finanzen.net
14.05.2020 12:17

ROUNDUP: Scout24 rechnet nach gutem Jahresstart mit schwachem Sommer

Folgen
Werbung

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Online-Marktplatzbetreiber Scout24 stellt sich nach einem Geschäftszuwachs im ersten Quartal noch über den Sommer hinweg auf Rückgänge wegen der Corona-Krise ein. "Die Effekte durch die Covid-19-Pandemie waren im ersten Quartal noch gering. Die größten Auswirkungen auf unser Geschäft erwarten wir im zweiten und dritten Quartal", teilte der Betreiber des Immobilienportals Immoscout24 am Donnerstag mit. Anfang Mai zog das Geschäft zwar an - dank günstiger Sonderaktionen im Zuge der Krise. Zu einer genauen Jahresprognose sieht sich das Management weiterhin nicht in der Lage.

An der Börse führten die Nachrichten zu keiner klaren Reaktion. Der Kurs der Scout24-Aktie pendelte zwischen Gewinn- und der Verlustzone. Zuletzt lag das Papier mit rund 1,2 Prozent im Plus bei 62 Euro und war damit zweitstärkster Wert im schwächelden MDAX. Die Aktie hat sich in der Corona-Krise vergleichsweise gut gehalten und wird derzeit rund fünf Prozent höher gehandelt als noch zum Jahreswechsel.

Anfang Mai zählte Immoscout24 drei Prozent mehr Anzeigen von Maklern als vor der Pandemie, wie das Unternehmen berichtete. Anzeigen von Privatpersonen hätten um 20 Prozent zugelegt. So konnten Privatkunden seit Ende März ihre Immobilien vielfach kostenlos inserieren. Professionellen Anbietern kam Immoscout24 bei den Konditionen und Zahlungszielen ebenfalls entgegen.

Die wegen der Pandemie Mitte März verhängten sozialen Kontaktbeschränkungen in Deutschland hätten Verkauf und Vermietung von Häusern und Wohnungen allerdings vorübergehend gebremst, hieß es. Das Management rechnet damit, dass der Bau von Wohnungen zwar in der Krise weitergeht, sich Vorhaben aber teilweise verzögern. Auch bei den Gewerbeimmobilien seien Angebot und Nachfrage gesunken. Der Scout24-Vorstand hält infolge der Krise zwar steigende Verkaufszahlen und Neuvermietungen für möglich. Allerdings könne es sein, dass die Preise dafür sinken.

Scout24 hatte Ende März den milliardenschweren Verkauf seiner Portale Autoscout24, FinanceScout24 und Finanzcheck abgeschlossen. Im fortgeführten Geschäft - also Immoscout24 - erzielte das Unternehmen im ersten Quartal einen Umsatz von gut 89 Millionen Euro und damit sechs Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes Ebitda) legte dort um gut 14 Prozent auf 55,1 Millionen Euro zu. Unter dem Strich verdiente Scout24 insgesamt 27,3 Millionen Euro, knapp acht Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Unternehmenschef Tobias Hartmann sieht Scout24 gut aufgestellt, um die Krise zu meistern. Seinen ursprünglichen Plan, den Umsatz in diesem Jahr um sechs bis acht Prozent zu steigern, hatte er schon Ende März gestrichen. Allerdings bekräftigte er nun seinen Plan, den Aktionären eine Dividende von 90 Cent je Aktie zu zahlen und Aktien im Wert von bis zu 1,69 Milliarden Euro zurückzukaufen. Auf diesem Weg sollen die Anteilseigner an dem Erlös aus dem Verkauf von Autoscout24, FinanceScout24 und Finanzcheck beteiligt werden./stw/eas/mis

Nachrichten zu Scout24 AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Scout24 AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.05.2020Scout24 Equal-WeightMorgan Stanley
19.05.2020Scout24 buyUBS AG
15.05.2020Scout24 buyDeutsche Bank AG
15.05.2020Scout24 HoldWarburg Research
14.05.2020Scout24 buyUBS AG
19.05.2020Scout24 buyUBS AG
15.05.2020Scout24 buyDeutsche Bank AG
14.05.2020Scout24 buyUBS AG
14.05.2020Scout24 buyGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2020Scout24 overweightJP Morgan Chase & Co.
22.05.2020Scout24 Equal-WeightMorgan Stanley
15.05.2020Scout24 HoldWarburg Research
14.05.2020Scout24 Equal weightBarclays Capital
14.05.2020Scout24 Sector PerformRBC Capital Markets
06.05.2020Scout24 Equal-WeightMorgan Stanley
07.01.2019Scout24 UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
08.11.2018Scout24 ReduceOddo BHF
05.11.2018Scout24 ReduceOddo BHF
11.09.2018Scout24 UnderperformBNP PARIBAS
31.08.2018Scout24 ReduceOddo BHF

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Scout24 AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Scout24 Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX klettert kräftig -- Aroundtown verdient im 1Q operativ mehr -- LEG und TAG beenden Gespräche über Zusammenschluss -- Commerzbank will mit Nachrangleihen Bilanz stärken -- Infineon, VW im Fokus

Nordex-Aktien schießen nach Empfehlung um 10 Prozent nach oben. ENCAVIS bekräftigt Prognose. Sanofi verkauft Großteil seiner Regeneron-Aktien. Gewerkschaften: Boeing startet mit Streichung von ca 2.500 Stellen MLP ersetzen Sixt Leasing im SDAX. Peugeot und TOTAL wollen Batterie-Produktion nach Frankreich holen. Saint-Gobain will Sika-Aktienpaket verkaufen. DIW: BIP bricht im zweiten Quartal um mehr als 10 Prozent ein.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
ITM Power plcA0B57L
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
CommerzbankCBK100