finanzen.net
07.11.2018 10:55
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Chemie-Industrie verliert an Fahrt - Heimische Nachfrage schwächelt

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine schwächelnde Industriekonjunktur in Deutschland und weniger Schwung der Weltwirtschaft belasten die Chemiebranche. Die deutsche Schlüsselindustrie bekam im dritten Quartal die Probleme wichtiger Kunden wie der Autohersteller zu spüren, die in der Abgaskrise stecken. Wie der Branchenverband VCI am Mittwoch in Frankfurt erklärte, drückt zudem der internationale Handelsstreit auf die Stimmung. Allerdings verhalfen der Branche steigende Preise für Chemieprodukte noch zu Umsatzzuwächsen in nahezu allen Sparten.

"In der deutschen und europäischen Wirtschaft werden immer stärkere Bremsspuren sichtbar", sagte VCI-Präsident Hans Van Bylen. Bedeutsame Kunden wie die Auto- und Kunststoffindustrie hätten die Produktion gedrosselt, die Nachfrage nach Chemieprodukten werde schwächer. Der Zollstreit zwischen den USA und China sowie der nahende Brexit sorgten überdies für eine wachsende Verunsicherung.

Im dritten Quartal sei die drittgrößte Industriebranche hierzulande mit fast 460 000 Mitarbeitern kaum gewachsen, teilte der VCI mit. Rechne man die boomende Pharmabranche heraus, sei die Produktion gemessen am Vorjahresquartal sogar gesunken.

Vor allem weil die Preise für Chemieprodukte mit dem Anstieg der Ölpreise kräftig kletterten, liefen die Geschäfte insgesamt solide. Rohöl ist der wichtigste Grundstoff der Chemie. Der Umsatz wuchs so um 3,4 Prozent gemessen am Vorjahresquartal, die Produktion stieg unter hoher Auslastung um 2,4 Prozent. Im ersten Halbjahr waren die Wachstumsraten allerdings noch höher gewesen. Die Chemieunternehmen seien mit ihrer Geschäftslage überwiegend noch zufrieden, erklärte der Branchenverband, doch die Erwartungen trübten sich ein.

Während das Auslandsgeschäft - etwa mit den USA - weiter stark lief, wuchs der Umsatz in Deutschland deutlich schwächer. Auch in der EU und in China verlor der Aufschwung an Dynamik, was die zyklische Chemie traf. Als Lieferant für die Auto-, Bau- und Konsumgüterbranche ist sie konjunkturabhängig und ein Signalgeber für die Wirtschaft.

An seiner Prognose für das Gesamtjahr hält der VCI indes fest: Er rechnet mit einem Umsatzwachstum von 4,5 Prozent auf den Rekordwert von 204 Milliarden Euro. Die Produktion soll um 3,5 Prozent zulegen, bei den Erzeugerpreisen wird ein Plus von 1,5 Prozent erwartet./als/DP/jha

Anzeige

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.01.2019BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.01.2019BASF HoldBaader Bank
14.01.2019BASF NeutralUBS AG
10.01.2019BASF overweightJP Morgan Chase & Co.
08.01.2019BASF market-performBernstein Research
21.01.2019BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2019BASF overweightJP Morgan Chase & Co.
13.12.2018BASF buyHSBC
13.12.2018BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.12.2018BASF kaufenDZ BANK
18.01.2019BASF HoldBaader Bank
14.01.2019BASF NeutralUBS AG
08.01.2019BASF market-performBernstein Research
07.01.2019BASF NeutralUBS AG
21.12.2018BASF HoldJefferies & Company Inc.
10.12.2018BASF SellBaader Bank
26.11.2018BASF SellBaader Bank
20.11.2018BASF SellBaader Bank
05.11.2018BASF SellBaader Bank
29.10.2018BASF SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX wenig verändert -- Asien uneinheitlich -- adidas-Aktie knickt nach Morgan Stanley-Analyse ein -- Geschäfte mit Trump: US-Demokraten nehmen Deutsche Bank ins Visier -- EZB, Ghosn, OSRAM im Fokus

SMA Solar-Aktie steigt nach Ausblick für 2019. China sperrt Microsofts Suchmaschine Bing. Amazon testet Lieferroboter bei Seattle. STMicro erwartet schwächeren Auftakt nach gutem Geschäftsjahr. EVOTEC erhält Meilensteinzahlung. Alibaba testet mit Roboter-Hotel neue Technologien. Trump verschiebt Rede zur Lage der Nation.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
RWE AG St.703712