finanzen.net
30.04.2019 15:41
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Pfizer mit überraschend starkem ersten Quartal

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - Der neue Pfizer-Chef Albert Bourla kann mit guten Nachrichten in das Jahr starten. Das erste Quartal unter seiner Führung hat der weltgrößte Pharmakonzern mit einem überraschend starken Gewinnanstieg hinter sich gebracht. Vor allem die Geschäfte in der forschenden Sparte florierten. Für das Gesamtjahr hob der Vorstand seine Erwartungen wegen einer Meilensteinzahlung um einen Hauch an. Die Aktie legte vorbörslich zu, in den ersten Handelsminuten standen die Titel dann 0,78 Prozent höher bei 39,87 Dollar.

Bourla hatte zum 1. Januar die Führung bei Pfizer übernommen, sein Vorgänger Ian Reid wechselte in den Verwaltungsrat. Bourla startet mit einem organisatorisch überholten Unternehmen. Pfizer steht seit Jahresbeginn auf drei Säulen: Consumer Healthcare, die Nachahmermittel und die forschende Sparte Biopharmaceuticals Group, in der unter anderem neuartige Medikamente und das Infusionsgeschäft gebündelt sind.

In den ersten drei Monaten sorgte insbesondere die Sparte Biopharmaceuticals bei Pfizer für Schwung, sie wuchs um sieben Prozent aus eigener Kraft. Konzernweit betrug das Wachstum fünf Prozent. Dabei wurde Pfizer jedoch durch negative Währungseffekte gebremst, sodass der Vorstand nominal einen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr noch um zwei Prozent auf gut 13,1 Milliarden US-Dollar vermelden konnte. Die größten Umsatzschübe verzeichnete Pfizer einmal mehr vor allem mit neueren Medikamenten wie dem Blutverdünner Eliquis und dem Brustkrebsmittel Ibrance - die Kassenschlager gehören zu jenen mehr als 40 Arzneien, für die Pfizer zuletzt Preiserhöhungen durchdrücken konnte.

Unter dem Strich konnte der Konzern seinen Gewinn um 9 Prozent auf fast 3,9 Milliarden Dollar steigern. Hier schlugen unter anderem niedrigere Kosten für Verwaltung sowie Forschung und Entwicklung sowie eine geringere Steuerbelastung zu Buche. Das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) verbesserte sich um 13 Prozent auf 0,85 Dollar. Damit schlug sich der Pharmagigant deutlich besser, als Analysten im Schnitt erwartet hatten.

Für das Gesamtjahr stellt der Vorstand nun ein bereinigtes EPS zwischen 2,83 und 2,93 Dollar in Aussicht. Im vergangenen Jahr hatte Pfizer hier noch einen Wert von 3,00 Dollar erzielt. Allerdings berücksichtigt der Konzern neuerdings in seinen Prognosen keine Beiträge aus Wertpapieranlagen mehr. Diese hatten im vergangenen Jahr 8 Cent zum bereinigten EPS beigetragen, so dass der rechnerische entspreche Vergleichswert bei 2,92 Dollar liegt. Damit strebt Pfizer für 2019 nun bestenfalls eine leichte Verbesserung an.

Beim Umsatz sind unverändert 52 bis 54 Milliarden Dollar angepeilt. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern 53,64 Milliarden erlöst. Pfizer hielt sich zuletzt angesichts einiger Unwägbarkeiten durch Patentausläufe und der anhaltenden Probleme im Krankenhausgeschäft, das mit Nachahmerkonkurrenz kämpft, mit großer Euphorie für das Jahr zurück.

Analysten reagierten indes positiv. Pfizer scheine nun mit Blick auf seine Fortschritte in der Forschungspipeline sein Wachstumspotenzial optimistischer einzuschätzen, schrieb Analyst Chris Schott von der US-Bank JPMorgan in einer ersten Reaktion. Die Sorgen wegen des nächsten größeren Patentauslaufs - betroffen ist das Mittel Lyrica zur Behandlung von Nervenschmerzen, dessen Schutz Mitte des Jahres ausläuft - scheine der Konzern langsam hinter sich zu lassen, so Schott.

Pfizer-Chef Bourla verwies in diesem Zusammenhang erneut auf die starke Pipeline und betonte die neue kommerzielle Struktur, mit der sich der Konzern den Weg zu starken Wachstumsoptionen öffne. So rechnet Pfizer nach 2020 mit einem stabilen jährlichen operativen Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich bis 2025./tav/mne/jha/

Nachrichten zu Pfizer Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Pfizer Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.06.2019Pfizer Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.06.2019Pfizer OutperformCredit Suisse Group
17.06.2019Pfizer NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.05.2019Pfizer OutperformCredit Suisse Group
30.04.2019Pfizer NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.06.2019Pfizer Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.06.2019Pfizer OutperformCredit Suisse Group
06.05.2019Pfizer OutperformCredit Suisse Group
27.11.2018Pfizer overweightAtlantic Equities
19.11.2018Pfizer overweightCantor Fitzgerald
17.06.2019Pfizer NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.04.2019Pfizer NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.04.2019Pfizer NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.01.2019Pfizer NeutralCredit Suisse Group
20.12.2018Pfizer NeutralCredit Suisse Group
03.05.2018Pfizer VerkaufenDZ BANK
16.05.2017Pfizer SellCitigroup Corp.
27.11.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
28.08.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
10.01.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Pfizer Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Wall Street und Asiens Börsen im Plus -- Oracle schlägt Erwartungen-- Aktien im Fokus: Delivery Hero, Rocket Internet, SAP und Banken

US-Leistungsbilanzdefizit im ersten Quartal höher als erwartet. USA und China planen im Handelsstreit wieder Gespräche. Bank of England hält Leitzins stabil bei 0,75 Prozent. Mexiko ratifiziert neues Handelsabkommen mit den USA und Kanada. Chinas Präsident Xi Jinping besucht erstmals Nordkorea.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Beyond MeatA2N7XQ