21.09.2021 17:01

ROUNDUP: Börsenstart von Universal Music freut Vivendi-Aktionäre

Folgen
Werbung

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Der weltgrößte Musikkonzern Universal Music ist mit einem kräftigen Kurssprung an der Börse gestartet. Die Aktie sprang beim Debüt an der Euronext (Euronext NV)-Börse um mehr als 36 Prozent über den Ausgabepreis. Mit einem Kurs von rund 25 Euro war Universal Music mehr als 45 Milliarden Euro wert. Es ist der größte europäische Börsengang in diesem Jahr.

Die Universal Music Group (UMG) (Universal Music) hat eine breite Palette von Künstlern unter Vertrag mit Stars wie Taylor Swift, Lady Gaga, Billie Eilish, Justin Bieber oder den Rolling Stones. In den Krisenjahren der Musikindustrie hatte Universal Music zudem unter anderem vom Aus des britischen Konkurrenten EMI profitiert und seinen Katalog unter anderem durch die Beatles erweitert.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres steigerte Universal Music den Umsatz um rund elf Prozent auf gut 3,8 Milliarden Euro. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 452 Millionen Euro übrig.

Die Musikbranche war noch vor wenigen Jahren in einer zeitweise hoffnungslos erscheinenden Talfahrt. Mit der Verbreitung von Songs über das Internet sackten die CD-Verkäufe ab. Der Verkauf von Downloads unter anderem über Apples iTunes-Plattform stützte zwar das Geschäft, brachte aber noch keine Wende.

Es war erst der Erfolg von Streaming-Abos, bei denen Dutzende Millionen Songs jederzeit über das Netz verfügbar sind, der die Industrie wieder auf Wachstumskurs brachte. 2020 wuchs der globale Musikmarkt nach Zahlen des Branchenverbands IFPI inzwischen im sechsten Jahr in Folge, und zwar um 7,4 Prozent auf 21,6 Milliarden Dollar. Als weltweite Nummer eins mit vielen Spitzenkünstlern profitiert Universal Music stark von dem Trend.

Bisher gehörte die Universal Music Group zum französischen Medienriesen Vivendi. Große Investoren forderten jedoch schon seit Jahren eine Abspaltung. Sie setzten darauf, dass die beiden Unternehmen getrennt mehr wert sein werden. Die Rechnung ging zum Börsendebüt auf: Obwohl der Vivendi-Kurs nachgab, gab es für die Aktionäre ein deutliches Plus, wenn man den Preis der UMG-Aktie dazurechnet. 60 Prozent der Anteile von Universal Music gingen an Vivendi-Aktionäre, 30 Prozent liegen bei Investoren und 10 Prozent behält Vivendi.

"Der erfolgreiche Börsengang ist ein großes Kompliment für unser Unternehmen und ein Meilenstein in unserer Firmengeschichte", sagte UMG-Europachef Frank Briegmann. Das Unternehmen habe gezeigt, dass die musikalischen Inhalte wertvoll und wertstabil seien./so/ag/DP/jha

Nachrichten zu Vivendi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vivendi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.10.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
13.10.2021Vivendi BuyUBS AG
08.10.2021Vivendi OverweightBarclays Capital
05.10.2021Vivendi OutperformCredit Suisse Group
01.10.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
13.10.2021Vivendi BuyUBS AG
08.10.2021Vivendi OverweightBarclays Capital
05.10.2021Vivendi OutperformCredit Suisse Group
01.10.2021Vivendi OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2021Vivendi BuyDeutsche Bank AG
21.10.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
01.10.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
21.09.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
21.09.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
02.07.2021Vivendi Equal WeightBarclays Capital
18.05.2018Vivendi verkaufenCredit Suisse Group
16.02.2018Vivendi SellCitigroup Corp.
01.09.2017Vivendi SellCitigroup Corp.
07.06.2017Vivendi ReduceKepler Cheuvreux
12.05.2017Vivendi UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vivendi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Im B2B-Seminar am Montag um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln