finanzen.net
07.02.2019 13:51
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Gewinn von Stahlproduzent Voestalpine bricht ein

DRUCKEN

LINZ (dpa-AFX) - Beim österreichischen Stahlkonzern voestalpine hat sich das Geschäft im dritten Geschäftsquartal eingetrübt. Steigende Rohstoff- und Energiepreise sowie negative Effekte infolge der globalen Handelskonflikte belasteten den Konzern ebenso wie die zunehmende Eskalation um den Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union. Dazu kamen Sondereffekte wie Rückstellungen im Zusammenhang mit dem Verfahren des deutschen Bundeskartellamtes und höhere Hochlaufkosten am US-Standort Cartersville.

Das operative Ergebnis (Ebit) sank in den ersten neun Monaten per Ende Dezember daher um mehr als ein Drittel auf 526 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Linz mitteilte. Unter dem Strich halbierte sich der Gewinn auf 276 Millionen Euro. Der Umsatz nahm dagegen um gut 5 Prozent auf knapp 10 Milliarden Euro zu. Die Aktie verlor an der Wiener Börse mehr als 5 Prozent.

In der Dividende soll sich der Gewinneinbruch aber nicht in dem Ausmaß abbilden. "Ich gehe jedenfalls davon aus, dass es keinen massiven Einbruch der Dividende geben wird", sagte Konzernchef Wolfgang Eder am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. Über die Höhe der Ausschüttung werde er sich in den kommenden Monaten aber zuerst einmal mit den konzerninternen Gremien beraten.

Operativ machte sich die Schwäche in der Automobilindustrie bemerkbar, auch die Konsumgüter- und Elektroindustrie habe den Höhepunkt der Nachfrage überschritten, erklärte Voestalpine. Der sinkende Ölpreis führte insbesondere in den USA zu einer zwischenzeitlichen Abschwächung des Ausrüstungsbedarfs. Dazu büßte China in den vergangenen Monaten deutlich an Wachstumstempo ein. Der österreichische Konzern geht nicht davon aus, dass sich an diesen Szenarien in den kommenden Monaten grundsätzlich etwas ändert.

Voestalpine steht dabei nicht alleine. Auch Europas größter Stahlproduzent ArcelorMittal berichtete in seinem vierten Quartal über eine schwächere Entwicklung und geht für das laufende Jahr von einem sich deutlich abschwächenden Wachstum bei der weltweiten Stahlnachfrage aus, hervorgerufen durch einen erwarteten Rückgang in China. Der deutsche Stahlhersteller Salzgitter hatte vor wenigen Tagen die Märkte mit einem recht düsteren Ausblick auf das neue Jahr negativ überrascht, das Unternehmen erwartet einen deutlichen Ergebnisrückgang. Das Ergebnis von Thyssenkrupp steht noch aus - die Essener wollen in der kommenden Woche ihre Zahlen für ihr erstes Quartal vorlegen.

Voestalpine hatte bereits im Januar seine Jahresprognosen gesenkt - zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate. Das Ebit soll Geschäftsjahr 2018/19 (per 31. März) bei 750 Millionen Euro liegen und nicht bei knapp einer Milliarden Euro, wie im Oktober erwartet. Ursprünglich hatte Voestalpine mit 1,18 Milliarden Euro gerechnet. Der Umsatz soll dagegen weiter steigen./nas/APA/men/mis

Anzeige

Nachrichten zu voestalpine AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu voestalpine AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.04.2019voestalpine ReduceKepler Cheuvreux
16.04.2019voestalpine HoldDeutsche Bank AG
25.01.2013voestalpine kaufenCommerzbank AG
21.12.2012voestalpine kaufenJ.P. Morgan Cazenove
17.12.2012voestalpine neutralNomura
25.01.2013voestalpine kaufenCommerzbank AG
21.12.2012voestalpine kaufenJ.P. Morgan Cazenove
29.11.2012voestalpine overweightJ.P. Morgan Cazenove
23.11.2012voestalpine buyUBS AG
09.11.2012voestalpine outperformExane-BNP Paribas SA
16.04.2019voestalpine HoldDeutsche Bank AG
17.12.2012voestalpine neutralNomura
05.11.2012voestalpine neutralNomura
23.08.2011voestalpine neutralCredit Suisse Group
01.06.2011voestalpine holdDeutsche Bank AG
18.04.2019voestalpine ReduceKepler Cheuvreux
18.08.2009voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.06.2009voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.06.2009voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.11.2005voestalpine underperformCredit Suisse First Boston

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für voestalpine AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- US-Börsen rot -- Tesla-Aktie nach Analyse unter Druck -- Infineon setzt wohl Chip-Lieferungen an Huawei aus - Unternehmen dementiert -- Wirecard, Deutsche Bank im Fokus

Halbleiterwerte leiden unter Sorge um Huawei-Lieferbeziehungen. HSBC-Analyse setzt Apple-Aktie unter Druck. Bitcoin hält sich nach Kursturbulenzen bei 8.000 US-Dollar. MorphoSys: Zeitplan für erstes eigenes Medikament bleibt unverändert. Pfeiffer Vacuum und Mehrheitsaktionär Busch kooperieren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
BASFBASF11
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Allianz840400