finanzen.net
09.08.2019 16:00
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Flugreisenden droht Ungemach durch Streiks in Teilen Europas

BARCELONA/DUBLIN/LONDON (dpa-AFX) - Gleich in mehreren Ländern Europas drohen Fluggästen zur besten Urlaubszeit Unannehmlichkeiten durch Streiks. Das Sicherheitspersonal am Flughafen von Barcelona trat am frühen Freitagmorgen in einen unbefristeten Streik. In Großbritannien und Irland sind es die Ryanair-Piloten, die auf Konfrontationskurs mit ihrem Arbeitgeber gehen.

Die Lage am Airport El Pratin Barcelona sei vorerst noch normal, berichteten die Zeitung "El Mundo" und andere spanische Medien. Grund für den Ausstand ist ein Streit über bessere Arbeitsbedingungen. Die spanische Regierung hatte sich eingeschaltet und einen Mindestbetrieb von 90 Prozent festgelegt, der von den Streikenden eingehalten werden muss. Allein am Freitag sollten in Barcelona rund 1000 Flüge mit insgesamt 185 000 Passagieren abgefertigt werden. Reisende müssten mit Verzögerungen rechnen und sollten frühzeitig zum Flughafen kommen, so die Behörden.

Zur Niederlegung der Arbeit sind rund 500 Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Trablisa aufgerufen - und damit sämtliche Airport-Kontrolleure. Die Gewerkschaften fordern mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. Unter anderem soll eine Pause von zehn Minuten pro Arbeitsstunde durchgesetzt werden.

Erst vor rund zwei Wochen hatte in El Prat ein Streik des Bodenpersonals der spanischen Fluggesellschaft Iberia für erhebliche Probleme gesorgt. Mehr als 120 Flüge wurden gestrichen.

In Irland drohen derweil die Piloten der Billigfluggesellschaft Ryanair mit Streik. Das teilte der irische Gewerkschaftsverband Forsa am Freitag mit. Nach Angaben des Verbands hatten sich 94 Prozent der 180 direkt bei Ryanair angestellten Piloten für einen Streik ausgesprochen, sollte sich die Airline nicht bis Montag gesprächsbereit zeigen. Sie fordern unter anderem höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen

"Nur ein substanzielles Gegenangebot, das alle Bereiche unserer Forderungen angemessen adressiert, wird genug sein, um uns davon abzuhalten, nächste Woche Streik anzukündigen", sagte Forsa-Vizegeneralsekretär Ian McDonnell der Mitteilung zufolge.

Erst vor wenigen Tagen hatten die Ryanair-Piloten in Großbritannien für Ende August und Anfang September mehrere Streiktage angekündigt. Am 22. und 23. August sowie vom 2. bis 4. September soll demnach ganztägig gestreikt werden./cmy/DP/jha

Nachrichten zu Ryanair

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ryanair

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.09.2019Ryanair UnderweightMorgan Stanley
18.09.2019Ryanair market-performBernstein Research
16.09.2019Ryanair market-performBernstein Research
13.09.2019Ryanair ReduceHSBC
03.09.2019Ryanair buyUBS AG
03.09.2019Ryanair buyUBS AG
08.08.2019Ryanair OutperformRBC Capital Markets
05.08.2019Ryanair buyUBS AG
02.08.2019Ryanair buyDeutsche Bank AG
30.07.2019Ryanair buyDeutsche Bank AG
18.09.2019Ryanair market-performBernstein Research
16.09.2019Ryanair market-performBernstein Research
27.08.2019Ryanair market-performBernstein Research
08.08.2019Ryanair market-performBernstein Research
31.07.2019Ryanair market-performBernstein Research
19.09.2019Ryanair UnderweightMorgan Stanley
13.09.2019Ryanair ReduceHSBC
28.08.2019Ryanair UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.07.2019Ryanair UnderperformCredit Suisse Group
30.07.2019Ryanair ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ryanair nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- Rocket Internet mit Umsatzplus -- HelloFresh-Aktie auf Jahreshoch -- Fed senkt Leitzins -- Wirecard, BAUER, Covestro, Lufthansa im Fokus

E.ON vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE. Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. Microsoft plant Aktienrückkauf in Milliardenhöhe. Schweiz hält an Geldpolitik fest. BoJ signalisiert mögliche geldpolitische Maßnahmen im Oktober. Brasilianische Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403