte eine Woche wilder Kursausschläge mit moderaten Verlusten zu Ende zu gehen. Nach einer freundlichen Eröffnung rutschte der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) am Freitag ins Minus ab und notierte zuletzt 0,34 Prozent tiefer bei 23 059,74 Punkten. Der marktbreite S&P 500 sank um 0,31 Prozent auf 2481,14 Zähler. Der technologielastige NASDAQ 100 verlor 0,48 Prozent auf 6258,42 Zähler.

Am Donnerstag war der Dow wegen Befürchtungen über zunehmende Handelsspannungen zwischen den USA und China zeitweise um mehr als 2,5 Prozent abgesackt, bevor er im späten Geschäft innerhalb von gut 90 Minuten um rund 850 Punkte gestiegen und mit einem Plus von gut 1 Prozent geendet hatte. Bereits an den vorhergehenden beiden Handelstagen hatte das Börsenbarometer in dem feiertagsbedingt dünnen Geschäft sehr stark geschwankt.

Damit deutet sich für den Dow in der letzten Börsenwoche des Jahres ein Gewinn von rund 3 Prozent an. Zwar wird an der Wall Street an Silvester noch gehandelt, dennoch lässt sich bereits jetzt sagen, dass der Monat Dezember mit einem Dow-Verlust von derzeit rund 9 Prozent miserabel war und damit auch eine positive Jahresbilanz zunichte gemacht hat. Aufs Jahr 2018 gesehen verbucht der Dow derzeit ein Minus von rund 6 Prozent.

Aus Unternehmenssicht gab es kaum Nachrichten. Eine Ausnahme bildete die Meldung, wonach der Marihuana-Produzent Green Growth Brands den Cannabis-Hersteller Aphria übernehmen will. Green Growth Brands bietet 1,5714 eigene Papiere je Anteilschein von Aphria. Dessen Aktien schnellten um rund 9 Prozent nach oben. Allerdings wies Aphria das Übernahmeangebot als zu niedrig zurück.

Der US-Baseballclub New York Yankees sucht unterdessen offenbar Partner für die Übernahme des Regionalsportsenders Yes. Der Club spreche mit dem Internetkonzern Amazon sowie der Rundfunkgruppe Sinclair Broadcast über ein gemeinsames Angebot für den Sender, der unter anderem die Spiele der Yankees überträgt, berichtete das "Wall Street Journal".

Der Sender Yes gehört zum Unterhaltungskonzerns 21st Century Fox (21st Century Fox (A)). Walt Disney will den Konkurrenten übernehmen und muss verschiedene Geschäfte abgeben, um die Genehmigung für die Mehrheitsübernahme von 21st Century Fox zu bekommen. Dazu gehört auch Yes. Den Yankees gehören bereits 20 Prozent an dem Sender, nun strecke der Club die Fühler nach den restlichen 80 Prozent aus, so die Zeitung. Die Papiere von Amazon notierten zuletzt 0,4 Prozent niedriger, Sinclair-Titel rutschten um 0,8 Prozent ab. Aktien von Walt Disney zeigten sich kaum verändert./edh/he

Live-Event mit Robert Halver

Wie sollten Sie sich aktuell an der Börse positionieren? Robert Halver analysiert gemeinsam mit Ihnen heute Abend ab 18 Uhr die Märkte. Sichern Sie sich hier Ihren Platz! Die Teilnehmerzahl ist technisch bedingt begrenzt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX etwas leichter -- Asiens Börsen mit kräftigen Abgaben -- Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe -- Gold auf 6-Jahreshoch -- Credit Suisse, E.ON im Fokus.

Nissan-Chef bremst Hoffnung auf rasche Streitschlichtung mit Renault. OSRAM findet Käufer für schwächelndes Leuchtengeschäft. Amazon verlängert Abokunden-Aktion Prime Day auf 48 Stunden. Morphosys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden. George Soros und andere reiche US-Unternehmer fordern Vermögenssteuer. KPN-Chef Ibarra tritt im September zurück.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
Allianz840400