06.05.2022 12:56

ROUNDUP: RTL steigert Streaming-Abos auf mehr als vier Millionen

Folgen
Werbung

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die RTL Group (RTL) hat die Zahl ihrer Streaming-Abos weiter gesteigert und inzwischen die Vier-Millionen-Marke überschritten. Ende März gab es 4,31 Millionen zahlende Abonnenten, wie die börsennotierte Mediengruppe am Freitag in Luxemburg mitteilte. Das waren fast 60 Prozent mehr als noch im März 2021 mit rund 2,7 Millionen. Zu Jahresende 2021 waren es insgesamt 3,8 Millionen gewesen.

Die meisten Streaming-Abos der TV-Gruppe entfielen im März auf den deutschen Streaming-Dienst RTL+, die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um fast 85 Prozent auf rund 3,2 Millionen. Eine strategische Kooperation mit der Deutschen Telekom und deren Streaming-Bereich Magenta TV, bei dem dann RTL+ Teil von Angebotspaketen ist, half dabei. Beim niederländischen Streaming-Dienst Videoland von RTL wuchs die Zahl der Abos um 12,9 Prozent auf rund 1,1 Millionen.

Streaming ist der große Wachstumsbereich bei der RTL Group, die zum Bertelsmann-Portfolio gehört. Noch verdient die Gruppe kein Geld damit, weil sie zunächst hohe Summen in den Aufbau investiert. Bis 2026 will man profitabel sein. Die Zahl der Abonnenten soll dann bei 10 Millionen liegen. Der Umsatz soll dann eine Milliarde Euro betragen. Im Geschäftsjahr 2021 lagen die Erlöse bei rund 220 Millionen Euro.

Der Gesamtumsatz der RTL Group stieg in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum organisch um 4,4 Prozent auf rund 1,6 Milliarden Euro. Der Konzern führte das vor allem auf das Wachstum von TV-Werbeumsätzen zurück.

Analysten zeigten sich hingegen nicht so angetan vom Zahlenwerk. Der Umsatz habe etwas enttäuscht, schrieb UBS-Analyst Richard Eary. Expertin Lisa Yang von der US-Investmentbank Goldman Sachs fasste zusammen, der Medienkonzern habe die Umsatzerwartungen verfehlt. Zudem seien die Werbetrends im deutschen TV seien im März und April schwächer als von den Luxemburgern gedacht, kommentierten beide. Gegen Mittag notierten die RTL-Papiere rund 4,3 Prozent niedriger.

Die RTL Group zählt zum Portfolio des Bertelsmann-Konzerns. Dieser verzeichnete ebenso ein Wachstum. Der Gesamtumsatz erhöhte sich im ersten Quartal um 6,2 Prozent (organisch um 5,3 Prozent) auf 4,5 Milliarden Euro, wie das Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen in Gütersloh mitteilte. Im Vorjahresquartal hatte der Wert bei 4,2 Milliarden Euro gelegen.

Bertelsmann-Finanzvorstand Rolf Hellermann sagte: "Die Auswirkungen des Ukraine-Krieges und der Corona-Pandemie sind ungewiss und dämpfen aktuell die wirtschaftlichen Erwartungen." Man sei zugleich auch wegen der breiten Portfolio-Aufstellung gut gerüstet. Bertelsmann rechne zum jetzigen Zeitpunkt unverändert mit einem Umsatzanstieg von vier bis fünf Prozent sowie einem operativen Ergebnis, das vor Investitionen in das Streaming-Geschäft der RTL Group auf Rekordniveau stabil bleibe./rin/ngu/DP/ngu

Ausgewählte Hebelprodukte auf RTL
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf RTL
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu RTL

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RTL

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.06.2022RTL BuyUBS AG
19.05.2022RTL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.05.2022RTL BuyWarburg Research
06.05.2022RTL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.05.2022RTL BuyUBS AG
10.06.2022RTL BuyUBS AG
09.05.2022RTL BuyWarburg Research
06.05.2022RTL BuyUBS AG
21.03.2022RTL BuyWarburg Research
18.03.2022RTL BuyKepler Cheuvreux
19.05.2022RTL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.05.2022RTL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.04.2022RTL HoldDeutsche Bank AG
11.04.2022RTL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2022RTL HaltenDZ BANK
08.07.2019RTL UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
14.03.2019RTL SellDeutsche Bank AG
31.01.2019RTL SellDeutsche Bank AG
17.01.2019RTL UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
04.01.2019RTL UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RTL nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln