finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-
16.05.2019 08:36
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Schifffahrt fordert gleiche Rahmenbedingungen wie in Nachbarländern

DRUCKEN

HAMBURG (dpa-AFX) - Die deutsche Schifffahrt sucht nach einem tiefen Strukturwandel ihren Weg in die Zukunft. "Wir sind weiter im Krisenmodus", sagte Alfred Hartmann, Präsident des Verbandes Deutscher Reeder (VDR), der Deutschen Presse-Agentur. "Der Standort Deutschland insgesamt hat ein wenig den Anschluss verloren, das muss man so sagen", sagte Hartmann im Vorfeld der Nationalen Maritimen Konferenz in Friedrichshafen (22./23. Mai). Die Schifffahrt sei jedoch immer noch eine globale Wachstumsbranche; der Warenverkehr nehme im Schnitt um drei Prozent jährlich zu.

Die Schifffahrt war im Zusammenhang mit der Lehman-Pleite 2008 und der anschließenden Wirtschaftskrise in schwere Wasser geraten. Hohe Überkapazitäten verlängerten die Krise. Die deutsche Handelsflotte schrumpfte von ihrem Höchststand mit mehr als 3500 Schiffen auf heute knapp 2300 Schiffe, die Zahl der Reedereien reduzierte sich von mehr als 400 auf rund 330 Unternehmen. Noch immer sei Deutschland führend in der Containerschifffahrt und stark in anderen Marktsegmenten wie der Tankerschifffahrt. Doch Länder wie Griechenland, aber auch die Niederlande, Dänemark und die anderen skandinavischen Staaten hätten dank besserer Rahmenbedingungen ihre Positionen ausgebaut.

"Wir vergleichen uns nicht mit Standorten in Asien oder Afrika", sagte Hartmann. "Aber die gleichen Rahmenbedingungen wie unsere europäischen Nachbarn brauchen wir schlicht, um konkurrenzfähig zu sein." Das betreffe insbesondere den Zugang zu Krediten, nachdem sich die deutschen Schiffsbanken weitgehend vom Markt zurückgezogen hätten und die Reedereien kaum noch Eigenmittel mobilisieren könnten. Der Staat könne zum Beispiel mit KfW-Mitteln, Bürgschaften und Garantien den Kauf von neuen Schiffen unterstützen.

Entscheidend wären aber auch wettbewerbsfähige steuerliche Rahmenbedingungen, etwa der Verzicht auf eine 19-prozentige Versicherungsteuer für Schiffe, die nicht in deutschen Registern eingetragen, sondern nur von deutschen Reedern gemanagt würden. "Diese neue Praxis der Steuerverwaltung gibt es so in keinem anderen Land", sagte Hartmann. "Ich höre immer wieder, dass die Politik sagt, die maritime Wirtschaft sei eine Schlüsselindustrie für Deutschland. Aber den Worten müssen auch Taten folgen."

"Wir müssen auch technisch auf dem aktuellen Stand bleiben", sagte Hartmann. "Das geht nur mit neuen Schiffen." Die ständige Modernisierung der Flotte sei auch notwendig, um die höheren Umweltanforderungen der Zukunft zu bewältigen. Die Umstellung der Schiffe auf Dieselkraftstoff mit einem Schwefelgehalt von 0,5 (statt 3,5) Prozent zum Beginn des nächsten Jahres werde im Markt einige Turbulenzen auslösen, aber letztlich erfolgreich verlaufen. "Wir unterstützen das und wir setzen das um", sagte der Reederpräsident.

Die Branche steht seit Jahren wegen hoher Emissionswerte im Fokus der Kritik von Umweltschützern. Mittelfristig wage er die Prognose, dass sich verflüssigtes Erdgas (LNG) als umweltfreundlichster fossiler Brennstoff auf Frachtschiffen erheblich stärker als bisher durchsetzen werde./egi/DP/mis

Nachrichten zu Hapag-Lloyd AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hapag-Lloyd AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.06.2019Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.06.2019Hapag-Lloyd HoldWarburg Research
16.05.2019Hapag-Lloyd NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2019Hapag-Lloyd buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2019Hapag-Lloyd buyKepler Cheuvreux
14.05.2019Hapag-Lloyd buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2019Hapag-Lloyd buyKepler Cheuvreux
09.05.2019Hapag-Lloyd buyJefferies & Company Inc.
09.05.2019Hapag-Lloyd buyKepler Cheuvreux
09.05.2019Hapag-Lloyd buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.06.2019Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.06.2019Hapag-Lloyd HoldWarburg Research
16.05.2019Hapag-Lloyd NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2019Hapag-Lloyd HoldDeutsche Bank AG
03.04.2019Hapag-Lloyd HoldHSBC
12.11.2018Hapag-Lloyd ReduceHSBC
09.11.2018Hapag-Lloyd ReduceHSBC
08.11.2018Hapag-Lloyd SellUBS AG
31.10.2018Hapag-Lloyd SellUBS AG
10.08.2018Hapag-Lloyd SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hapag-Lloyd AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Hapag-Lloyd Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX zurückhaltend -- Dow wenig bewegt erwartet -- Hedgefonds-Investor Elliott legt Milliardenbeteiligung an Bayer offen -- Deutsche Bank erneut bei US-Stresstest unter Druck -- H&M, TRATON im Fokus

Steinhoff verklagt Ex-Chef auf Millionen. Walgreens verdient etwas mehr als erwartet. Neues Produkt treibt den Kurs von Beyond Meat kräftig. TLG IMMOBILIEN will mit Kapitalerhöhung zu frischem Geld kommen. Neues Softwareproblem bei der Boeing 737 Max. Infineon peilt Milliardenumsatz in Südkorea an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
thyssenkrupp AG750000
BASFBASF11
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9