finanzen.net
09.11.2018 10:36
Bewerten
(0)

ROUNDUP: IT-Dienstleister S&T spurtet durch - Prognose angehoben

DRUCKEN

LINZ (dpa-AFX) - Der IT-Dienstleister S&T ist nicht zu bremsen. Die Digitalisierung der industriellen Produktion treibt das Wachstum der Österreicher weiter voran. Nach einem deutlichen Ergebniszuwachs im dritten Quartal zeigt sich das Unternehmen nun noch etwas optimistischer für das operative Ergebnis (Ebitda) im Gesamtjahr. Unternehmenschef Hannes Niederhauser sieht sein Unternehmen damit in der besten Startposition für die geplante weitere Umsatz- und Ergebnisbeschleunigung. "Die Wachstumsgeschichte der S&T ist noch nicht vorbei", sagte er am Freitag laut Mitteilung in Linz.

"Für das Geschäftsjahr 2018 fehlt nun noch der Schlussspurt, aber wir sehen erfreulicherweise bereits heute, dass wir unsere Ebitda-Prognose von mindestens 80 Millionen Euro auf mindestens 88 Millionen Euro übertreffen werden", so Niederhauser. Der S&T-Chef weiß dabei die guten Aussichten für die gesamte Branche in seinem Rücken: Bis 2025 prognostizieren Forscher dem Markt für die sogenannte Industrie 4.0 mehr als eine Verdoppelung. S&T hat angesichts solcher Aussichten in den vergangenen Jahren vor allem in das Geschäft mit dem "Internet der Dinge" investiert. In diesem Jahr hatten die Österreicher den deutschen Minicomputerhersteller Kontron gekauft.

Im dritten Quartal 2018 zog der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 15 Prozent auf 237,3 Millionen Euro an, angeschoben vor allem vom starken Wachstum in der Sparte für vernetzte Maschinen, aber auch die IT-Services steuerten klar zum Erlösplus und noch stärker zur operativen Verbesserung bei. Das Ebitda verbesserte sich um von knapp 30 Prozent auf 20,5 Millionen Euro. Unter dem Strich erhöhte sich der auf die Aktionäre entfallende Gewinn um fast ein Drittel auf 9,35 Millionen Euro.

Analyst Cengiz Sen von der Investmentbank Equinet sprach von einem gut verlaufenen Jahresviertel, das - mit minimalen Abweichungen bei Umsatz und operativem Gewinn - im Rahmen der Erwartungen ausgefallen sei. Die Sparte Embedded Systems, in die Kontron aufgegangen ist, müsse hingegen weiter verschlankt werden, um sich besser entwickeln zu können. Der Bereich hatte im dritten Quartal bei nahezu stagnierenden Umsätzen ein rückläufiges operatives Ergebnis eingefahren.

An der Börse legte die im TecDAX notierte S&T-Aktie am Freitagmorgen eine wahre Achterbahnfahrt hin. In der Spitze legte das Papier angesichts der höheren Prognose um fast vier Prozent zu, anschließend einsetzende Gewinnmitnahmen trieben den Kurs zeitweise um mehr als sieben Prozent nach unten. Seit ihrem Jahreshoch bei rund 28 Euro Ende September hat die Aktie damit inzwischen mehr als ein Fünftel an Wert eingebüßt, seit Jahresbeginn beträgt das Kursplus gleichwohl noch rund 20 Prozent./tav/niw/jha/

Nachrichten zu S&T

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu S&T

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2019S&T buyWarburg Research
23.01.2019S&T buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.01.2019S&T buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.01.2019S&T buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.12.2018S&T buyWarburg Research
23.01.2019S&T buyWarburg Research
23.01.2019S&T buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.01.2019S&T buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.01.2019S&T buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.12.2018S&T buyWarburg Research
12.11.2018S&T HoldWarburg Research
09.11.2018S&T HoldWarburg Research
20.08.2018S&T HoldWarburg Research
07.05.2018S&T HoldWarburg Research
03.04.2018S&T HoldWarburg Research
30.07.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.05.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
24.04.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.04.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.03.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für S&T nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- BVB, RHÖN im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Sonstiges
01:00 Uhr
Bill Gross: Ende Legende
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Allianz840400
Siemens AG723610
AlibabaA117ME
Infineon AG623100