finanzen.net
24.01.2019 09:59
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Osram startet schwach ins neue Jahr - Jahresprognose wackelt

DRUCKEN

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Lichtkonzern OSRAM ist schwach in das neue Geschäftsjahr gestartet. Vor wenigen Wochen hatte Konzernchef Olaf Berlien bereits vor einer enttäuschenden Entwicklung gewarnt. Diese wurde nun mit Zahlen unterfüttert. Osram hofft jetzt auf eine deutliche Belebung des Geschäfts in den nächsten Monaten - die Jahresprognose steht unter Vorbehalt. Die Aktie verlor am Vormittag gut 1,3 Prozent.

Insbesondere im Dezember habe sich der Marktrückgang etwa in der Automobilindustrie oder bei mobilen Geräten wie Smartphones beschleunigt, erklärte Osram in der Nacht zum Donnerstag. Anhaltende Handelskonflikte, die Wachstumsschwäche in China und die allgemeinen politischen Unsicherheiten belasteten dabei das Geschäft. So sank im ersten Quartal der Umsatz im fortgeführten Geschäft vorläufigen Berechnungen zufolge auf vergleichbarer Basis um rund 15 Prozent auf 828 Millionen Euro. Dabei entwickelten sich alle drei Sparten schwach - so gingen etwa die Umsätze im Geschäft mit optischen Halbleitern auf vergleichbarer Basis um knapp 17 Prozent zurück.

Die Profitabilität litt dadurch ebenfalls deutlich: Die bereinigte operative Marge (Ebitda) dürfte voraussichtlich von 18,5 Prozent im Vorjahr auf 11,3 Prozent gesunken sein, erklärte Osram weiter. Das Management habe eine Reihe von Gegenmaßnahmen insbesondere auch zur Umsatzsteigerung auf den Weg gebracht. Auch in der Sparte Opto Semiconductors seien erhebliche strukturelle Maßnahmen eingeleitet worden, erklärte Osram. Hierdurch solle die Jahresprognose abgesichert werden. Die stellte der Konzern allerdings unter den Vorbehalt, dass sich die Auftragseingänge in den nächsten Monaten beleben werden. Doch die Sichtbarkeit auf die weitere Entwicklung nannte Osram eingeschränkt.

Für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 (Ende September) hatte der Konzern eine ohnehin zurückhaltende Prognose abgegeben. So dürfte die bereinigte operative Marge weiter sinken: von 14,7 Prozent auf 12 bis 14 Prozent. Der vergleichbare Umsatz dürfte stabil bleiben oder moderat um bis zu 3 Prozent wachsen. Bereits auf der Bilanzpressekonferenz Anfang November hatte Berlien eingeräumt, dass das erste Halbjahr schwächer ausfallen werde als das zweite. Die Prognose bezieht sich dabei noch auf die aktuelle Unternehmensstruktur.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Osram mit einem Gewinnrückgang zu kämpfen. Als Reaktion auf die schwächere Entwicklung hatte Berlien im November eine Neuausrichtung angekündigt, bei der die bestehenden Geschäftsbereiche einen neuen Zuschnitt erhalten. Zudem soll das Unternehmen unabhängiger von der Automobilindustrie werden. Im Sommer hatte Osram Sparpläne vorgelegt, mit denen der Konzern seine Kosten bis zum Jahr 2020 um 130 bis 140 Millionen Euro senken will. Unter anderem sollen die Ausgaben in der Verwaltung um rund 20 Prozent reduziert werden. Auch im Einkauf und bei der Forschung will Osram die Effizienz steigern./nas/tav/mis

Nachrichten zu OSRAM AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu OSRAM AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:01 UhrOSRAM HaltenDZ BANK
20.02.2019OSRAM buyJefferies & Company Inc.
15.02.2019OSRAM HoldHSBC
14.02.2019OSRAM NeutralUBS AG
14.02.2019OSRAM HoldKepler Cheuvreux
20.02.2019OSRAM buyJefferies & Company Inc.
13.02.2019OSRAM buyJefferies & Company Inc.
12.02.2019OSRAM buyDeutsche Bank AG
25.01.2019OSRAM buyDeutsche Bank AG
24.01.2019OSRAM buyJefferies & Company Inc.
13:01 UhrOSRAM HaltenDZ BANK
15.02.2019OSRAM HoldHSBC
14.02.2019OSRAM NeutralUBS AG
14.02.2019OSRAM HoldKepler Cheuvreux
13.02.2019OSRAM NeutralCredit Suisse Group
08.02.2019OSRAM ReduceKepler Cheuvreux
07.02.2019OSRAM ReduceKepler Cheuvreux
29.01.2019OSRAM ReduceKepler Cheuvreux
25.04.2018OSRAM ReduceKepler Cheuvreux
08.02.2018OSRAM UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für OSRAM AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester --Coca-Cola: Neues Aktienrückkaufprogramm -- Deutsche Telekom toppt Erwartungen -- Trump erwägt weiter Zölle auf EU-Autoimporte -- Siltronic, Pfeiffer, Fielmann, Henkel im Foku

HeidelCement verkauft Anteile an Ciments du Maroc. HOCHTIEF peilt auch 2019 einen Gewinnsprung an. SDAX im März mit zahlreichen Änderungen. Kretinksy darf bis zu 35 Prozent der METRO-Aktien übernehmen. US-Zölle könnten Volkswagen Milliarden kosten. Höhere Rohstoffpreise bescheren Anglo American mehr Gewinn. Nordex: Umsatz und Ergebnis sinken in 2018.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
TUI AGTUAG00
Siltronic AGWAF300
SteinhoffA14XB9
Infineon AG623100