finanzen.net
21.03.2019 11:39
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Erneut weniger Privatpleiten in Deutschland - Nord-Süd-Gefälle bleibt

DRUCKEN

HAMBURG (dpa-AFX) - Die gute Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt hat für einen weiteren Rückgang der Privatpleiten gesorgt. Im vergangenen Jahr haben bundesweit 88 995 Bürger eine Privatinsolvenz angemeldet, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Schuldenbarometer der Hamburger Auskunftei Crifbürgel hervorgeht. Das sind 5,4 Prozent weniger als 2017. Bereits seit acht Jahren geht die Zahl kontinuierlich zurück. Auch für 2019 rechnet Crifbürgel mit einer positiven Entwicklung.

"Der erneute Rückgang der Privatinsolvenzen liegt vorrangig an der weiterhin guten Beschäftigungs- und Einkommensentwicklung bei den Privatpersonen", sagte Crifbürgel-Geschäftsführer Christian Bock. Arbeitslosigkeit gilt als eine der Hauptursachen für Privatpleiten.

Wie schon in den Vorjahren zeichnete sich auch 2018 ein deutliches Nord-Süd-Gefälle ab. Mit 166 Fällen pro 100 000 Einwohner hat Bremen die höchste Quote an Privatinsolvenzen zu vermelden. Auch Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen befinden sich mit mehr als 140 Privatinsolvenzen pro 100 000 Einwohner unter den Pleite-Spitzenreitern. Am unteren Ende der Liste stehen Baden-Württemberg und Bayern mit lediglich 72 beziehungsweise 73 Pleiten pro 100 000 Einwohner.

Obwohl Bremen im relativen Vergleich noch immer am schlechtesten abschneidet, verzeichnete die Hansestadt bei der Zahl der Privatinsolvenzen den größten Rückgang - nämlich um 16,6 Prozent. Am wenigsten Veränderung gab es im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen mit nur 2,1 Prozent Rückgang.

Knapp 60 Prozent der Privatpleiten des vergangenen Jahres wurden von Männern angemeldet. Damit setzt sich ebenfalls ein Trend der vergangenen Jahre fort. Den Studienautoren zufolge liegt dies jedoch auch daran, dass im Fall einer Familieninsolvenz oft Männer als Hauptverdiener und damit als Verantwortliche für den Haushalt gelten./swe/DP/mis

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow verhalten erwartet -- US-Erstanträge auf 50-Jahrestief -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Daimler wohl vor Jobaubbau -- Senvion, Deutsche Post, Pinterest, OSRAM im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab, wählen 2 AR-Mitglieder neu. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. Huawei bietet Deutschland 'No-Spy-Abkommen' an. Reifenhersteller-Aktien schwächer: Marktdaten von Michelin belasten Continental & Co. Lufthansa nimmt mit Schuldscheindarlehen 800 Millionen Euro auf. Goldman-Abstufung drückt Nordex-Aktie ins Minus.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 15: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Standardwerte
15:12 Uhr
BMW ruft in USA Autos zurück
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9