finanzen.net
22.03.2019 13:16
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Hapag-Lloyd erwartet steigende Gewinne - Marktumfeld deutlich besser

DRUCKEN

HAMBURG (dpa-AFX) - Trotz einiger Unsicherheiten geht die Container-Reederei Hapag-Lloyd mit Zuversicht in das Jahr und erwartet steigende Gewinne. "Die Marktbedingungen haben sich über die vergangenen Jahre hinweg graduell verbessert", sagte Vorstandschef Rolf Habben Jansen am Freitag in Hamburg. Nach den Vorhersagen der meisten Experten werde sich der Containertransport auf den Weltmeeren in diesem Jahr um vier bis fünf Prozent erhöhen. Die Aktien legten am frühen Nachmittag in einem insgesamt schwachen Marktumfeld um 1,65 Prozent auf 25,90 Euro zu.

Das Angebot an Schiffsraum nimmt jedoch nicht in gleichem Maße zu, weil sich die Reedereien zuletzt mit Neubestellungen zurückgehalten haben und weniger Schiffe ausgeliefert werden. Das Orderbuch bei den Werften umfasst zwölf Prozent der fahrenden Flotte - zu wenig, um die wachsende Transportnachfrage und die laufenden Verschrottungen auszugleichen. "In den nächsten Jahren kommen Angebot und Nachfrage näher zusammen", sagte Habben Jansen. "Der Markt normalisiert sich."

Hapag-Lloyd hat als einzige deutsche Linienreederei die langjährige Schifffahrtskrise überstanden. Durch Fusionen, Insolvenzen und Übernahmen sind in dieser Zeit mehrere Großreedereien als eigenständige Unternehmen vom Markt verschwunden. Dazu zählt auch die ehemalige Oetker-Reederei Hamburg Süd, die beim Marktführer Maersk Unterschlupf fand. Hapag-Lloyd ist dagegen durch Zusammenschlüsse mit Wettbewerbern aus Chile und Arabien kräftig gewachsen und nimmt in der Rangliste der Container-Reedereien mit 227 Schiffen und einer Transportkapazität von 1,6 Millionen Standardcontainern (TEU) weltweit den fünften Platz ein. Das Unternehmen beschäftigt rund 12 800 Mitarbeiter.

Im laufenden Jahr sollen sowohl die Transportmengen als auch die Frachtraten je Container leicht steigen. Obgleich auch mit leicht steigenden Treibstoffkosten zu rechnen sei, erwarte das Unternehmen einen höheren Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit). Nach 443 Millionen Euro im vergangenen Jahr sei 2019 mit 500 bis 900 Millionen Euro zu rechnen.

Im abgelaufenen Jahr hat Hapag-Lloyd bei einem Umsatz von 11,5 Milliarden Euro einen Konzerngewinn von 46 (Vorjahr: 33) Millionen Euro erzielt und schüttet davon 26 Millionen Euro als Dividende aus. Das bedeutet eine kräftige Dividendenkürzung um fast drei Viertel. Das sei jedoch damit zu erklären, dass die Gesellschaft im Vorjahr als Dankeschön an die Aktionäre nach schweren Zeiten eine außerordentlich hohe Dividende gezahlt habe.

Zu den Herausforderungen der näheren Zukunft zählte Habben Jansen die Steigerung von Qualität und Profitabilität, eine niedrigere Verschuldung und die Umstellung auf die strengeren Abgas-Grenzwerte für Schiffe ab 2020.

Die Reedereien müssen entweder von Schweröl auf teureren Schiffsdiesel umsteigen oder eine Abgas-Reinigungsanlage (Scrubber) einbauen oder verflüssigtes Erdgas (LNG) als Kraftstoff verwenden. Hapag-Lloyd will den Großteil der Flotte zunächst mit Schiffsdiesel betreiben, nutzt aber auch die anderen Optionen, um zu einer optimalen Lösung zu finden. Die Kunden werden durch einen neu konzipierten Kraftstoffzuschlag beteiligt und müssen sich somit auf höhere Transportkosten einstellen. Diese sind aber bezogen auf einzelne Konsumartikel so gering, dass sie sich für die Verbraucher kaum an der Kasse bemerkbar machen dürften./egi/DP/jha

Nachrichten zu Hapag-Lloyd AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hapag-Lloyd AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.06.2019Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.06.2019Hapag-Lloyd HoldWarburg Research
16.05.2019Hapag-Lloyd NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2019Hapag-Lloyd buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2019Hapag-Lloyd buyKepler Cheuvreux
14.05.2019Hapag-Lloyd buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2019Hapag-Lloyd buyKepler Cheuvreux
09.05.2019Hapag-Lloyd buyJefferies & Company Inc.
09.05.2019Hapag-Lloyd buyKepler Cheuvreux
09.05.2019Hapag-Lloyd buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.06.2019Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.06.2019Hapag-Lloyd HoldWarburg Research
16.05.2019Hapag-Lloyd NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2019Hapag-Lloyd HoldDeutsche Bank AG
03.04.2019Hapag-Lloyd HoldHSBC
12.11.2018Hapag-Lloyd ReduceHSBC
09.11.2018Hapag-Lloyd ReduceHSBC
08.11.2018Hapag-Lloyd SellUBS AG
31.10.2018Hapag-Lloyd SellUBS AG
10.08.2018Hapag-Lloyd SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hapag-Lloyd AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Hapag-Lloyd Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Minus -- Dow letztendlich fester -- Lufthansa mit Gewinnwarnung für 2019 -- Deutsche Bank plant wohl milliardenschwere Bad Bank -- BASF, Bitcoin, 1&1, United Internet im Fokus

Facebook-Aktie klettert: Anleger schwelgen in Krypto-Euphorie. Siltronic kassiert erneut die Jahresziele. Infineon zapft Kapitalmarkt an für Übernahme von US-Firma Cypress. Chanel-Aktie als Börsenkandidat? Fusion von Sprint und T-Mobile dürfte wohl genehmigt werden. US-Sanktionen: Huawei erwartet kräftiges Umsatzminus.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Beyond MeatA2N7XQ
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BASFBASF11
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9