finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-
08.05.2019 09:34
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Reiselust beschert Fraport starken Jahresstart

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die anhaltende Reiselust der Passagiere hat dem Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport einen überraschend starken Jahresstart beschert. Im ersten Quartal verdiente der Konzern unter dem Strich 30,5 Millionen Euro und damit fast ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. Vorstandschef Stefan Schulte sieht das Unternehmen damit auf Kurs, Umsatz und Gewinn in diesem Jahr wie geplant weiter zu steigern. In den Monaten Januar bis April wuchs die Zahl der Fluggäste an Deutschlands größtem Airport um 3,3 Prozent und damit etwas stärker, als es der Vorstand für das Gesamtjahr angepeilt hat.

Trotz der guten Nachrichten verlor die Aktie kurz nach Handelsstart 0,55 Prozent, kostete dann aber etwas später fast soviel wie zum Börsenschluss am Dienstag.

Im ersten Quartal steigerte Fraport seinen Umsatz um 18 Prozent auf 804 Millionen Euro. Allerdings sind darin Effekte aus dem Ausbau mehrerer Konzernflughäfen im Ausland enthalten. Ohne diese Posten legte der Umsatz um gut 5 Prozent auf knapp 679 Millionen Euro zu. Der operative Gewinn (Ebitda) sprang - zusätzlich getrieben von einem Bilanzierungsänderung - um 15 Prozent auf 201 Millionen Euro. Dabei schnitt das Unternehmen durchweg besser ab als von Analysten erwartet.

Vorstandschef Schulte sprach von einem soliden Start ins Jahr und bekräftigte seine Prognosen für das laufende Jahr. So soll die Zahl der Fluggäste in Frankfurt um 2 bis 3 Prozent wachsen. Der operative Gewinn soll auf 1,16 bis 1,95 Milliarden Euro klettern. Dabei baut der Manager auch auf das Auslandsgeschäft. Die Flughäfen, an denen Fraport außerhalb Deutschlands beteiligt ist, hätten auch im ersten Quartal mehr zu Umsatz und Gewinn beigetragen, sagte Schulte.

Besser lief das Geschäft auch in den Läden und Restaurants am Frankfurter Flughafen, an deren Erlösen Fraport beteiligt ist. Im ersten Quartal blieb bei Fraport je Fluggast 3,46 Euro hängen, 19 Cent mehr als ein Jahr zuvor. Da Fraport rund ein Viertel der Geschäftsumsätze erhält, hat der durchschnittliche Fluggast knapp 14 Euro in den Terminals ausgegeben.

Unterdessen arbeitet Fraport an seinem Heimatstandort daran, die Staus an den Sicherheitskontrollen abzubauen und weitere Engpässe zu beseitigen. Im vergangenen Jahr hatte die Überlastung der Terminals das Flugchaos in Deutschland noch verstärkt, das infolge der Pleite von Air Berlin und Engpässen bei der Flugsicherung massenhaft für Verspätungen und Flugausfälle sorgte. Die erste Belastungsprobe durch den Osterreiseverkehr habe der Flughafen gut gemeistert, sagte Schulte.

In der Hauptreisezeit im Sommer wollen Fraport, Lufthansa und die Flugsicherung mit mehr Personal, zusätzlichen Reservemaschinen sowie üppigeren Zeitfenstern für einen flüssigen Betrieb sorgen. Mitte Juli soll zudem am Frankfurter Terminal 1 ein neues Gebäude fertiggestellt sein, in dem auf sieben Spuren stündlich mindestens 1400 Passagiere und ihr Handgepäck kontrolliert werden können.

Bis das neue Terminal 3 im Süden des Flughafens in Betrieb geht, wird es noch zwei Jahre dauern. Der erste Bauabschnitt soll 2021 seine Pforten öffnen. Im Jahr 2023 soll den Planungen zufolge eine zusätzliche Kapazität von 21 Millionen Passagieren zur Verfügung stehen. Im Endausbau sollen es sogar 25 Millionen zusätzliche Fluggäste pro Jahr werden - mehr als derzeit an respektablen Flughäfen wie Düsseldorf oder Berlin-Tegel starten und landen. Im vergangenen Jahr hatten knapp 70 Millionen Fluggäste den Frankfurter Flughafen genutzt./stw/mne/mis

Nachrichten zu Fraport AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fraport AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2019Fraport SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.06.2019Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2019Fraport buyUBS AG
24.05.2019Fraport buyKepler Cheuvreux
23.05.2019Fraport UnderperformRBC Capital Markets
24.05.2019Fraport buyUBS AG
24.05.2019Fraport buyKepler Cheuvreux
20.05.2019Fraport kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.05.2019Fraport buyHSBC
08.05.2019Fraport kaufenDZ BANK
17.05.2019Fraport HaltenIndependent Research GmbH
09.05.2019Fraport HoldWarburg Research
09.05.2019Fraport Equal weightBarclays Capital
22.03.2019Fraport HoldWarburg Research
20.03.2019Fraport Equal weightBarclays Capital
26.06.2019Fraport SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.06.2019Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.05.2019Fraport UnderperformRBC Capital Markets
14.05.2019Fraport SellGoldman Sachs Group Inc.
08.05.2019Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fraport AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Spannende Immobilientrends

Was sind die derzeit spannendsten Entwicklungen am Immobilienmarkt? Und wie investieren Sie besonderes chancenreich? Das und mehr erfahren Sie im Webinar mit Zoltan Szelyes ab 11 Uhr. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen im Plus -- Bayer-Aktie schießt nachbörslich hoch: Hedgefonds-Investor Elliott legt Milliardenbeteiligung an Bayer offen

Neues Softwareproblem bei der Boeing 737 Max. Deutsche Bank erneut bei US-Stresstest unter Druck. Swiss Re strebt ReAssure-Bewertung von bis zu 3,3 Mrd Pfund an. Deutsche Bank anscheinend vor Einigung über Arbeitsplatzabbau. TLG IMMOBILIEN will mit Kapitalerhöhung zu frischem Geld kommen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
thyssenkrupp AG750000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BASFBASF11