finanzen.net
26.09.2018 15:47
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Halloren-Kugel soll bundesweit Marke werden - höhere Preise geplant

DRUCKEN

HALLE (dpa-AFX) - Die bekannte Halloren-Kugel könnte in den nächsten Jahren teurer werden. Die Halloren Schokoladenfabrik kündigte eine Neuausrichtung der Marke inklusive "neuer Preisstellung" und großer Marketing-Kampagne für die Saison 2019/2020 an. Ziel sei es, als bekannte Marke im Osten auch im Westen Deutschlands stärker Fuß zu fassen und bundesweit das Geschäft deutlich auszubauen, sagte Vorstand Klaus Schramm am Mittwoch bei der Hauptversammlung des Unternehmens in Halle. Der Genuss und das Besondere seien den Käufern wieder wichtiger, hieß es im Geschäftsbericht.

Nach mehreren Verlustjahren, dem Verkauf aller Töchter und dem Austausch der Führungsspitze um den langjährigen Chef Klaus Lellé will sich der Traditionsbetrieb künftig auf den Verkauf von Halloren- und Mozart-Kugeln konzentrieren. Der Verkauf der Töchter und die Rolle des Großaktionärs Charlie Investors sorgte am Mittwoch für viele Fragen. Drei Großaktionäre halten die Mehrheit des Unternehmens, rund 15 Prozent der Anteile gehören Kleinaktionären.

Halloren wurde jahrelang als Vorzeigeunternehmen des Ostens gefeiert, erzielte Rekordumsätze sowie Gewinne, ging an die Börse, expandierte mit Verkaufsfilialen in Deutschland, kaufte Firmen zu und lieferte in die USA. Doch die belgische Pralinentochter Bouchard, die den großen Einstieg ins Exportgeschäft ermöglichen sollte, brachte Halloren kein Glück, sondern herbe Verluste. Jetzt soll die neue Strategie auf dem Inlandsmarkt eine positive Wende bringen.

Halloren schrieb zuletzt mehrere Jahre rote Zahlen. Im Jahr 2017 stand beim operativen Geschäft ein Minus von 3,6 Millionen Euro. Der Umsatz sank von 124,1 auf 107,7 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigte nach eigenen Angaben noch 400 Mitarbeiter. Betriebsbedingt sei niemand gekündigt worden.

Für dieses und nächstes Jahr erwartet das Unternehmen weitere Verluste. Ab 2020 will die Schokoladenfabrik in die Gewinnzone zurückkehren. Nach dem Verkauf der Töchter habe Halloren ein gutes Finanzpolster für die Neuausrichtung, sagte Interimsmanager Schramm. Zudem stehe vom 1. Oktober an mit Ralf Wilfer ein neuer Chef an der Spitze, der Schokolade im Blut habe.

Wilfer stellte sich kurz den rund 150 anwesenden Aktionären in dem eigens aufgebauten Zelt auf dem Halloren-Gelände vor. "Ich habe tatsächlich Schokolade im Blut und esse sie täglich", sagte der 53-Jährige. Er habe vor 27 Jahren beim Schokohersteller Milka seine Karriere begonnen und sei auf der süßen Seite geblieben, sagte Wilfer. Er wolle den neuen Kurs vorantreiben. Er sei stolz, die Aufgabe zu übernehmen, wisse aber auch um die Herausforderung.

Der Verkauf der Töchter sorgte bei den Aktionären für Diskussionen. Der Pralinenhersteller Bouchard und die Delitzscher Schokoladenfabrik wurden in Windeseile an den Großaktionär verkauft, um kurzfristig Verbindlichkeiten in Millionenhöhe bedienen zu können. Erst vor wenigen Wochen sorgte eine Zeitungsanzeige für Verwunderung, in der ein Rückverkauf zu gleichen Konditionen angeboten wurde.

Dieses Angebot nahm Halloren nicht an. Es passe auch nicht zur neuen Strategie, sagte Vorstand Schramm. Mehrere Redner, darunter ein Katjes-Vertreter, bezweifelten, dass bei dem Deal alles korrekt lief

- und beantragten unter anderem, einen Sonderprüfer einzusetzen./hnl/DP/she

Nachrichten zu Halloren Schokoladenfabrik AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Halloren Schokoladenfabrik AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.04.2010Halloren Schokoladenfabrik haltenNebenwerte Journal

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Halloren Schokoladenfabrik AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Halloren Schokoladenfabrik News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Halloren Schokoladenfabrik News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefer -- Asiens Börsen etwas fester -- Daimler-Aktie: Gewinnwarnung -- Lufthansa mit neuer Dividendenpolitik -- Investoren wollen METRO übernehmen -- MorphoSys, VW, Deutsche Wohnen im Fokus

Apple wehrt sich vor EU-Kommission gegen Spotify-Vorwürfe. RWE-Aktie nach HSBC-Abstufung unter Druck. Bitcoin hält sich in Sichtweite zu 11.000 US-Dollar - Facebooks Libra im Fokus. Trump kündigt neue Sanktionen gegen den Iran an. Deutsche Bank besteht ersten Teil von US-Stresstest.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
BASFBASF11
Allianz840400
CommerzbankCBK100