21.09.2021 16:52

ROUNDUP/Aktien New York: Leicht erholt nach schwachem Wochenstart

Folgen
Werbung

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte haben sich am Dienstag etwas von den deutlichen Vortagesverlusten erholt. Der Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) legte um 0,35 Prozent auf 34 088,04 Punkte zu, nachdem er zu Wochenbeginn noch rund 1,8 Prozent eingebüßt hatte. Insbesondere die Angst der Anleger vor dem kriselnden chinesischen Immobiliensektor hatte die Kurse weltweit auf Talfahrt geschickt.

Der marktbreite S&P 500 lag am Dienstag mit 0,21 Prozent im Plus bei 4366,95 Zählern. An der technologielastigen Nasdaq-Börse rückte der NASDAQ 100 um 0,27 Prozent auf 15 052,89 Punkte vor.

Frische US-Konjunkturdaten überraschten eher positiv. So stieg das chronische Defizit in der US-Leistungsbilanz im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal weniger stark als von Analysten erwartet. In der Baubranche nahm die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten zudem stärker zu als gedacht, ferner legte die Zahl der Baugenehmigungen unerwartet und deutlich zu.

Die Anleger richten ihr Augenmerk derweil bereits auf die Sitzung der US-Notenbank (Fed), von deren Ergebnissen am Mittwoch sie sich neue geldpolitische Impulse erhoffen. Volkswirt Christian Scherrmann von der Fondsgesellschaft DWS rechnet nicht mit wesentlichen Veränderungen. Denn die zuletzt eher moderate Erholung des Arbeitsmarktes und die Unsicherheit um die Delta-Variante des Coronavirus verringerten den Druck, die sehr lockere Geldpolitik zur Stützung der Konjunktur voreilig anzupassen.

Unter den Einzelwerten sorgten vor allen Unternehmen aus der zweiten Reihe für Gesprächsstoff. So schnellten die Aktien von Uber um fast zehn Prozent in die Höhe. Mehr als ein Jahrzehnt nach der Gründung stellt der Fahrdienst-Vermittler seinen ersten operativen Gewinn in Aussicht - jedenfalls nach Abzug diverser Kosten. Das Unternehmen verbrannte bei seiner globalen Expansion Milliarden mit dem Versprechen späterer Profite.

Unter den Anbietern von Glücksspielen und Sportwetten könnte es derweil zu einer transatlantischen Übernahme mit einem zweistelligen Milliardenvolumen kommen. Der Konzern DraftKings will den britischen Konkurrenten Entain (früher GVC) kaufen. Während die Papiere von Draftkings mehr als 5 Prozent einbüßten, schnellten die Anteilsscheine von Entain in London zuletzt um gut 16 Prozent in die Höhe./la/jha/

Jetzt kostenlos anmelden!

Die Angebote, um in den Krypto-Handel einzusteigen, werden immer zahlreicher. Ob Krypto-ETFs oder Zertifikate: Wie auch Sie die neuen renditestarken Möglichkeiten des Krypto-Handels für sich nutzen können, erfahren Sie heute live um 18 Uhr im Online-Seminar.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX zurückhaltend -- VW von Chip-Engpässen belastet - Margen-Prognose bestätigt -- Airbus erhöht Jahresprognose für Adjusted EBIT und Cashflow -- Beiersdorf, Ford, eBay im Fokus

WACKER CHEMIE bestätigt nach starkem Quartal die Prognose. Nemetschek erhöht Gewinn und wird erneut optimistischer. Ford hebt Ziele trotz Chipkrise an. Porsche macht deutlich mehr Gewinn. Lieferkettenprobleme lasten auf LPKF. TRATON senkt Ergebnisprognose. Shell im dritten Quartal von Folgen des Hurrikans beeinträchtigt. SUSE kauft Spezialisten für Sicherheits-Software.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln