finanzen.net
05.09.2018 11:17
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Handelsstreit und Brexit treffen Chemie - Tarifverhandlungen beginnen

DRUCKEN

FRANKFURT/HANNOVER (dpa-AFX) - Die deutsche Chemie- und Pharmaindustrie bekommt den nahenden Brexit und internationale Handelskonflikte allmählich zu spüren. Einige Kundenbranchen hätten im ersten Halbjahr aus Verunsicherung die Produktion leicht gedrosselt, andere stagnierten, erklärte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Mittwoch in Frankfurt. Konjunktursorgen für die zweite Jahreshälfte dürften auch die Tarifgespräche für die rund 580 000 Beschäftigten belasten, die nun auf Bundesebene in Hannover beginnen.

Im zweiten Quartal konnte die drittgrößte deutsche Industriebranche ihren Umsatzrekord zum Jahresauftakt nicht übertreffen. Von April bis Juni verharrte der Erlös gemessen am ersten Quartal bei knapp 50 Milliarden Euro. Die Produktion stieg nur leicht. Gemessen am Vorjahreszeitraum gab es aber ein Umsatzplus von 5,8 Prozent.

Zwar rechne in der Branche kaum jemand mit einem baldigen Abschwung. Aber viel deute darauf hin, dass die Nachfrage im zweiten Halbjahr nachlasse, sagte VCI-Präsident Kurt Bock. "Insbesondere die Exporterwartungen sind nicht mehr so positiv wie zu Jahresbeginn."

Im zweiten Quartal retten kräftige Ausfuhren nach Asien und in die USA sowie starke Pharmageschäfte die Bilanz. Während im Ausland das achte Umsatzplus in Folge erzielte wurde, sanken die Erlöse in Inland leicht. Die Sorge vor einem eskalierenden Handelsstreit der USA mit Europa und China und einem unkontrollierten Brexit belaste die Nachfrage der heimischen Industrie, so der VCI. Die Verpackungs-, Textil-, Druck- und Metallindustrie hielten sich zurück. "Nur am Bau, in der Elektroindustrie und beim Maschinenbau läuft es weiter rund."

Vier von sieben Chemiesparten hätten die Produktion bei hoher Auslastung gedrosselt. Die Öl verarbeitende Petrochemie profitierte hingegen von den gestiegenen Rohölpreisen. "Die Zuversicht, in den kommenden Monaten bessere Geschäfte machen zu können, ist verflogen."

Die Unsicherheit dürfte die bundesweiten Tarifverhandlungen erschweren, die nach ergebnislosen ersten Gesprächen in den neun regionalen Bereichen am Mittwoch in Hannover starteten. Die Gewerkschaft IG BCE verweist auf Rekordergebnisse in der Branche und fordert eine Entgelterhöhung um sechs Prozent. Zudem solle das Urlaubsgeld verdoppelt werden, was ein zusätzliches Plus von 600 Euro pro Jahr wäre. So könne man auch den Fachkräftemangel angehen, sagte IG-BCE-Chef Michael Vassiliadis. Die Arbeitgeber hatten die Forderungen wegen der Konjunktursorgen zurückgewiesen.

Für das Gesamtjahr behält die Branche aber ihre Prognose aufrecht. Der VCI peilt ein Umsatzplus von 4,5 Prozent auf den Rekordwert von 204 Milliarden Euro an. Vor allem wegen der höheren Ölpreise sollen nun die Chemikalienpreise um 1,5 Prozent zulegen - etwas stärker als bisher erwartet. Die Produktion soll um 3,5 Prozent wachsen./als/ted/DP/men

Anzeige

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2018Bayer buyWarburg Research
18.09.2018Bayer buyUBS AG
18.09.2018Bayer overweightJP Morgan Chase & Co.
18.09.2018Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2018Bayer buyBaader Bank
18.09.2018Bayer buyWarburg Research
18.09.2018Bayer buyUBS AG
18.09.2018Bayer overweightJP Morgan Chase & Co.
18.09.2018Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2018Bayer buyBaader Bank
13.09.2018Bayer HoldHSBC
11.09.2018Bayer NeutralBNP PARIBAS
10.09.2018Bayer HaltenDZ BANK
07.09.2018Bayer HoldJefferies & Company Inc.
06.09.2018Bayer HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
30.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
12.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
09.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
05.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
22.01.2018Bayer UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinnen -- Dow im Plus -- Zalando veröffentlicht Umsatz- und Gewinnwarnung -- Trump verhängt neue Milliardenzölle -- Tesla, Lufthansa, OSRAM, Nestlé, Oracle, FedEx im Fokus

Springer-Chef kommt in Netflix-Verwaltungsrat. HUGO BOSS-Aktien fallen nach Zalando-Warnung auf neues Tief. Patentstreit von Apple und Qualcomm geht in Deutschland weiter. EU-Kommission geht Kartellverdacht bei BMW, Daimler und VW-Konzern nach. Handelsstreit erschwert Ausblick auf Bayer-Agrargeschäft.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000