finanzen.net
08.05.2019 13:17
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Börse-Chef Weimer: Erfolgsjahr 2018 nicht einfach so zu toppen

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem erfolgreichen Jahr 2018 dämpft die Deutsche Börse die Erwartungen. "Die Straße, auf der wir fahren, wird kurvenreicher. Die Prognosen für das Wachstum in unserem Umfeld weisen nach unten", sagte Konzernchef Theodor Weimer am Mittwoch bei der Hauptversammlung in Frankfurt. "Da können wir das Tempo aus dem vergangenen Jahr nicht ohne weiteres halten. Ein Jahr, das so gut lief wie das letzte, lässt sich nicht mal eben so toppen. Aber das heißt ja nicht, dass es nicht wieder ganz ordentlich werden kann."

2018 waren die Erlöse des Frankfurter Marktbetreibers zum Vorjahr um 13 Prozent auf 2,77 Milliarden Euro gestiegen. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis kletterte um 17 Prozent auf etwas über eine Milliarde Euro. Der Überschuss sank unter anderem wegen Abfindungen für Stellenstreichungen um sechs Prozent auf 824 Millionen Euro.

Das Jahr 2019 begann mit Gewinnplus: Trotz eines mauen Aktienmarktes verdiente die Börse mit gut 275 Millionen Euro elf Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Weimer will die jährlichen Erlöse ohne Sondereffekte um fünf Prozent und den Gewinn um etwa zehn Prozent steigern.

Aktionärsvertreter lobten, Weimer habe seit seinem Amtsantritt im Januar 2018 für frischen Wind gesorgt. Für Unverständnis sorgt jedoch, dass das Unternehmen zur Beilegung der Insideraffäre um Vorgänger Carsten Kengeter eine Millionenbuße gezahlt hat. "Wir sehen es überhaupt nicht ein, dass für das Fehlverhalten einiger weniger Personen auch noch Aktionärsgelder herangezogen werden", kritisierte Aljoscha Sturmfels als Vertreter der Aktionärsvereinigung DSW.

Die Deutsche Börse hatte im Dezember 10,5 Millionen Euro Geldbuße gezahlt. Damit wurden Ermittlungen der Frankfurter Staatsanwaltschaft wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Verbot von Insiderhandel beendet. Es ging um ein Aktiengeschäft Kengeters. Zudem hinterfragten die Behörden, ob der Konzern die Öffentlichkeit rechtzeitig über die damaligen Fusionsgespräche mit der Londoner Börse LSE informiert hat.

Aufsichtsratschef Joachim Faber verteidigte die Entscheidung, nicht gegen die Millionenbuße vorzugehen. Eine Fortsetzung des Verfahrens wäre "aller Voraussicht nach mit massiven Kosten" und "einer fortlaufenden Belastung der Reputation des Unternehmens" verbunden gewesen. Faber betonte: "Die Gesellschaft ist gleichwohl unverändert der festen Überzeugung, dass die Vorwürfe unbegründet waren."

Das Krisenjahr 2017, in dem auch die Fusion mit der LSE scheiterte, hatte auch Faber in die Kritik gebracht. Der heute 68-Jährige, der den Aufsichtsrat der Deutschen Börse seit Mitte 2012 führt, will sein Amt mit Ablauf der Hauptversammlung 2020 niederlegen - ein Jahr vor Ende seiner dritten Amtszeit./ben/DP/mis

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.06.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
11.06.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.06.2019Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.05.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.05.2019Deutsche Börse NeutralOddo BHF
12.06.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
24.05.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
24.05.2019Deutsche Börse buyHSBC
01.05.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
30.04.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
11.06.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.06.2019Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.05.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.05.2019Deutsche Börse NeutralOddo BHF
23.05.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.09.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.07.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2018Deutsche Börse UnderweightMorgan Stanley
18.05.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2017Deutsche Börse VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Am Montag ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
Infineon AG623100
BASFBASF11
BMW AG519000
BayerBAY001