Investieren Sie bis Ende des Jahres in vermietete US-Immobilien. Mit dem aktuellen Jamestown 31. Jetzt mehr erfahren!-w-
17.10.2021 16:53

ROUNDUP: CDU-Landtagsabgeordneter kritisiert Pläne für früheren Kohleausstieg

Folgen
Werbung

BAUTZEN (dpa-AFX) - Der Bautzener CDU-Landtagsabgeordnete Marko Schiemann hat die Bestrebungen einer möglichen Ampel-Koalition im Bund für einen früheren Kohleausstieg kritisiert. Es sei ein "falsches Signal" für die Lausitz, sagte er am Sonntag. Bis dahin seien die notwendigen Infrastrukturprojekte noch nicht abgeschlossen. Schiemann führte etwa den geplanten sechsspurigen Ausbau der Autobahn 4 an sowie die Elektrifizierung der Bahnstrecke Görlitz-Dresden und den Ausbau der Bahnstrecke Berlin-Görlitz.

Unter diesen Bedingungen könnte der Wegfall der gut bezahlten Arbeitsplätze nicht ausgeglichen werden. "Damit wird die Lausitz weiter abgekoppelt." Schiemann kritisierte auch den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz, der sich vor der Wahl bei einem Besuch der Lausitz für ein Festhalten am geplanten Kohle-Ausstieg 2038 starkgemacht habe.

SPD, Grüne und FDP hatten sich in ihren Koalitionssondierungen geeinigt, schneller aus der Kohleverstromung auszusteigen. "Idealerweise gelingt das schon bis 2030", heißt es in einem gemeinsamen Papier der Parteien, die die nächste Bundesregierung stellen wollen. Bei der Verbrennung von Kohle wird viel klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) ausgestoßen.

Kritik an den Plänen kam auch vom CDU-Vorsitzenden im Landkreis Görlitz, Florian Oest. "SPD, Grüne und FDP verscherbeln die Zukunftschancen der Oberlausitz", stellte er fest. Schon jetzt habe man mit steigenden Energiepreisen zu kämpfen. Die Energiewende könne nur gelingen, wenn zu jedem Zeitpunkt die Grundlastsicherung garantiert werde. "Zudem brauchen wir ausreichend Zeit, um den Strukturwandel in der Lausitz zu gestalten", so Oest. Die meisten notwendigen Projekte für die Wirtschaft in der Lausitz seien noch nicht einmal begonnen./raz/DP/he

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Haben Sie Ihren Wunschzettel für das Weihnachtsfest bereits fertig? Dann sollten Sie die Liste unbedingt noch mit Aktien ergänzen! Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr verraten Ihnen zwei Börsenexperten exklusiv die Favoriten für das Jahr 2022 - und bereiten allen Teilnehmern eine vorzeitige Weihnachtsüberraschung!
Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow startet stärker -- DAX legt weiter zu -- BioNTech-Chef: Haben harte Monate vor uns -- NIO feiert Auslieferungsrekord -- LEG erhöht Gewinnprognose -- Salesforce, JENOPTIK, VW, Merck & Co im Fokus

Symrise verlängert Vertrag mit Vorstandschef Bertram erneut vorzeitig. UniCredit streicht anscheinend weitere 3.000 Stellen. TUI plant Teilauflösung von Geschäftsreise-Sparte. Bayer investiert 100 Millionen Euro in nachhaltige Gesundheitsprodukte. INDUS verkauft Automobil-Serienzulieferer Wiesauplast. Diesel-Ermittlungen auch gegen PSA-Mitarbeiter. K+S erhält von Kartellamt Freigabe für Reks-JV.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln