finanzen.net
08.05.2019 13:19
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Energiekonzern EnBW rechnet mit deutlichem Ergebnisanstieg

KARLSRUHE (dpa-AFX) - Die Energie Baden-Württemberg (EnBW (EnBW)) plant 2019 das stärkste Ergebniswachstum seit einem Jahrzehnt. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (adjusted Ebitda) soll 2019 zwischen 2,35 und 2,5 Milliarden Euro liegen, sagte Vorstandschef Frank Mastiaux bei der Hauptversammlung der Energie Baden-Württemberg am Mittwoch in Karlsruhe. Das wäre eine Steigerung um 9 bis 16 Prozent. 2018 hatte das Ebitda 2,16 Milliarden Euro betragen, ein Plus von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mastiaux kündigte Investitionen von 12 Milliarden Euro im Zeitraum von 2021 bis 2025 an, davon 80 Prozent auf Wachstumsfeldern wie erneuerbaren Energien oder kritischer Infrastruktur. Auch einige Hundert neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Bis 2025 strebt EnBW ein Ergebnis von mehr als drei Milliarden Euro an. Der Vorstandschef schlug eine Dividende von 65 Cent je Aktie vor, 15 Cent mehr als im Vorjahr und insgesamt 176 Millionen Euro. EnBW ist weitgehend im Besitz der öffentlichen Hand.

Die Zahlen des Geschäftsjahres 2018 waren insgesamt durchwachsen ausgefallen, bei den erneuerbaren Energien hatten Dürre und Windmangel Bremsspuren hinterlassen. 2017 hatte EnBW von Einmaleffekten profitiert, darunter die Rückzahlung der Kernbrennstoffsteuer und Beteiligungsverkäufe.

Beim Wandel des Konzerns setzt der Vorstand auch auf Zukäufe. Am Dienstag hatte EnBW die Übernahme des Kölner Telekommunikationsunternehmens Plusnet angekündigt. In wenigen Wochen soll die Übernahme des französischen Wind- und Solarunternehmens Valeco abgeschlossen werden.

Im Bau befinden sich sie Offshore-Windparks Hohe See und Albatros in der Nordsee, die im Herbst mit einer Leistung von 610 Megawatt (MW) ans Netz gehen sollen. Seit 2012 sei die CO2-Intensive Energieerzeugung, vor allem Kohlekraftwerke, um 40 Prozent reduziert worden, sagte Mastiaux. "Ökologisch verringern wir konsequent und Schritt für Schritt unseren CO2-Fußabdruck", versprach der Vorstandschef.

Der kritische Aktionär Harry Block forderte eine schnelle Umrüstung der Kohlekraftwerke auf Gasbetrieb. Der "Fridays for Future"-Aktivist Simon Baumgart verwies auf die gravierenden Folgen des Klimawandels. "Sie und ich sind nicht nur unbeteiligte Zeugen." EnBW sei Mitverursacher des Klimawandels. Er forderte die sofortige Abschaltung mehrerer Kohlekraftwerke./moe/DP/mis

Nachrichten zu EnBW

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu EnBW

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.12.2010EnBW holdSociété Générale Group S.A. (SG)
14.09.2010EnBW Energie Baden-Württemberg holdSociété Générale Group S.A. (SG)
01.07.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
21.04.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
17.09.2009EnBW buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.09.2009EnBW buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.12.2010EnBW holdSociété Générale Group S.A. (SG)
14.09.2010EnBW Energie Baden-Württemberg holdSociété Générale Group S.A. (SG)
01.07.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
21.04.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
31.07.2009EnBW holdSociété Générale Group S.A. (SG)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für EnBW nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

So folgen Sie Trends!

Anleger, die ohne Stra­tegie handeln, über­leben nicht lange am Markt. Die Trend­folge­stra­tegie gilt als eine der erfolg­reichsten Stra­tegien überhaupt. Wie Sie Trends früh­zeitig erkennen und wie Sie so deut­sche Aktien handeln, erfah­ren Sie im Online-Seminar. Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX legt moderat zu -- Asiens Börsen letztlich uneins -- Netflix verbucht höheren Gewinn -- Brexit-Gipfel beginnt -- Wirecard-Chef: Weiter keine Risiken für unser Geschäft -- Tesla, Lufthansa im Fokus

HSBC prüft angeblich Verkleinerungen im Aktiengeschäft. Fusion von T-Mobile und Sprint bekommt von FCC grünes Licht. zooplus steigert Umsatz. Trump: Hoffe auf erfolgreiche Handelsgespräche mit EU. Nestlé wächst weiter und kündigt Aktienrückkauf an. Corestate bestätigt nach Kurssturz seine Ziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00