ROUNDUP/Krankenkasse: So viele Medikamente für Beschäftigte verschrieben wie nie

07.06.24 13:16 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

26,10 EUR -0,26 EUR -0,99%

151,95 EUR -0,25 EUR -0,16%

26,80 EUR 0,12 EUR 0,45%

256,90 CHF -1,80 CHF -0,70%

91,90 EUR -0,40 EUR -0,43%

HAMBURG (dpa-AFX) - Deutschlands Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben im vergangenen Jahr laut einer Erhebung der Techniker Krankenkasse (TK) so viele Medikamente verschrieben bekommen wie noch nie seit Erfassungsstart. Im Schnitt habe jeder TK-versicherte Beschäftigte 275 Tagesdosen verordnet bekommen, teilte die Krankenkasse am Freitag in Hamburg mit. Das sei ein Anstieg von rund 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 269 Tagesdosen und von rund 37 Prozent im Vergleich zu Beginn der Auswertung im Jahr 2000 mit 201 Tagesdosen. Als Tagesdosis wird die Dosis eines Medikaments bezeichnet, die bei einer bestimmten Indikation im Durchschnitt pro Tag verordnet wird.

Die meisten Medikamente wurden den Angaben zufolge Beschäftigten in Sachsen-Anhalt und dem Saarland mit 320 beziehungsweise 313 Tagesdosen verschrieben. Am wenigsten Arzneimittel erhielten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Bayern mit 248 Tagesdosen und in Baden-Württemberg mit 244 Tagesdosen. Die mit Abstand am meisten verordneten Arzneimittel waren den Angaben zufolge Herz-Kreislauf-Medikamente wie Blutdrucksenker mit 105 Tagesdosen pro Person. Danach folgten Medikamente gegen Sodbrennen und Magen-/Darmbeschwerden mit 37 Tagesdosen sowie Arzneimittel für das Nervensystem wie Antidepressiva mit 29 Tagesdosen.

Die TK, mit mehr als elf Millionen Versicherten Deutschlands größte Krankenkasse, hat für die Untersuchung die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ihrer rund 5,7 Millionen versicherten Erwerbspersonen betrachtet, wie die Kasse mitteilte. Dazu zählten sozialversicherungspflichtig Beschäftigte sowie Empfänger und Empfängerinnen von Arbeitslosengeld I./klm/DP/stw

Ausgewählte Hebelprodukte auf Bayer

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Bayer

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Nachrichten zu Bayer

Analysen zu Bayer

DatumRatingAnalyst
15.07.2024Bayer NeutralUBS AG
12.07.2024Bayer HoldJefferies & Company Inc.
10.07.2024Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.07.2024Bayer HoldDeutsche Bank AG
08.07.2024Bayer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
06.06.2024Bayer KaufenDZ BANK
11.03.2024Bayer KaufenDZ BANK
05.03.2024Bayer OutperformBernstein Research
26.02.2024Bayer OutperformBernstein Research
20.02.2024Bayer KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
15.07.2024Bayer NeutralUBS AG
12.07.2024Bayer HoldJefferies & Company Inc.
10.07.2024Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.07.2024Bayer HoldDeutsche Bank AG
08.07.2024Bayer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
31.10.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
21.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
28.06.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"