13.12.2017 22:45
Bewerten
(1)

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Zinsentscheid bewegt kaum - Zuvor Rekorde

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an der Wall Street haben den Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) am Mittwoch recht verhalten aufgenommen. Die wichtigsten Aktienindizes gingen nur wenig verändert aus dem Handel, nachdem der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) und der breiter gefasste S&P 500 bereits vor Bekanntgabe der Sitzungsergebnisse der Fed noch einmal Rekordstände erreicht hatten. Die Fed hatte ihren Leitzins wie erwartet zum dritten Mal im laufenden Jahr angehoben und auch im kommenden Jahr drei Zinserhöhungen in Aussicht gestellt.

Der Leitindex Dow Jones rückte am Ende um 0,33 Prozent auf 24 585,43 Punkte vor. Seine Bestmarke liegt nun bei rund 24 666 Punkten. Für den S&P 500 ging es um 0,05 Prozent auf 2662,85 Punkte nach unten. Er hatte zuvor bei fast 2672 Punkten den höchsten Stand seiner Geschichte erreicht. Der Technologiewerte-Index NASDAQ 100 stieg um 0,17 Prozent auf 6394,67 Punkte.

Die Geldpolitiker bleiben zudem mit Blick auf die konjunkturelle Entwicklung weiter positiv gestimmt. Sollte sich die Inflation stärker als erwartet zurückmelden, wofür die feste Lage am Arbeitsmarkt spreche, wären nächstes Jahr eventuell sogar vier Leitzinserhöhungen möglich, schrieb Chefvolkswirt Martin Moryson von der Bank Sal. Oppenheim. Für die Anleger am Aktienmarkt wäre dies wohl eine eher negative Überraschung, denn höhere Zinsen etwa für Anleihen machen Aktien tendenziell unattraktiver.

Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Walt Disney und 21st Century Fox (21st Century Fox (A)) im Fokus. Wie das Finanzportal thestreet.com berichtete, stehen die Medienkonzerne kurz vor einem Multimilliarden-Deal. Demnach wird Disney einige Kernaktivitäten von Fox im Volumen von 40 Milliarden US-Dollar übernehmen. Dazu sollen neben US-Kabelsendern auch die europäische PayTV-Senderkette Sky PLC (Sky) gehören. Details dazu wollen beide Unternehmen den Angaben zufolge an diesem Donnerstag bekanntgeben.

Entsprechende Gerüchte hatten die Anteilsscheine beider Unterhaltungsriesen zuletzt angetrieben. Da bisher aber von einem Deal in Höhe von mehr als 60 Milliarden US-Dollar die Rede gewesen war, reagierten nun insbesondere die Fox-Aktionäre enttäuscht: Ihre Papiere verloren als Schlusslicht im Nasdaq 100 rund 4 Prozent. Die Disney-Anteilsscheine legten etwas zu.

An der Dow-Spitze zogen die Papiere von Caterpillar um 3,59 Prozent an, nachdem sie zuvor bei rund 149 Dollar ein Rekordhoch erreicht hatten. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte ihre Gewinnprognosen für den Baumaschinenhersteller angehoben.

Der Pharmakonzerns Eli Lilly (Eli Lilly and) will auch im kommenden Jahr vor allem dank guter Geschäfte mit neuen Medikamenten mehr verdienen. Die Aktionäre goutierten dies mit einem Plus von mehr als 1 Prozent.

Gute Nachrichten kamen auch von Western Digital: Der Halbleiter-Hersteller hat den Streit mit seinem japanischen Partner Toshiba beigelegt, der den Verkauf des Speicherchip-Geschäfts von Toshiba ernsthaft gefährdet hatte. Nun wollen die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit sogar ausbauen. Die Papiere von Western Digital gewannen mehr als 2 Prozent.

Am US-Rentenmarkt bauten wegweisende zehnjährige Staatsanleihen ihre Gewinne nach dem Zinsentscheid der Fed aus. Sie zogen um 15/32 Punkte auf 99 5/32 Punkten an und rentierten mit 2,346 Prozent. Der Euro legte zu und notierte zuletzt bei 1,1827 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1736 (Dienstag: 1,1766) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8521 (0,8499) Euro./la/das

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Plus -- Wall Street geht knapp behauptet aus dem Handel -- eBay übertrifft Erwartungen -- Neuorganisation bei Continental -- Morgan Stanley, Lufthansa, thyssenkrupp im Fokus

Google erhält Milliardenstrafe. Goldpreis auf tiefstem Stand seit einem Jahr. Bitcoinkurs im Aufwind. Lamborghini ruft Autos zurück. EU führt eigene Schutzzölle auf Stahlprodukte ein. Linde: Fusion zum Weltmarktführer im Plan. Jifeng senkt Hürde für Grammer-Übernahme. 3.000 Mitarbeiter in Deutschland von GE-Verkaufsplänen betroffen.

Top-Rankings

WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So groß ist der Gehaltsunterschied zwischen CEOs und Mitarbeitern
Das verdienen die CEOs der 30 DAX-Unternehmen
Sparweltmeiste
Welche Länder die meisten Währungsreserven haben
Die Performance der DAX 30-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Performance der MDAX-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Facebook Inc.A1JWVX
Steinhoff International N.V.A14XB9
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
Deutsche Bank AG514000
GoProA1XE7G
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Siemens Healthineers AGSHL100