04.05.2018 11:34
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Bayer bereitet sich mit Covestro-Anteilsverkauf auf Monsanto-Deal vor

DRUCKEN

LEVERKUSEN (dpa-AFX) - Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer bringt sich finanziell für die geplante Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto weiter in Stellung. Mit dem Verkauf von fast 29 Millionen Papieren oder etwas mehr als 14 Prozent der ehemaligen Kunststoff-Tochter Covestro fließen den Leverkusenern brutto 2,2 Milliarden Euro zu, wie Bayer am Freitag mitteilte. Die Covestro-Papiere seien zu je 75,50 Euro veräußert worden.

Bayer erklärte, der Verkaufsprozess für Covestro sei damit nun abgeschlossen. Die Leverkusener behalten lediglich einen Anteil von 6,8 Prozent zurück, um eine im Jahr 2020 fällige Umtausch-Anleihe bedienen zu können. Bayer hatte die Beteiligung an der früheren Tochter schrittweise reduziert und damit seit deren Börsengang im Herbst 2015 mehr als 9 Milliarden Euro erlöst. Hinzu kommt eine Milliarde Euro durch die Umtauschanleihe.

Die sukzessive Trennung von Covestro hatte Bayer mehr Geld in die Kassen gespült als ursprünglich gedacht. Eine hohe Nachfrage der Bau- und Autoindustrie nach leichten und gut dämmenden Kunststoffen sowie Produktionsprobleme der Konkurrenz hatten die Gewinne von Covestro und damit auch den Aktienkurs stark angetrieben - bis auf ein Rekordhoch von 95,78 Euro im Januar. Seither ging es zwar wieder ein gutes Stück nach unten, seit dem Börsengang steht aber immer noch ein Plus von mehr als 200 Prozent zu Buche. Die Aktien des Dax (DAX 30)-Neulings fielen zum Wochenschluss um 0,71 Prozent auf 75,94 Euro.

Bayer kann das Geld aus den Platzierungen gut für den rund 62,5 Milliarden US-Dollar (52 Milliarden Euro) schweren Kauf von Monsanto gebrauchen. Eine Kapitalerhöhung ist geplant. Dabei würden auch die höher als erwartet ausgefallenen Erlöse durch den Covestro-Verkauf berücksichtigt, sagte Finanzchef Johannes Dietsch.

Einen Teil des benötigten Geldes hatte sich Bayer bereits durch die Ausgabe neuer Aktien an den Singapurischen Staatsfonds Temasek geholt, brutto waren es 3 Milliarden Euro. Analyst Markus Mayer von der Baader Bank schätzt die Höhe der noch notwendigen Kapitalerhöhung auf umgerechnet rund 3,3 bis 4,2 Milliarden Euro (4 bis 5 Milliarden Dollar). Je weniger neue Aktien ausgegeben werden, desto weniger werden die Anteile der Altaktionäre verwässert. Das ist positiv für den Kurs.

Zunächst muss der Monsanto-Kauf aber unter Dach und Fach sein. Zwei Drittel der rund 30 kartellrechtlichen Freigaben hat Bayer bereits erhalten - auch weil Zugeständnisse an die Wettbewerbshüter gemacht wurden. So gehen größere Teile des Agrargeschäfts an den deutschen Konkurrenten BASF.

Während etwa die EU und Brasilien dem Deal bereits zugestimmt haben, steht vor allem das wichtige Okay der USA noch aus. Allerdings hatte es auch hier jüngst positive Signale gegeben. Bayer will die Übernahme noch im laufenden zweiten Quartal über die Bühne bringen.

Anleger zeigten sich am Freitag weiterhin zuversichtlich, wenngleich die tags zuvor vorgelegten Geschäftszahlen für das erste Quartal einige Schwächen im Tagesgeschäft gezeigt hatten. Der Fokus liegt aber vor allem auf dem Monsanto-Kauf. Die Bayer-Aktien stiegen denn auch zuletzt um 1,37 Prozent auf 101,34 Euro. Das war das höchste Niveau seit Anfang Februar./mis/tav/jha/

Anzeige

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2018Bayer kaufenDZ BANK
16.05.2018Bayer OutperformBernstein Research
14.05.2018Bayer buyUBS AG
14.05.2018Bayer HoldWarburg Research
14.05.2018Bayer buyJefferies & Company Inc.
17.05.2018Bayer kaufenDZ BANK
16.05.2018Bayer OutperformBernstein Research
14.05.2018Bayer buyUBS AG
14.05.2018Bayer buyJefferies & Company Inc.
09.05.2018Bayer buyJefferies & Company Inc.
14.05.2018Bayer HoldWarburg Research
10.05.2018Bayer HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2018Bayer HoldWarburg Research
04.05.2018Bayer Equal weightBarclays Capital
03.05.2018Bayer HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
12.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
09.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
05.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
22.01.2018Bayer UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Bayer Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern zahlt man für Bitcoin-Mining am wenigsten
Große Preisspanne
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Die zehn teuersten Fußball-Transfers aller Zeiten
Was sind die teuersten Spielerwechsel der Fußballgeschichte?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Allianz840400
AlibabaA117ME
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
adidas AGA1EWWW
TeslaA1CX3T
Steinhoff International N.V.A14XB9